Lotto-Musiktheaterpreis 2009

Preisträger für Kindermusiktheater und Jugendmusiktheater ausgewählt


(nmz) -
Der Wettbewerb um den Lotto-Musiktheaterpreis 2009 für Kinder- und Jugendmusiktheater in Baden-Württemberg ist erfolgreich zu Ende gegangen: Den Abschluss einer facettenreichen und spannenden Wettbewerbsphase, die Anfang März 2009 begonnen hatte, bildete die Sitzung der Wettbewerbsjury am 20. November, in der die Preisträger ausgewählt wurden.
Ein Artikel von Heinrich Korthöber

In einer Vorauswahl hatte die Jury in der Kategorie „Kindermusiktheater“ neun Produktionen und in der Kategorie „Jugendmusiktheater“ acht Produktionen für einen Preis nominiert.
Die Beteiligung von VdM-Musikschulen an dem diesjährigen Wettbewerb war zwar schwächer als in den vorangegangenen Jahren, jedoch waren sie unter den Preisträgern (natürlich) erneut vertreten. Mit dem Beitrag „Tuishi pamoja – eine Freundschaft in der Savanne“ errang die Städtische Jugendmusikschule Ehingen in der Kategorie „Kindermusiktheater“ den mit 1.000 Euro dotierten 3. Preis. Der 1. Preis in dieser Kategorie ging an die Heimschule Lender aus Sasbach für den Beitrag „Die Reise nach Karthago“.

Der 2. Preis wurde dem Beitrag „Toms Traum“ zuerkannt, den der Förderverein MUK der Grundschule Reutlingen-Mittelstadt in Kooperation mit dem Kinderchor Mittelstadt auf die Bühne gebracht hatte.

Unter den Preisträgern in der Kategorie „Jugendmusiktheater“ waren zwar keine Musikschulen, aber an zwei der prämierten Produktionen haben Musikschulen mitgewirkt.

Den mit 2.000 Euro dotierten 2. Preis erhielt die Katholische Singschule Backnang für ihre Produktion von Benjamin Brittens „Der kleine Schornsteinfeger“. Kooperationspartner bei der Inszenierung dieses gerade musikalisch anspruchsvollen Stückes war die Jugendmusikschule Backnang. Den 3. Preis erhielt die Kurrende Maulbronn für „London Dreams“. Das Orchester dieser Produktion bildeten Instrumentalisten der Musikschule Unteres Kraichgau e.V. aus Bretten. Der 1. Preis in dieser Kategorie ging an das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Weinheim für ihr ursprünglich als Rock-Oper konzipiertes Musical „Mega Modul“.

Die Preisverleihung wird am 21. März 2010 im Theaterhaus Stuttgart stattfinden.

Die Urkunden werden vom Schirmherren des Wettbewerbs, Kultusminister Helmut Rau MdL, zusammen mit Friedhelm Repnik, Geschäftsführer der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg, und der Präsidentin des Landesverbandes der Musikschulen Baden-Württembergs, Christa Vossschulte MdL, übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren: