Spurensuche - Grossprojekt des Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg

09.02.16 -
Wie sieht das menschliche Zusammenleben in Zukunft aus? Wie wollen wir in Zukunft miteinander umgehen? Gibt es in der Gegenwart denn Ansätze einer positiven gesellschaftlichen Zukunftsvision? Mit dem Projekt „Spurensuche“ will das Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg e.V. dazu anregen, diesen Fragen kreativ und nachhaltig auf die Spur zu kommen.
09.02.2016 - Von PM, KIZ

Die Fährten einer positiven gesellschaftlichen Zukunft werden dabei in Städten abseits der großen Zentren in Baden-Württemberg verfolgt. In Kooperation mit den Kulturämtern vor Ort gehen das Netzwerk und die Bewohner der Städte gemeinsam den Möglichkeiten positiver Zukunftsmodelle nach. Über einen gemeinsam festgelegten Zeitraum wird sich dafür ein für den jeweiligen Ort ausgewählter Komponist/Musikvermittler als „Stadtkomponist“ mit den lokalen Besonderheiten der Städte und ihrer Bewohner vertraut machen, um daraus gemeinsam mit Interessierten vor Ort ein musikalisches Projekt zu entwickeln. Die Komponisten werden sich dann mit den Zukunftsvisionen und den vielleicht bereits sichtbaren Ansätzen vor Ort in der musikalischen Sprache unserer Zeit auseinandersetzen. Das gemeinsam konzipierte Ergebnis wird mit den teilnehmenden Personen vor Ort (Profi- und Laienmusiker, Ensembles, Schulen, Veranstalter…) vorbereitet und Anfang Oktober im Rahmen eines dreiwöchigen Großprojekts präsentiert.

Miteinander verbunden werden die Projekte, wie schon bei „Netzwerk mobil“ im Jahr 2014, vom blauen Netzwerk-Doppeldeckerbus, der sich somit wieder auf eine musikalischen Reise quer durch das gesamte Bundesland begeben wird: Eine „Spurensuche“-Station nach der anderen wird angefahren, um vor Ort mit musikalischen Performances diverser Künstler auf die Projekt-Präsentation aufmerksam zu machen.

Folgende Städte im Land nehmen an der „Spurensuche“ 2016 teil:

Blaubeuren (Stadtkomponist: Gordon Kampe)
Bruchsal (Stadtkomponistin: Cathy Milliken)
Ellwangen (Stadtkomponisten: Michael Kiedaisch, Niklas Seidl)
Kirchheim unter Teck (Stadtkomponist: Matthias Kaul)
Sinsheim (Stadtkomponist: Christoph Ogiermann)
Villingen-Schwenningen (Stadtkomponisten: Matthias Schneider-Hollek, n.n.)

Die Termine der einzelnen Projekt-Präsentationen sowie der Klang-im-Bus-Aktionen im Umfeld der Projekte werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

 

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese von Menschen zu lösende Aufgabe ist zur Vermeidung von Spam-Inhalten leider notwendig.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Ähnliche Artikel