Das ist taktlos. Das Musikmagazin neue musikzeitungBayerischer RundfunkTaktlos - start

taktlos spezial

Jahrgang 2008

Jahrgang 2007

Jahrgang 2006

Jahrgang 2005

Jahrgang 2004

Jahrgang 1998-2003

taktlos-team

Im Studio  (c) Martin Hufner

Moderation: 
Theo Geißler

Im Studio  (c) Martin Hufner

Moderation: 
Marlen Reichert

Christoph Stechbart

Regie: 
Christoph Stechbart

Meret Forster

Redaktion:
Meret Forster

Wolf Lockle

Redaktion: 
Wolf Loeckle

 

Mail an das taktlos-team

 

nmz
BR-Klassik

Bayern2

Social Bookmarking
Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Newskick Bookmark bei: Newsider Bookmark bei: Folkd Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Slashdot Bookmark bei: Netscape Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Google Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Newsvine Bookmark bei: Ma.Gnolia Information

 

das ist taktlos
das musikmagazin des bayerischen rundfunks und der neuen musikzeitung


taktlos Podcast abonnierenJeden ersten Donnerstag im Monat widmet sich „taktlos“ um 21:03 einem Thema aus der Musikkultur, live aus dem Bayerischen Rundfunk. 

Auf diesen Seiten finden Sie umfängreiche Tondokumente im „Real-Audio-Format“ oder als MP3 – Manuskripte, Informationen zu den einzelnen Themen etc.

| die taktlos-cd || gäste || frequenzen ||

 

Nach zwölf Jahren auf Bayern 2 gibt es das streitbare Musikmagazin "taktlos" vom 8. Januar an jedem ersten Donnerstag im Monat live auf BR-Klassik – und weltweit via Livestream im Internet.

Abgesehen von einer gewissen Rüpelhaftigkeit, die dem Titel innewohnt, bedeutet "taktlos" auch die Befreiung vom Taktstrich, vom Metrum. "taktlos" will die Veränderungen in der Musikkultur dokumentieren. Studiogäste und Live-Musik sind feste Faktoren. Die Premierensendung untersucht, wem all die aktuellen Musikalisierungs-Initiativen nutzen. Moderation: Marlen Reichert und Theo Geißler.

Podcast der Sendung taktlos 139 – Verkannte Blech-Zungen: Das Akkordeon

Akkordeon3. Dezember 2009 / 21:03 bis 22:00 Uhr
Live aus dem Studio 9 des Bayerischen Rundfunks
Moderation: Theo Geißler & Marlen Reichert

Quetschkommode, Proletenklavier, Schweineorgel: Das Schimpfwort-Repertoire für Akkordeon, Zieharmonika, Konzertina und Bandoneon ist noch garstiger als die gängigen Verunglimpfungs-Begriffe der Blockflötenfamilie. „Kein sauberer Ton, und vor allem kein schöner“ – so soll Anton Bruckner die Instrumente der „selbstklingenden Unterbrechungs-Aerophone“ (Wikipedia) einst charakterisiert haben.

In den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts gab es in Wien die ersten Patente für „Physharmonikas“. Deren weltweiter Siegeszug – verbunden mit ständigen konstruktiven Weiterentwicklungen – war von nun an nicht mehr aufzuhalten. Allerdings immer unter sehr kritischer Beobachtung der „ernsten“ Musikologen und Musikpädagogen. Aus den Heurigen-Beiseln, den Tango-Kaschemmen und den verruchten Hafen-Kneipen heraus ist das Akkordeon längst weitergewandert: In die gewachsene Volksmusik, in ganz eigene Orchester-Formationen, – und in die hehren Sphären des sogenannten ernsten Musizierens, von Jazz, Rock- und Pop-Musik ganz zu schweigen.

Mittlerweile sind Akkordeon-Professuren an Musikhochschulen selbstverständlich. Beethoven- und Bruckner-Transkriptionen dürfen bei „Jugend musiziert“ vorgetragen werden. Und die Liste zeitgenössischer, teils hoch anspruchsvoller Kompositionen wächst schneller als die virtuoser Interpreten.

Bild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößern

Podcast der Sendung taktlos 138 –Ausgespielt: Wenn Künstler nicht mehr können

Import-Export12. November 2009 / 21:03 bis 22:00 Uhr
Live aus dem Studio 9 des Bayerischen Rundfunks
Moderation: Theo Geißler & Marlen Reichert

Sänger, Tänzer, Instrumentalisten: Sie alle tragen ein hohes Berufsrisiko mit sich: Gemeint ist nicht nur die unsichere Situation mit Blick auf das Engagement. Wovon ernährt sich die Choristin – der Chorist, befallen von einer chronischen Stimmbandentzündung? Welche Umschulungsmöglichkeiten haben Tänzerinnen und Tänzer nach dem Verschleiß ihrer Hüftgelenke oder nach einem Unfall mit bleibender Behinderung? Was machen Pianistinnen – Pianisten, wenn die Fingergelenke versteifen? Wie verhalten sich die Arbeitgeber? Die Veranstalter und die Agenten? Wirkt ein soziales Netz?

Das taktlos-Team spricht mit Betroffenen, schildert Schicksale, lässt Auswege beschreiben – und zieht einen Spezial-Arzt zu Rate. Und unsere Live-Musik beweist, dass Kunst und Können kaum vergreist. Am 12. November um 21.05 Uhr bei BR Klassik: taktlos # 138 - das Musikmagazin des Bayerischen Rundfunks und der Neuen Musikzeitung. Moderation: Marlen Reichert und Theo Geißler.

Bild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößern

Podcast der Sendung taktlos spezial – Jenseits von Tuten und Blasen

24. Oktober 2009 / 21:03 bis 22:00 Uhr
Live aus dem Capitol in Offenbach
Moderation: Theo Geißler

Im großen Konzert der Ensembles sehen sich die Blasmusiker hierzulande oft in eine stilistische Ecke gestellt. Und dort werden sie von Kennern, Liebhabern und Profis auch noch als “Blech-Schrammler” oder “Volksmusik-Dudler” tituliert.

Recht unbekannt ist im Land der Dichter und Denker die Sinfonische Blasmusik. Sie aber lebt in vielen kunstvollen, einfühlsamen und höchst jugendlichen Stilvarianten kräftig auf. Grund genug für Jeunesses Musicales und die WASBE, zu einer Fachtagung einzuladen:

Vom gemeinsamen Musizieren über eine Repertoire-Rundschau bis hin zu Standort- Bestimmungen reicht das Programm.

Mit dabei ist taktlos, das Musikmagazin des Bayerischen Rundfunks und der Neuen Musikzeitung. Im Verbund mit Live-Musik und kundigen Experten prüft Moderator Theo Geißler, ob Vorurteile ausgeräumt, neue musikalische Spiel-Plätze erobert werden konnten.

Hier als Film

Bild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößern

Podcast der Sendung taktlos 137 – Musik-Export-Weltmeister?

Import-Export1. Oktober 2009 / 21:03 bis 22:00 Uhr
Live aus dem Studio 9 des Bayerischen Rundfunks
Moderation: Theo Geißler & Marlen Reichert

Musik-Export-Weltmeister sind wir Deutschen im kommerziellen Sinn keineswegs. Dazu importieren wir allzu bereit anglo-amerikanischen Pop. Aber: Klassik und Romantik made in Germany gilt immer noch als Markenzeichen. Und unsere Kultur-Nation legt gewissen Wert darauf, sich als Land der Dichter und Denker, der Komponisten und Interpreten international zu positionieren.

Hilfreich dabei sind die renommierten Klangkörper auf Auslands-Tournee, die vom Außenministerium finanzierten Goethe-Institute und viele zivilgesellschaftliche Initiativen, engagiert im internationalen Jugend-Austausch. So werden die Musik-Schaufenster in Asien, Afrika und Amerika aufwändig dekoriert – aber mit welchem Ergebnis?

Immerhin füllen Musikstudierende aller Herren Staaten mittlerweile unsere Musikhochschulen, exportieren im Vergleich spottgbilliges deutsches Kunst-Know-How in ihre Heimatländer. Und so kann man langsam den Eindruck gewinnen, das Zentrum mitteleuropäischer Musikkultur läge in Taiwan, Japan oder China. Andererseits nimmt das musikalische Qualitätsbewußtsein – dem Kommerzdruck, Bildungsdefiziten und der platten Quote ists geschuldet – hierzulande erkennbar ab.

Verlieren wir ein zentrales Element unserer nationalen Identität? Vergreisen unsere musikalischen Wurzeln? Verklingen wir im Gegenzug als faule Konsumenten eines globalen Klang Mash-Ups? Versorgen wir unsere internationalen kulturellen Selbstdarstellungs-Sehnsüchte demnächst aus leeren Speichern?

Musikland Deutschland – eine Illusion? Darüber denken am 1. Oktober um 21.03 Uhr auf Bayern 4 Klassik kundige Menschen nach: Pamela Rosenberg, international erfahrene Orchester-Managerin, die sich gerade von den Berliner Philharmonikern verabschiedet. Der festival-erfahrene Komponist und Hochschullehrer Dieter Mack. Und – für das Goethe-Institut - der verantwortliche „Musik-Außenminister“ Jörg Süßenbach. Live-Musik liefert ein noch nicht bekannte Musikgruppe. Moderation: Theo Geißler und Marlen Reichert.

Bild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößern

Podcast der Sendung taktlos 136 – Talent ohne Erfolg – Erfolg ohne Talent? Klassikstars

Gemachte Klassikstars#2. Juli 2009 / 21:03 bis 22:00 Uhr
Live aus Schloss Gottesaue, Karlsruhe
Moderation: Theo Geißler

Wer schafft es, sich aus der Masse der begabten und talentierten Musiker zum strahlenden Stern am Klassik-Himmel zu erheben? Wie funktioniert die Maschinerie der Kulturindustrie? Und was ist mit all jenen, die es nicht schaffen?

Das fragt sich das Musikmagazin taktlos am 2. Juli ab 21.03 Uhr auf Bayern 4 Klassik und per Live-Stream im Internet. Dieses Mal live aus dem Karlsruher Schloss Gottesaue.

Die Gäste: David Orlowsky (Klarinettist), Virginia Tutila (PR-Beraterin), Nachum Erlich (Professor für Violine).

Bild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößern

Podcast der Sendung taktlos 135 – Musik-Wirtschaftskrise: Freier Festi-Fall?

Musik Wirtschaftskkrise4. Juni 2009 / 21:03 bis 22:00 Uhr
Live aus dem Studio 12 München
Moderation: Theo Geißler & Marlen Reichert

Open-Air-Zeit ist angebrochen, zahllose Sommer-Festivals sprießen vielerorten aus immer dürrer werdenden Böden: Sponsoren brechen weg. Auto-Firmen, Banken, Elektronik-Produzenten, die ihren Firmennamen einst gern mit Kultur-Laub begrünen ließen, kümmern sich jetzt lieber kreativ um ihre eigenen Bilanz-Dissonanzen. Gerät eine teils höchst fantasievolle, teils sicher hybride Kulturlandschaft zur Sahelzone?

Antworten liefern Stefanie Grude vom Rheingau-Musikfestival, Maurice Lausberg, Chef von „actori“, einer auf „Beratung, Vermarktung und Ventures“ unter anderem für die Künste spezialisierten Agentur, und mit kritisch-schweizerischer Distanz der Publizist Max Nyffeler. Livemusik festivalgeprüft kommt von Tess Remy-Schumacher (Cello) und Stefan Grasse (Gitarre).

Am 4. Juni um 21.03 Uhr auf Bayern 4 Klassik – und weltweit gestreamt im Internet.

Bild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößern

Podcast der Sendung taktlos 134 – ComputerSpielMusik

Musikmarkt geistlos?7. Mai 2009 / 21:03 bis 22:00 Uhr
Live aus dem Studio 12 München
Moderation: Theo Geißler & Marlen Reichert

Einerseits heiß begehrt, andererseits als Jugend-Verderber verdächtigt: Computer- und Video-Spiele sind Markt-Boomer, Lifestyle-Setter – und Werte-Transporteure. Eine wichtige Rolle nehmen dabei die Soundtracks ein. Weit weg vom Midi-Gefiepe früher Jahre sorgen mittlerweile hochkomplex arrangierte Klangteppiche, Original-Songs und orchestrale Programm-Musiken für maximalen Emotions-Transport. Ein völlig neues Kompositions-Genre ist entstanden – ein neuer Musik-Markt, umsatzträchtiger als die klangschaffende Filmindustrie.

taktlos 134 nimmt diese Sparte unter die Lupe, analysiert Wirkungs-Zusammenhänge und Kommerz-Strukturen – aber auch das innovative Potenzial. Als Experten im Boot: Susanne Keuchel, Leiterin des Bonner Zentrums für Kulturforschung, der „Ex-Komponist“ und Spiele-Sound-Lieferant Pierre Langer (Dynamedion) und ein namhafter Kampfspiel-Produzent.

Live am 7. Mai um 21.03 Uhr auf Bayern 4 Klassik – und weltweit gestreamt im Internet.

Bild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößern

Podcast der Sendung taktlos 133 – Musikmarkt, geistlos?

Musikmarkt geistlos?2. April 2009 / 21:03 bis 22:00 Uhr
Live dem Schauspielhaus, Frankfurt
Moderation: Theo Geißler & Marlen Reichert

Musikmarkt geistlos? … rätselt das Musikmagazin taktlos live am 2.4. um 21.03 Uhr auf Bayern 4 Klassik im Rahmen der Frankfurter Musikmesse und direkt vom „Get together“ der Gesellschaft für Neue Musik. Wo bleibt die Kunst zwischen den unrunden Mahlsteinen Wirtschaft und Politik? Spielt sie im Marketing-Geflimmer überhaupt noch eine Rolle?

Rede und Antwort stehen: Cordelia von Gymnich (Musikmesse-Chefin), Charlotte Seither (Komponistin), Stefan Fricke (HR, GNM) und Thomas Rietschel (Musikhochschul-Präsident). Auch live: viel Neue Musik – und der weltweite Internet-Stream.

Bild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößern

Podcast der Sendung taktlos 132 – Jazz-Controlling?

Kirchenmusik in Not?5. März 2009 / 21:03 bis 22:00 Uhr
Live aus dem Studio 12 München
Moderation: Theo Geißler & Marlen Reichert

Das Gewimmer war anhaltend und schrill: Die Jazz-Clubs sterben! Junge Jazzer – chancenlos! Der Jazz verhungert! Da kamen Skoda, Audi, Volvo und BMW angerauscht. Mit Festival-Hilfslieferungen und sattem Sponsoring. Eine sogenannte „Initiative Musik“ winkte wirtschaftspolitisch mit tollen Jazz-Dollars.

Alles in Butter? Oder verfettet die Szene jetzt? Ist Schluss mit dem „Sound der Freiheit“? Brechen die Förder-Plattformen unter Wirtschafts-Krisen-Druck so flott weg wie sie entstanden?

Antworten, unter anderem von DER Bundes-Jazz-Politikerin Monika Griefahn, live bei taktlos 132 am 5. März Um 21.03 Uhr auf Bayern 4 Klassik und weltweit live gestreamt im Internet.

Bild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößern

Podcast der Sendung taktlos 131 – Kirchenmusik in Not?

Kirchenmusik in Not?5. Februar 2009 / 21:03 bis 22:00 Uhr
Live aus der Himmelfahrtskirche Sendling
Moderation: Theo Geißler

In einer Studie hat der Deutsche Kulturrat nachgewiesen, dass die Kirchen gerade in ländliche Regionen als zentrale Vermittler der Künste kräftig wirken. Sie sorgen zum Beispiel für lebendige Musikkultur auch fernab der Metropolen. Nun gerät aus angeblichem Sparzwang die Kirchenmusiker- Ausbildung unter
Druck: Hochschulen schließen, Kantoreien werden fusioniert, Stellen gestrichen, die professionellen Anforderungen teilsd rastisch gesenkt. Die Folge: ein Kultur-Kahlschlag?

taktlos Nr. 131, live aus der Himmelfahrtskirche München-
Sendling sucht nach Lösungsansätzen.

Am 5. Februarum 21.03 Uhr auf Bayern 4 Klassik und weltweit
gestreamt im Internet. Und die Live-Musik liefert der Chor
der Himmelfahrtskirche Sendling, Leitung Klaus Geitner.

Bild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößern

Podcast der Sendung taktlos 130 – Stradivari – Larifari

Stradivari - Larifari8. Januar 2009 / 21:03 bis 22:00 Uhr
Live aus dem Studio 12 München
Moderation: Theo Geißler & Marlen Reichert

Die taktlos-Premiere auf Bayern 4 Klassik untersucht, wem all die aktuellen Musikalisierungs-Initiativen nutzen:

Deutschen oder chinesischen Musikinstrumentenbauern? Pädagogen? Familien? Kindern?

Klarheit liefert taktlos # 130 am 8.1. um 21.05 Uhr auf Bayern4Klassik – und weltweit gestreamt im Internet.

Bild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößern

Podcast der Sendung taktlos 129 – Bildungspolitik ohne Musik

Bildungspolitik ohne Musik7. Dezember 2008 / 20:05 bis 21:00 Uhr
Live aus dem Studio München
Moderation: Theo Geißler & Marlen Reichert

Beim Dresdener Bildungs-Gipfel spielte Kultur keine Rolle. Nur MINT-Fächer waren gefragt. Geht das: Bildung ohne Musik? Was sagen die frischgebackenen bayerischen Minister Wolfgang Heubisch (Kunst) und Ludwig Spaenle (Kultus) zu solcher Schmälerung ihrer Bedeutung? Wie findet solche Wert-Unschätzung ein Bildungs-Experte wie Reinhart von Gutzeit, Rektor des Salzburger Mozarteums? Und was sagen die Eltern, vertreten durch Isabell Zacharias, MdL, (Vorsitzende des Bayerischen Elternverbandes)? Live-Musik mit Sebastian Manz (ARD-Preisträger).

Bild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößern

Podcast der Sendung taktlos 128 – Chor-Kultur: Kunst fürs Land

Chor-Kultur: Kunst fürs Land2. November 2008 / 20:05 bis 21:00 Uhr
Live aus dem Studio München
Moderation: Theo Geißler & Marlen Reichert

Künstlerische Spitzenleistungen findet man angeblich nur in den Metropolen. Auf dem platten Land herrscht Provinzialismus oder gar Wüste. Was ist dran an dieser Diagnose?

Liegts vielleicht an einer zentralistischen Verteilung der Mittel, an falscher Wahrnehmung durch die Medien? Oder ist diese Sicht völlig falsch? Blüht in der Region – zum Beispiel dank eines ausgeprägten, engagierten Chorwesens – die wahre Almwiese der Künste aufs Elementarste und Lebendigste?

Antworten bei taktlos 128 – am Sonntag, 2. November um 20.05 Uhr auf Bayern2 – und für die Welt live gestreamt im Internet.

Bild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößernBild vergrößern

taktlos – Weitere Sendungen


Podcast der Sendung
taktlos 128: Chor-Kultur: Kunst fürs Land
Podcast der Sendung
taktlos 127: Vinyl, digital, global? Musik-Transport morgen
Podcast der Sendung
taktlos 126: Festivals - Supermarkt der Superstars
Podcast der Sendung
taktlos 125: Klang Zwang - Jedem Kind ein Instrument
Podcast der Sendung
taktlos 124: Schlagwerk Mensch
Podcast der Sendung
taktlos 123: Musikhauptstadt: München? Berlin?
Podcast der Sendung
taktlos 122: Luxus Oper: Ungeheuer teuer?
Podcast der Sendung
taktlos 121: Hauptfach Neue Musik
Podcast der Sendung
taktlos 120: Jugendorchester: Sozialstation, Elite-Schmiede?
Podcast der Sendung
taktlos 119: Schall und Rauch
Podcast der Sendung
taktlos 118: Abitur ohne Musik
Podcast der Sendung
taktlos 117: Neue Musik am Tropf
Podcast der Sendung
taktlos 116: Unerhört elitär – Neue Musik im Off?
Podcast der Sendung
taktlos 115: Braun-Musick
Podcast der Sendung
taktlos 114: Bach 2020 – Super-Star oder Museums-Objekt
Podcast der Sendung
taktlos 113: Konzertsaal: Gefeiert – Schule: Gefeuert
Podcast der Sendung
taktlos 112: Offene Ohren, dank Sponsoren?
Podcast der Sendung taktlos 111: Schnelle Brüter: Musikhochschulen
Podcast der Sendung taktlos 110: Renaissance ‘68?
Podcast der Sendung taktlos 109: Volksmusik. Tradition und Anarchie
Podcast der Sendung taktlos 108: Verstohlen runterholen
Podcast der Sendung taktlos 107: Katastrophe Hauptstadt Oper

taktlos - die Musikmagazin-Collage Vol.1

Im Handel ist eine CD, die Ausschnitte (Konstantin Wecker, Frank Schöbel, Moritz Eggert ...) aus den ersten vier Jahren taktlos enthält. Bestellnummer: bcc0508 (Blue Calvin Classics)

Sie können diese CD bestellen zum Preis von 13,99 Euro zum Beispiel bei amazon oder für 8,99 Euro bei jpc. Dort gibt es auch tracks zum Vorhören ...

 top

Kulturinformationszentrum Jazzzeitung Musica sacra Oper und Tanz