CD-Tipp 2017/04

Karol Szymanowski und Tigran Mansurian


(nmz) -
Karol Szymanowski: Works for Violin and Piano. Duo Brüggen-Plank +++ Tigran Mansurian: Requiem. RIAS Kammerchor, Münchener Kammerorches­ter, Alexander Liebreich +++
Ein Artikel von Juan Martin Koch

Karol Szymanowski: Works for Violin and Piano. Duo Brüggen-Plank. Genuin

Man merkt dieser Aufnahme an, dass sich die Geigerin Marie Radauer-Plank und die Pianistin Henrike Brüggen schon seit einiger Zeit mit der Musik Karol Szymanowskis beschäftigen. Das Spektrum in den Epoche machenden „Mythen“ op. 30 ist von atemberaubender Farbigkeit, die frühe Sonate op. 9 wird als Suche nach einem eigenen kompositorischen Tonfall ernst genommen. Neben Nocturne und Tarantella op. 28 und der „Berceuse d’Aitacho“ op. 52 begeistern auch die Bearbeitungen aus dem ballet „Harnasie“ und aus der Oper „König Roger“.

Tigran Mansurian: Requiem. RIAS Kammerchor, Münchener Kammerorches­ter, Alexander Liebreich. ECM

Den Opfern des Völkermords an den Armeniern gedenkt Tigran Mansurian in seinem Requiem von 2011. Mit einer gekürzten Fassung der lateinischen Texte und einer ganz eigenen, von traditionellen Vertonungsklischees freien Tonsprache ist ihm ein eindringliches Werk gelungen, das hier eine exemplarische Wiedergabe erfährt.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese von Menschen zu lösende Aufgabe ist zur Vermeidung von Spam-Inhalten leider notwendig.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Ähnliche Artikel