Music for Future

Das Angebot für Jugendliche an der Landesmusikakademie Ochsenhausen


(nmz) -
Der Titel dieses Artikels ist ganz bewusst eine Hommage an die Fridays For Future-Bewegung, in der sich junge Menschen für den mehr als überfälligen umweltpolitischen Wandel in der Welt, aber auch für mehr gesellschaftlichen Einfluss engagieren.
Ein Artikel von Torsten Krill

Passend hierzu hat die Landes­akademie ihr Angebot genauer unter die Lupe genommen, immerhin trägt die Akademie den Namen „Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg”. Darüber hinaus geht es um Fragen der Ausbaufähigkeit des Kursprogramms für Jugendliche und deren Miteinbeziehung bei der Ausgestaltung, aber auch um die Frage, wie sich denn ein junges Zielpublikum durch passendes Marketing erreichen lässt, um es überhaupt auf unser entsprechendes Angebot aufmerksam zu machen. Es hat sich erfreulicherweise gezeigt, dass die Präsenz der Akademie in den sozialen Medien wie vor allem Instagram durchaus schon wachsende Aufmerksamkeit bei einem jungen Zielpublikum erzeugen konnte. Die Marketing-Bemühungen in diesem Bereich sollen auch weiter ausgebaut werden. An zentraler Stelle steht jedoch das Kursangebot der Landesmusikakademie.

Die jährlich wiederkehrenden Ochsenhausener Jugend-Singtage „Ox-Ju-Si“ (25.–30.10.2019), ein weiterführendes Angebot zu den Kinder-Singtagen, die aufgrund des großen Zuspruchs in der Kursarbeit an der Akademie nicht mehr wegzudenken sind, werden seit 2017 in den Herbstferien angeboten und können bereits auf steigende Teilnehmerzahlen verweisen. Unter der Leitung von Akademiedozentin Barbara Comes und dem externen Dozenten Bernd Paffrath steht dieser Kurs unter dem Motto „Step and Sing“ ganz im Zeichen tänzerischer Arbeit und des stilübergreifenden Chorgesangs. Am Ende des Kurses steht eine Bühnenpräsentation des erarbeiteten Repertoires.

„Ox-Ju-Si“ bildet eine Vorbereitung der Jugendlichen auf das seit Jahrzehnten bestehende interregionale Chorfestival „C.H.O.I.R.“ mit jungen Sänger/-innen (16–24 Jahre) aus Baden-Württemberg und seinen Partnerregionen.

Im Zentrum des Workshops „Pop und Jazz LAB für Jugendliche“ (30. Mai – 02. Juni 2019) stehen das Erlernen von Improvisation und die Entwicklung eigener Musikstücke in den Bereichen Pop & Jazz. Betreut werden die jungen Teilnehmer/-innen durch das renommierte Dozententeam um Fola Dada (Gesang), Joo Kraus (Blasinstrumente), Bobbi Fischer (Klavier, Streichinstrumente), Veit Hübner (Bass, Streichinstrumente) und Torsten Krill (Schlagzeug, Musikproduktion). Ein Highlight des Kurses ist das sogenannte „Free Form Scoring“ bei dem die Teilnehmer/-innen frei improvisierte Filmmusik zu einer vorproduzierten 3D-Animation erarbeiten und aufnehmen.

Dieser Kurs wird durch den Sommerkurs „Jazz and more“, der immer in der vorletzten Woche der baden-würt­tembergischen Sommerferien stattfindet, ergänzt.

Mit dem Kurs „Junge Teamer Ochsenhausen“ werden Jugendliche ab 14 Jahren für die Betreuung von Freizeiten und Klassenfahrten vorbereitet.  Musikfreizeiten und Probentage pädagogisch zu begleiten verlangt, neben der musikalischen Arbeit, einen Rucksack voller spiel-, freizeit- und abenteuerpädagogischer Ideen. Im Kurs wird ein Spiele- und Methodenschatz für Aktivitäten im Freien aber auch in beengten Räumen, für Tag, Abend und Nacht, für Regentage sowie für müde und (zu) aufgeweckte Kinder erarbeitet.

Auch das multimediale Angebot im optimal ausgestatteten Computerraum der Akademie, welches von Akademiedozent Torsten Krill betreut wird, bietet speziell für Jugendliche konzipierte Wochenendkurse.

In „Loops, Beats & Sound Design – Digitale Musikproduktion für Einsteiger*innen“ (28.–30. Juni/08.–10. November 2019) werden zahlreiche Aspekte der modernen Musikproduktion erklärt, gemeinsam erarbeitet und grundlegende Kenntnisse für die kreative Arbeit mit Musiksoftware vermittelt. Die Erstellung eigener Audio­aufnahmen, Loops, Beats, Samples und Songs, sowie das Sound Design und Mixing/Mastering der Audioproduktionen sind weitere wichtige Themenbereiche. Der „Hörspielkurs für Jugendliche“ (24.–26. Mai 2019) beinhaltet sämtliche Aspekte einer Hörspielproduktion und deren technische Umsetzung. Das Endergebnis ist ein von den Teilnehmer/-innen selbst erstelltes Hörspiel, das eine Geschichte mittels Sprach- und Geräuschaufnahmen, passender Musik und unterstützendem Sound Design erzählt.

In „Filmmusik für Einsteiger/-innen – Komposition und Musikproduktion für Film und Hörspiel“ werden zahlreiche Aspekte moderner Filmmusikkomposition und der damit verbundenen technischen Umsetzung erklärt und grundlegende Kenntnisse für die kreative Arbeit am Computer vermittelt. Anhand vorgegebener Filmszenen werden verschiedene kompositorische Herangehensweisen erläutert und gemeinsam in die Praxis umgesetzt.

Zusätzlich seien im instrumentalen und schulischen Bereich noch die Kurse „Junge Orchesterwerkstatt für Streicher“ (24.–26.05.2019), die „Kulturakademie Baden-Württemberg – Faszination Improvisation“ (02.–07. 09.2019. Neue Staffel: 24.–29.02/07.–12.09.2020) und „Fit für das Abitur“ erwähnt, auf die hier aus Platzgründen leider nicht näher eingegangen werden kann.

Die genauen Inhalte der einzelnen Kurse kann man jederzeit auf der Homepage der Landesakademie unter www.landesakademie-ochsenhausen.de nachlesen und sich bequem für Fortbildungen anmelden.

Selbstverständlich ist das gesamte Kursprogramm der Akademie grundsätzlich für interessierte Jugendliche offen, auch wenn es nicht explizit in den jeweiligen Kursausschreibungen vermerkt ist.
Die Landesakademie hat sich nicht nur zum Ziel gesetzt, das Angebot für Jugendliche weiter auszubauen, sondern auch, deren Bedürfnisse und Interessenslagen genauer abzufragen und zielgerichtet das Gespräch mit jungen Leuten zu suchen, um neue Anregungen und Ideen, aber auch Verbesserungsvorschläge und Kritik in die zukünftige Kursplanung miteinfließen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren: