Musik braucht Qualität – Musikschule.

Vielfältiges Programm beim 42. Bayerischen Musikschultag in Ingolstadt


(nmz) -
Der Bayerische Musikschultag findet in diesem Jahr vom 24. bis 26. Oktober in Ingolstadt statt. Unter dem Motto „Musik braucht Qualität – Musikschule.“ bietet die Veranstaltung ein vielfältiges Programm aus Vorträgen und Austauschforen zu aktuellen musikpädagogischen und bildungspolitischen Themen sowie verschiedenen öffentlichen Konzerten von Musikschüler*innen der bayerischen Musikschulen. Dabei können sich die Teilnehmer*innen selbst von den Leistungen und der Qualität der Arbeit in den bayerischen Musikschulen überzeugen.
Ein Artikel von VBSM

Den kulturpolitischen Höhepunkt der Veranstaltung stellt der traditionelle Festakt am Freitag, den 25. Oktober dar. In diesem Rahmen wird auch die Carl-Orff-Medaille als die höchste Auszeichnung des Verbandes Bayerischer Sing- und Musikschulen e.V. (VBSM) verliehen. Sie wurde anlässlich des 85. Geburtstages von Carl Orff zur Würdigung seines Einsatzes im Bereich der Musikpädagogik geschaffen und wird an Personen mit herausragenden Verdiensten und überragendem Engagement in der musikalischen Bildungslandschaft vergeben. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an Dr. Armin Augat, Geschäftsführer a. D. des Kommunalen Arbeitgeberverbandes Bayern (KAV), der sich seit über 20 Jahren in besonderer Weise für die öffentlichen Sing- und Musikschulen in Bayern und weit darüber hinaus engagiert. Seit 1998 bringt er sein Fachwissen und seinen Weitblick als Vertreter der kommunalen Spitzenverbände in den Vorstand des VBSM ein. Nach seinem Motto „Geht nicht gibt’s nicht!“ beteiligt er sich aktiv an der Arbeit der Musikschulen, der VBSM-­Geschäftsstelle und des Vorstandes und fand mit Rat und Tat stets kreative Lösungen, die weit über die bloße Rechtsanwendung hinausgingen.

Darüber hinaus bietet der VBSM verschiedene Austauschforen an. Das Forum für Musikschulleiter*innen und Lehrkräfte beschäftigt sich mit der Zusammenarbeit von Musikschulen und Kindertageseinrichtungen. Hierzu werden Christiane Franke von der Bayerischen Landeskoordinierungsstelle Musik (BLKM) und Wolfgang Greth vom VBSM ausgewählte Best-Practice-Beispiele vorstellen, um den Teilnehmer*innen Anregungen für eine erfolgreiche Kooperation zu geben. Das Treffen der Verwaltungskräfte erfolgt in diesem Jahr auf vielfachem Wunsch in einem besonderen Format. Ein ganzer Nachmittag steht den Teilnehmer*innen zur Verfügung, um sich über Probleme im Arbeitsalltag auszutauschen und gemeinsam neue Lösungen zu finden, die den Musikschulalltag im Verwaltungsbüro nachhaltig verbessern. Moderiert wird das Treffen von Michael Dröse, zweiter Vorsitzender im VBSM-Vorstand und Leiter des Stabstellenfachbereichs Kreisentwicklung im Landratsamt Würzburg. Ebenfalls zu einem Erfahrungsaustausch eingeladen sind alle interessierten Fachberater des VBSM.

Im Rahmen des Bayerischen Musikschultages findet außerdem wie gewohnt die ordentliche Mitgliederversammlung des Verbandes Bayerischer Sing- und Musikschulen statt. Dabei erfolgt in diesem Jahr turnusgemäß die Wahl der Gremienvertreter*innen für den Vorstand und für den Erweiterten Vorstand. Auch die Landesvereinigung der Elternvertreter und Fördervereine der Sing- und Musikschulen in Bayern e.V. lädt ihre Mitglieder und interessierte Eltern zu ihrer Mitgliederversammlung samt Neuwahlen ein.

Selbstverständlich hat der 42. Bayerische Musikschultag auch in musikalischer Hinsicht einiges zu bieten. Den Auftakt der Veranstaltung bildet das Eröffnungskonzert der Städtischen Simon-Mayr-Sing- und Musikschule Ingolstadt im Festsaal des Stadttheaters. Um die 150 Musikschüler*innen werden zusammen auf der Bühne stehen und die „Boomtown Stories“ zur Uraufführung bringen. Das Werk wurde vom renommierten Komponisten Walter Kiesbauer eigens für die Veranstaltung komponiert und soll Situationen aus der Ingolstädter Stadtgeschichte und dem Stadtleben in Musik und Text widerspiegeln. Am Freitagabend erwartet die Besucher*innen das traditionelle Festkonzert der Musikschulen. Talentierte Solist*innen und Ensembles aus bayerischen Sing- und Musikschulen präsentieren sich dem Publikum mit einer Vielfalt aus alten und neuen Stücken. Der Bayerische Rundfunk zeichnet das Konzert auf und strahlt es am Freitag, den 1. November 2019 um 14.05 Uhr auf BR-KLASSIK aus. Daneben verwandelt sich die Ingolstädter Innenstadt am Samstag in eine Bühne für verschiedene Ensembles aus der Region.

Weitere detaillierte Informationen zum Musikschultag erhalten Sie unter musikschulen-bayern.de in der Kategorie Verband. Unter der Rubrik Bayerischer Musikschultag finden Sie auch das Anmeldeformular.

Das könnte Sie auch interessieren: