Polarpreis für Opernstar Bartoli und Songwriter Max Martin

10.02.16 -
Stockholm - Der schwedische Polar-Musikpreis geht in diesem Jahr an die italienische Opernsängerin Cecilia Bartoli (49) und an den schwedischen Songwriter und Musikproduzenten Max Martin. Das teilte die Jury am Mittwoch in Stockholm mit.
10.02.2016 - Von dpa, KIZ

Die Klassik-Künstlerin gehört zu den gefragtesten Opernstars der Welt und wird für ihre Stimme wie Bühnenpräsenz bewundert. Sie habe «das Publikum in den großen Opernhäusern der Welt gebannt», schrieb die Jury. Sie hob besonders Bartolis Einsatz für alte, lange Zeit vergessene Musik aus dem 17. bis 19. Jahrhundert hervor. Dadurch habe die Mezzosopranistin Brücken zwischen den Jahrhunderten gebaut und das Verständnis für das europäische Kulturerbe vertieft.

Max Martin, der mit richtigem Namen Martin Sandberg heißt, ist es zu verdanken, dass Britney Spears mit «Baby One More Time» ihren ersten Nummer-Eins-Hit landete. Auch viele Songs der Backstreet Boys («Everybody»), von Katy Perry («I Kissed a Girl»), Pink («So What») und Bon Jovi («It's My Life») stammen aus seiner Feder. Kein anderer Produzent und Songwriter habe in den vergangenen 20 Jahren ähnlich weit verbreitete Songs komponiert wie der 44-Jährige, hieß es.

Der Polar-Musikpreis ist mit je einer Million schwedischen Kronen (rund 105 000 Euro) dotiert und wird jedes Jahr an zwei Künstler vergeben. Frühere Preisträger sind unter anderem Paul McCartney, Elton John, Ray Charles und Bob Dylan. Im vergangenen Jahr hatte die Jury die US-amerikanische Countrysängerin Emmylou Harris und die taube schottische Schlagzeugerin Evelyn Glennie geehrt. Die Auszeichnung wird am 16. Juni in Stockholm überreicht.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese von Menschen zu lösende Aufgabe ist zur Vermeidung von Spam-Inhalten leider notwendig.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Ähnliche Artikel