Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Martin Hufner«

Hessischer Rundfunk als Musikdiscounter: Umbau von hr2-kultur zur Klassikwelle?

17.07.19 (Martin Hufner) -
Die Strukturen und die kulturelle Architektur des öffentlich-rechtlichen Rundfunks scheint im Umbau zu sein. Offenbar gibt es Pläne, die Kulturwelle des Hessischen Rundfunks zu eine Klassikwelle zu konvertieren, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung in mehreren Beiträgen gestern ermittelte. Die Szene reagiert mit „Schock“. Erweisen sich die Reformerinnen am Ende nicht als Sargnägel eines qualitativ offensiven Rundfunks? Ein Kommentar.

Die Kunst des Geschwurbels – Solistenensemble Kaleidoskop mit Nussbaumers „Nobodaddy is perfect“ in Berlin

12.07.19 (Martin Hufner) -
Was bekommt man heraus, wenn man den Performance-Künstler Georg Nussbaumer zusammen mit dem Solistenensemble Kaleidoskop bringt und diese sich mit Stoffen von Homer (Odyssee) und Bach (Kunst der Fuge) beschäftigen lässt, das Ganze als Theater mit Musik und Video gestaltet und auf ca. 100 Minuten Zeit dehnt? Ein interessantes Gesamtkunstwerk für die einen, ein bedeutungsschwangeres Kuddelmuddel für die anderen. Oder beides?
Dieser Artikel ist nicht zur Ansicht freigegeben.

Unfairtrade

27.06.19 (Martin Hufner) -
Neulich bei aufgeklärten musikkundigen Herrschaften in einer Facebook-Diskussion gelesen: „spotify ist aber nicht die beste Idee ... man muss sich anmelden, um mehr als Schnipsel zu hören (mal abgesehen von der moralischen Bedenklichkeit der Plattform) ... während die Werbung auf youtube nur eine Frage des Adblockers ist“ – Da kann man nur sagen: lol!

[nmz-newsletter] 18.06.2019 – Die Nullte Gewalt und Jürgen Habermas | Die verkaufte Braut in Leipzig | La Traviata in Lübeck | Rückblick

18.06.19 (Martin Hufner) -
Im Fokus heute: Die verkaufte Braut in Leipzig | La Traviata in Lübeck | Rückblick | Jürgen Habermas – Die Nullte Gewalt. Und Nachrichten aus der Musik- und Kulturwelt.

Kunst und Wissenschaft zum Abschuss frei

05.06.19 (Martin Hufner) -
Schleichende Veränderungen sind im kulturellen und gesellschaftlichen Bereich nie ganz ohne Gefahr. So können Grundlagen gesellschaftlichen Lebens mit der Zeit dadurch entwertet werden, dass man sie als selbstverständlich und unverbrüchlich ansieht. So wie das Grundgesetz Deutschlands, das gerade 70 Jahre alt geworden ist. Wenn man aber nicht aufpasst, verschwinden solche Gewissheiten. Die Gefahren drohen von innen wie von außen.

Wer ist Endel?

30.05.19 (Martin Hufner) -
Endel ist Komponistin. Endel ist unter Vertrag bei Warner. Mit Endel hat Warner schon fünf „Alben“ auf den Markt gebracht. Endel ist aber keine Person. Wer ist Regen? Regen ist unter Vertrag bei Natur. Regen gibt es irgendwo immer – auch auf Tonträger oder rein digital im Streaming. Regen ist auch keine Person. Endel arbeitet mit Tönen, Regen durchaus auch. Aber Regen hat keinen Vertrag bei einer Plattenfirma. Bei Bach ist das mal so, mal so.

Der Esel macht IMA oder: Von der Unter-Haltung

26.05.19 (Martin Hufner) -
Erinnern Sie sich noch an den „ECHO“, den großen Musikpreis der Musikindustrie? Letztes Jahr gab es „Big Trouble“ über Nominierung und Preisverleihung an Farid Bang und Co, äh, Kollegah. Der Skandal führte schließlich zur Absetzung des Musikpreises „ECHO“. Im Klassikbereich hat es letztes Jahr einen Nachfolger gegeben unter dem Namen OPUS Klassik. Ob da etwas im Popbereich sich tun würde, war lange Zeit ungewiss. Jetzt gibt es Klarheit. Der International Music Award (kurz: IMA) soll die Nachfolge antreten.

Link-Tipps 2019/05

24.05.19 (Martin Hufner) -
Musik aus dem Fair-Trade-Download +++ Käse beschallen in der Schweiz. Emmentaler verändert seinen Geschmack bei unterschiedlicher Musik. Unglaublich, aber vielleicht sogar wahr.

nmz news update_190520: Peter Konwitschny im Gespräch | Musikschulkongress | HörBar | News | Kunstfreiheit in Bedrängnis

20.05.19 (Martin Hufner) -
Kunst- und Meinungsfreiheit sind leider immer in Gefahr: Aktuell kommen die Angriffe immer häufiger und massiver von „Rechts“, längst sind dabei auch staatliche Institutionen betroffen. Die Freiheit der Kunst muss immer wieder verteidigt werden. Auch innerhalb des Kunstbetriebes selbst. Der Soziologe Hartmut Rosa sagte auf dem Musikschulkongress in Berlin sogar: „Die Gesellschaft wäre wahrscheinlich längst kollabiert, wenn wir nicht Musik hören und machen würden“.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: