KIZ-Nachrichten

Das Kulturinformationszentrum (KIZ) wird von der ConBrio Verlagsgesellschaft und dem Deutschen Kulturrat betrieben. Sie können die Nachrichten per RSS RSS abonnieren.

Musikalisch zukunftsweisend - Preisträgerkonzert des Bundeswettbewerbs Jugend komponiert

26.07.16 (PM) -
„Erfrischung für Streichquintett“, „Modus indienne“ oder „Summary 14“ – die Werktitel lassen Außergewöhnliches vermuten. Am Freitag, 5. August, sind in der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main Stücke junger Komponisten zu hören und zu erleben. Die 13 Jugendlichen sind Preisträger des diesjährigen Bundeswettbewerbs Jugend komponiert.

Erste umfassende Geschichte der Bayreuther Festspiele vorgestellt

26.07.16 (dpa) -
Bayreuth - In Bayreuth ist am Dienstag die nach Verlagsangaben erste umfassende Geschichte der Richard-Wagner-Festspiele vorgestellt worden. Mehr als sieben Kilo schwer ist das zweibändige Werk des Theaterwissenschaftlers und Bayreuth-Kenners Oswald Georg Bauer, der als Pressechef jahrelang mit dem früheren Festspiel-Chef Wolfgang Wagner zusammengearbeitet und 27 Jahre für die 1300 Seiten seiner «Geschichte der Bayreuther Festspiele» gebraucht hat.

Sachsen unterliegt im Rechtsstreit mit Opernintendant Dorny

26.07.16 (dpa) -
Dresden - Im Streit mit dem 2014 fristlos gekündigten Opernintendanten Serge Dorny hat die sächsische Regierung eine juristische Niederlage erlitten. Das Oberlandesgericht wies die Berufung gegen ein Urteil des Landgerichts Dresden als offensichtlich unbegründet zurück, wie eine Gerichtssprecherin am Dienstag mitteilte. Damit wurde ein Urteil der ersten Instanz bestätigt, das die Kündigung als unrechtmäßig eingestuft hatte.

«Oper für alle» in München nach Amoklauf vorläufig abgesagt

26.07.16 (dpa) -
München - Nach dem Amoklauf von München hat die Bayerische Staatsoper die für kommenden Sonntag geplante Open-Air-Veranstaltung «Oper für alle» vorläufig abgesagt. Grund ist der ökumenische Gottesdienst zum Gedenken an die Opfer und Verletzten, der zeitgleich stattfindet.

Theater und Orchester GmbH wieder mit rund 120 000 Besuchern

26.07.16 (dpa) -
Neustrelitz - Kurz vor Ende der Spielzeit 2015/16 hat der Intendant der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz (TOG,) Joachim Kümmritz, eine positive Bilanz gezogen. «Wir werden wieder knapp 120 000 Besucher haben», sagte Kümmritz am Dienstag in Neustrelitz.

Christoph Lieben-Seutter als Generalintendant der Elbphilharmonie bestätigt

26.07.16 (dpa) -
Hamburg - Christoph Lieben-Seutter bleibt Generalintendant der Hamburger Elbphilharmonie und der Laeiszhalle. Der Aufsichtsrat der HamburgMusik gGmbH verlängerte seinen bis Mitte 2018 laufenden Vertrag vorzeitig um drei Jahre bis zum Ende der Saison 2020/2021. Der gebürtige Wiener ist seit 2007 Generalintendant in Hamburg.

Udo Lindenberg wird Ehrenbürger: Spurensuche bei den «Gronauten»

26.07.16 (dpa, Florentine Dame) -
Gronau - Wer im Rathaus anruft, kann ihn hören, Gronaus ganzen Stolz und ab Dienstagabend sogar Ehrenbürger der Stadt: Udo Lindenberg läuft als Warteschleifenmusik. Spuren des Panikrockers findet man an vielen Stellen in seiner Geburtsstadt, die er als Jugendlicher schnell hinter sich lassen wollte und deren Bewohner er heute liebevoll «Gronauten» nennt.

Salzburger Festspiele: Gedenkkonzert für Nikolaus Harnoncourt

26.07.16 (dpa) -
Salzburg (dpa) - Die Salzburger Festspiele haben am Montagabend im Großen Festspielhaus mit einem Gedenkkonzert an das Wirken des verstorbenen Dirigenten Nikolaus Harnoncourt erinnert. Unter Leitung von Andrés Orozco-Estrada spielte der Concentus Musicus Wien zusammen mit dem Wiener Arnold Schoenberg Chor und einem vierköpfigen Solistenensemble die 9. Symphonie von Ludwig van Beethoven.

Fluglärmgegner bringen Rheingau Musik Festival gegen sich auf

26.07.16 (dpa) -
Mainz/Oestrich-Winkel - Mit einer Briefaktion haben Fluglärmgegner das Rheingau Musik Festival (RMF) gegen sich aufgebracht. Die Initiative gegen Fluglärm Mainz hatte weltberühmte Künstler angeschrieben und sie auf mögliche Störungen ihrer Konzerte beim Festival durch Fluglärm hingewiesen. Festival-Intendant Michael Herrmann sprach gestern von einem «ungeheuerlichen Vorgehen» und kündigte die Prüfung einer Klage an.

«Parsifal» und seine Kiffer-Jungs: Wagner-Poetry-Slam in Bayreuth

25.07.16 (David Hutzler, dpa) -
Bayreuth - Über der winzigen Bühne im Hinterhof einer Wäscherei im Bayreuther Industriegebiet thront eine kleine Richard-Wagner-Figur aus Stein. Es ist der Abend vor dem Beginn der Festspiele mit der «Parsifal»-Premiere. Fanfaren ertönen und ein Mann im giftgrünen Anzug erscheint. «Jetzt mal Hand aufs Herz: Wer von Ihnen war noch nie auf einem Poetry-Slam?», fragt Moderator Michael Jakob in die Runde.

65. Internationaler Musikwettbewerb der ARD beginnt am 29. August

25.07.16 (PM) -
München - Zum 65. Mal treffen sich vom 29. August bis zum 16. September 2016 Nachwuchskünstler aus allen Teilen der Welt in München. In diesem Jahr wird der Internationale Musikwettbewerb der ARD in den Fächern Kontrabass, Horn, Harfe und Streichquartett ausgetragen. Die Organisatoren rechnen mit ca. 18.000 Besuchern. Damit ist der Wettbewerb traditionell das erste große Event der Klassiksaison in München.

Bayreuther Festspiele starten ohne roten Teppich

25.07.16 (dpa) -
Bayreuth - Es wird anders bei den Bayreuther Festspielen in diesem Jahr - weniger pompös und sehr viel stiller. Die Festspiele zollen den Opfern des Amoklaufes von München Respekt und verzichten bei der Eröffnung an diesem Montag auf den Promiauflauf auf dem roten Teppich und den Staatsempfang im Anschluss an die Premiere des «Parsifal».

An der Belastungsgrenze: «Rossini in Wildbad» geht zu Ende

25.07.16 (dpa) -
Bad Wildbad - Über 20 Konzerte und Opern in gut zwei Wochen, mehr als 7000 Besucher: Das 28. Belcanto-Festival «Rossini in Wildbad» hat nach Worten seines Intendanten Jochen Schönleber die Belastungsgrenze erreicht. «Mit sieben Großprojekten, darunter fünf Opern, erreichen wir die Grenzen, die knappes Personal, knapper Etat und die begrenzte Besucherkapazität uns setzen», erklärte er vor der letzten Aufführung des diesjährigen Festivals am Sonntag.

Dirigent Haenchen: Bayreuther Orchestergraben eine Herausforderung

25.07.16 (dpa, Sophie Rohrmeier) -
Bayreuth - Nur wenige Tage hatte Dirigent Hartmut Haenchen Zeit, um sich nach dem überraschenden Rücktritt von Andris Nelsons in Bayreuth auf den «Parsifal» dort einzustellen. Dabei ist der Orchestergraben für sein Handwerk eine besondere Herausforderung, wie er im Interview der Deutschen Presse-Agentur sagte. Der 73-Jährige wird an diesem Montag (25. Juli) die Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth mit dem «Parsifal» eröffnen.

Karl-Sczuka-Preis 2016 für Macher des Radiostücks «Desert Bloom»

22.07.16 (dpa) -
Baden-Baden - Der mit 12 500 Euro dotierte Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst geht in diesem Jahr an die drei Macher des Radiostücks «Desert Bloom». Es sind die Klangkünstlerin Christina Kubisch, der österreichische Komponist und Produzent Peter Kutin und der österreichische Musiker und Tontechniker Florian Kindlinger, wie der Südwestrundfunk (SWR) am Freitag mitteilte.

Stars der Klassik im Gestüt Redefin - Hélène Grimaud zum Auftakt [update, 23.7.]

22.07.16 (dpa) -
Schwerin/Redefin - Die international gefeierte Pianistin Hélène Grimaud eröffnet am Samstag die Festspiel-Reihe «Weltstars der Klassik in Redefin». Die Klaviersolistin aus Frankreich gastiert mit dem Australian Youth Orchestra unter Leitung von Manfred Honeck in der Reithalle des landeseigenen Gestüts im Landkreis Ludwigslust- Parchim.

Helga Rabl-Stadler will Präsidentin der Salzburger Festspiele bleiben

22.07.16 (dpa) -
Salzburg - Mit Blick auf das 100-Jahre-Jubiläum der Salzburger Festspiele 2020 hat sich deren Präsidentin Helga Rabl-Stadler zu einer neuen Kandidatur für den Chefposten durchgerungen. Nach langem Zögern komme sie gern der einstimmigen Aufforderung des Kuratoriums sowie der Bitte des künftigen Intendanten Markus Hinterhäuser nach, sagte die 68-Jährige am Donnerstagabend in Salzburg.

Theaterfusion im Landeswesten ist besiegelt

22.07.16 (dpa) -
Rostock/Schwerin - Die Zeit der Diskussionen und harten Einschnitte an den Theatern in Westmecklenburg soll zu Ende sein. Nach der Unterzeichnung des Fusionsvertrags zwischen Schwerin und Parchim wollen die Beteiligten jetzt nach vorn schauen.

Katharina Wagner: «Ich kann nicht an zwei Orten gleichzeitig sein»

22.07.16 (dpa, Sophie Rohrmeier) -
Bayreuth - Katharina Wagner ist das Gesicht der Wagner-Familie auf dem Grünen Hügel in Bayreuth. Seit ihre Halbschwester Eva Wagner-Pasquier im vergangenen Jahr die Festspielleitung verlassen hat, hat sie allein die künstlerische Macht - aber sie scheint weniger präsent als früher. «Da kollidieren Arbeits- mit Repräsentationsinteressen», sagt Katharina Wagner in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Polizeipräsident: Keine Hinweise auf Gefährdung in Bayreuth

22.07.16 (dpa) -
Bayreuth - Die Polizei in Oberfranken hat wenige Tage vor Beginn der Bayreuther Festspiele keine Hinweise darauf, dass die Sicherheit der Stadt oder der Veranstaltung gefährdet sind. «Das kann ich mit gutem Gewissen sagen», sagte der oberfränkische Polizeipräsident Reinhard Kunkel dem «Nordbayerischen Kurier» (Freitag). Es gehe bei dem verschärften Sicherheitskonzept aber darum, Gefahr von außen abzuwehren - vom Publikum gehe keine aus.
Inhalt abgleichen