Nachlass von Dirigent Abbado geht nach Berlin

04.03.16 -
Berlin - Berlin erhält den musikalischen Nachlass des italienischen Dirigenten Claudio Abbado (1933-2014). Die Schenkung an die Staatsbibliothek umfasse Partituren, Notizen, Audioaufnahmen, Videos oder auch Briefe, teilten die Berliner Philharmoniker am Freitag mit.
04.03.2016 - Von dpa, KIZ

 

Abbado war viele Jahre Chefdirigent des Orchesters: 1990 war er nach dem legendären Herbert von Karajan an die Spitze gewählt worden, er blieb bis 2002 bei der Philharmonikern.

Der Nachlass soll in einem geplanten Lesesaal zugänglich gemacht werden. «Außerdem ist geplant, große Teile des Archivs zu digitalisieren», heißt es in der Mitteilung. Die Vereinbarung, dass der Nachlass des Dirigenten nach Berlin kommt, hätten die von Abbados Erben gegründete Stiftung, die Staatsbibliothek und die Stiftung Berliner Philharmoniker unterzeichnet, teilten sie mit.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese von Menschen zu lösende Aufgabe ist zur Vermeidung von Spam-Inhalten leider notwendig.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Ähnliche Artikel