Humor, Temperament

Prof. Irmgard Fehrensen-Plack verstorben


(nmz) -
Der Deutsche Tonkünstlerverband (DTKV), Bezirk Münster/Münsterland, und viele ehemalige Schüler, Studenten und Kollegen trauern um die Violin-Professorin Irmgard Fehrensen- Plack, die am 21. Juli in Münster mit 86 Jahren verstorben ist.
Ein Artikel von Ulrike Hühn

Gebürtig in München, erhielt sie ihre ersten Geigenstunden in Duisburg und legte dort auch ihr Examen zur Instrumentalpädagogin ab. Anschließend schloss sie ihr Violin-Studium bei dem berühmten Violin-Professor Gerhard Taschner in Berlin mit der Künstlerischen Reifeprüfung ab. Kurz danach folgte sie einem Ruf des damaligen Direktors Hans-Joachim Vetter an das Münster’sche Konservatorium, das 1972 zur Musikhochschule ernannt wurde. Im Tonkünstlerverband war sie viele Jahrzehnte ein engagiertes Mitglied, über zehn Jahre davon als Schatzmeisterin im Bezirksvorstand aktiv. Noch länger organisierte sie die zahlreichen Schülerkonzerte des DTKV Münsterland, die sie sehr humorvoll und motivierend für die kleinen und größeren Schüler moderierte. Unvergessen ist ihr temperamentvolles, hochmusikalisches Geigenspiel in vielen DTKV-Konzerten in der Westfälischen Schule für Musik, dem Landesmuseum am Domplatz und im Rathaus in Münster. Bis zuletzt unterrichtete sie mit Hingabe ungezählte Schüler. Ihre ehemaligen Studenten spielen vielfach in Berufsorchestern oder sind ebenfalls als Geigenlehrer tätig. Der DTKV wird Irmgard Fehrensen-Plack in liebevoller Erinnerung behalten.

Das könnte Sie auch interessieren: