„Jugend komponiert“ – Bundeswettbewerb 2022

Anmeldung läuft noch bis Januar 2022


(nmz) -
Mit dem 37. Bundeswettbewerb „Jugend komponiert“ fördert Jeunesses Musicales Deutschland auch 2022 wieder begabte junge Komponistinnen und Komponisten im Alter zwischen 12 und 22 Jahren.

Die 30 Preisträger:innen erhalten ein Stipendium zur Teilnahme an den Kompositionswerkstätten Schloss Weikersheim. Dort erhalten sie eine intensive Förderung, können ihr kompositorisches Arbeiten reflektieren, Werke anderer junger und etablierter Komponist:innen kennenlernen, sich mit Gleichgesinnten über ihre eigene Musik austauschen und wertvolle neue Impulse gewinnen. Junge, preisgekrönte Musiker:innen führen die prämierten Werke jedes Jahr auf und spielen sie darüber hinaus in einer hochwertigen Aufnahme ein. In den Biografien vieler mittlerweile etablierter Komponisten:innen wie Enno Poppe, Ulrich Kreppein, Benjamin Schweitzer und Charlotte Seither sind diese Werkstätten als Initialzündung eingeschrieben. Der Bundespreis ist in Deutschland die höchste Auszeichnung für junge Komponierende.

Eigene Musik einreichen können Jugendliche 2022 in den Kategorien Kammermusik, Solo sowie Freie Besetzung. Alle bis zum Einsendeschluss eingereichten Kompositionen werden der Jury anonymisiert vorgelegt. Bewertet werden die Erkennbarkeit eines kompositorischen Anliegens, dessen handwerkliche Umsetzung, die Behandlung der Instrumente und die Qualität des Notenmaterials (Lesbarkeit, Eintragung von Spielanweisungen, Dynamik, Taktzahlen etc.). Auch Alter und bisherige Förderung der Teilnehmer:innen fließen in die Bewertung ein. Einsendeschluss ist der 5. Januar 2022.
Weitere Informationen unter: www.jugend-komponiert.org/2022

Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: