Neue Stimme in der Chorszene

Chor- und Ensembleleitung Deutschland e. V. gegründet


(nmz) -
„Nach 11 Monaten intensiver, äußerst vertrauensvoller Vorbereitung mit vielen digitalen Sitzungen, lebhaften Diskussionen und ersten gemeinsamen Projektdurchführungen haben sich zum 1. Juli 2021 die Verbände ACHORDAS und der Internationale Chorleiterverband (ICV) zu einer neuen, frischen und aktiven Interessensvertretung zusammengeschlossen.“ Das meldet der neue Verband Chor- und Ensembleleitung Deutschland e. V. (CED). Damit bekämen, so die Mitteilung, „die Chor- und Ensembleleitenden einen neuen, starken und innovativen Verband innerhalb des Bundesmusikverbandes Chor und Orchester (BMCO) und des Deutschen Chorverbands (DCV).“
Ein Artikel von (nmz-red)

Ziel des Verbandes sei es, die Stimmen der Chor- und Ensembleleiter*innen in Deutschland gegenüber Gesellschaft, Politik und Institutionen zu bündeln. Durch Aus- und Weiterbildungen, berufsständige Service- und Beratungsleis­tungen, durch zukunftsorientierte Kooperationen und kreative Projektarbeit wolle die CED alle Generationen an Chor- und Ensembleleitenden vertreten und durch das engagierte Netzwerk zusammenbringen.

Um die Interessen möglichst vieler Chor- und Ensembleleitenden auf allen Ebenen kennenzulernen hat die CED eine Umfrage durchgeführt, erste Ergebnisse solllen im Oktober vorliegen.

Der nun gewählte Vorstand besteht aus Kevin Breitbach (Vorsitzender), Florian Lohmann, Doris Vetter, Tris­tan Meister, Helmut Lange (stellvertretende Vorsitzende) und Wolfgang Dahms (Schatzmeister). Unterstützt wird die Fusionierung laut CED von Christian Wulff, Claus-Peter Blaschke, Bernhard Schmidt seitens des DCV-Präsidiums und über 20 engagierten Chorleiter*innen aus 10 Bundesländern.

Die CED ist über folgende Webseite zu erreichen: https://chor-ensembleleitung.de

Das könnte Sie auch interessieren: