Duos für zwei gleiche Instrumente

Erfolgreicher Wochenendkurs in der Landesmusikakademie NRW


(nmz) -
Ein Artikel von (nmz-red)

Zum Kursus des Landesverbandes NRW hatten sich 24 Teilnehmerinnen
und Teilnehmer angemeldet, um bei den Dozenten Erich Theis (Klavier), Günther M. Schillings (Gitarre), Jost Nickel (Querflöte) und Ursula Keusen-Nickel (Streichinstrumente) ihre Fähigkeiten zu verbessern und zu verfeinern. Es ging im Wesentlichen darum, die sehr gut vorbereiteten Werke aus den verschiedensten Stil­epochen im Zusammenspiel mit einem Partner zu erarbeiten. Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit war in allen Gruppen das genaue Musizieren miteinander, wobei Intonation, rhythmische Präzision, klangliche Abstimmung untereinander sowie der gemeinsam zu verwirklichende musikalische Ausdruck Gegenstand der Unterrichtsstunden waren. Die Stimmung im Kursus war geprägt von positiver Energie und Freude an der Arbeit mit den Dozenten und Partnern. Der äußere Rahmen durch die hervorragende räumliche Ausstattung der Akademie, die gute Verpflegung und Unterkunft sowie das schöne Wetter trugen wesentlich zum Gelingen der gesamten Maßnahme bei. Außerdem sorgten die Dozenten dafür, dass die Kontakte untereinander gepflegt wurden, sodass im Laufe der wenigen Stunden ein Gemeinschaftsgefühl entstand. In einem Abschlusskonzert wurden die Ergebnisse der einzelnen Instrumentalgruppen vorgestellt. Die einstudierten Kompositionen reichten von Johann Sebastian Bach über Mazas und Schubert bis zu Werken aus dem Manuskriptarchiv von Blume, Suthoff-Groß und Boroda und zur Folklore. Hier zeigten vor allem die jüngeren Teilnehmer erstaunliche Leistungen. Der Kurs hatte nicht nur die musikalischen Fähigkeiten verbessert, sondern auch den Mut zum Auftritt gestärkt.
So beendeten Teilnehmer und Dozenten das Wochenende mit den Bewusstsein, erfolgreich gearbeitet zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren: