Traum, Trauer und Freude

Neue Gitarrennoten aus dem Stilbereich Pop und Folk für den Unterricht


(nmz) -
Steffen Molderings: Pick It für Gitarre solo. Verlag Neue Musik +++ Stefan Oefner: Der Gitarren-Surfer. Band 1. Gitarrenschule für den Einzel-und Gruppenunterricht mit Kindern. Verlag Fingerprint +++ Peter Morscheck und Chris Burgmann: New Tickets, 16 Solostücke mit Begleitstimme von incl. CD. AMA +++ Paul Coles: Dagda‘s Harp. An Irish Tale for Guitar solo. UE
Ein Artikel von Guy Bitan

Steffen Molderings:  Pick It für Gitarre solo. Verlag Neue Musik NM 2554, ISMN 2032-3163-9

In der Reihe „Neue Gitarrenmusik für Musikschule und Jugend musiziert“ gibt Maximilian Mangold 13 Solo-Stücke von Steffen Molderings heraus. Molderings war früher Jazz- und Rockmusiker, von daher klingen seine leichten Stücke für den Anfang der Mittelstufe zum Teil rockig und poppig. Sie gefallen bestimmt vielen Schülern, aber ob sie für einen Wettbewerb „Jugend musiziert“ geeignet sind, da hätte ich meine Zweifel. Trotzdem empfehlenswert!

Stefan Oefner:  Der Gitarren-Surfer. Band 1. Gitarrenschule für den Einzel-und Gruppenunterricht mit Kindern.  Verlag Fingerprint FP8162, ISMN 979-0-700307-64-6

Die vielseitige Gitarrenschule (160 Seiten) von Stefan Oefner bietet den Anfängern viele neue Stücke und Spielmaterial (neue aber auch altbekannte Lieder) in Noten, aber auch gleichzeitig in Tabulatur. Der Autor ist der Auffassung, dass die Schüler sich zunächst auf die Technik und die Musik konzentrieren sollen. Zu einem späteren Zeitpunkt können sie die Noten in einem  Kapitel am Ende des 1. Bandes lernen. Genauso stellt der Autor dem Benutzer frei, ob man die Stücke mit Daumenspiel, Wechselschlag oder auch mit Plektrum spielt. Auf diese Weise kann natürlich jeder kleine Gitarrist mit der Schule etwas anfangen. Am Ende der Schule werden die ersten Akkorde geübt. Nicht alles in dieser Schule entspricht meiner pädagogischen Sichtweise, aber bei genauem Hinschauen gewinnt man den Eindruck, dass Stefan Oefner ein erfahrener Pädagoge ist und deshalb sollte man auch diese Gitarrenschule mit Schülern ausprobieren.

Peter Morscheck und Chris Burgmann: New Tickets, 16 Solostücke mit Begleitstimme von incl. CD. AMA 6104122010, ISMN 978-3-89922-130-5

2010 gab es bereits drei Hefte mit Solostücken mit Begleitung bei diesem Verlag. Es sind nun noch zwei dazu gekommen. Ein fleißiges Komponisten-Duo, das uns schöne, poppige und unterhaltsame Solostücke oder Balladen mit einer ergänzenden zweiten Stimme anbietet. Dies alles kann man mit getrennten Stimmen auf der Begleit-CD hören und seinen Part verfolgen. Fingersätze und eine Tabulatur für jedes Stück sind vorhanden. Alles in allem empfehlenswert!

Paul Coles: Dagda‘s Harp. An Irish Tale for Guitar solo.  UE 21672; ISMN 979-0-008-08793-6

Paul Coles ist Komponist, Musiker, Pädagoge und Herausgeber. Dabei ist die Gitarre sein Favorit für seine Kompositionen. Sein neuestes Werk „Dagda’s Harp“ ist von einer irischen Legende inspiriert. Dagda, der keltische Gott, besaß eine magische Harfe und spielte Weisen, die das Leben der Menschen beeinflusst haben sollen. In dieser dreisätzigen Suite werden drei Weisen vorgestellt: Die erste steht in E-Dur, ein Allegro moderato im 4/4-Takt („The Musik of Dreaming“), die zweite in e-Moll, ein Moderato im 3/4- Takt („The Musik of Sorrow“). Die dritte startet in A-Dur und wechselt in der Mitte des Stückes nach E-Dur,  ein Allegro im 6/8-Takt („The Musik of Joy“). Schüler, die dieses Werk spielen möchten, sollten vielleicht zuerst originale irische Musik, gesetzt für Gitarre, als Annäherung an diese Musikrichtung spielen. Empfehlenswert für die Mittelstufe!

Das könnte Sie auch interessieren: