Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Martin Hufner«

Schutzpatron David Garrett

22.03.17 (Martin Hufner) -
David Garrett ist Violinist, Backstagereporter, Filmheld und so vieles andere auch. Das macht er je nach Blickwinkel mit mehr oder weniger Erfolg. Als Erfolg darf aber gelten, dass ihm 2017 der Frankfurter Musikpreis zugesprochen wurde. Da reiht er sich ein unter Kollegen wie Hans Zender, Michael Gielen, György Ligeti, Udo Lindenberg oder Peter Sadlo.

Neue Musik / Musikfeature: Die Radio-Woche vom 20. März bis 26. März 2017

19.03.17 (Martin Hufner) -
Neue Musik und Musikfeatures in der Kalenderwoche 12. Eigentlich sind in dieser Woche ja alle unterwegs: Maerzmusik in Berlin, Buchmesse in Leipzig, Umbruch bei der nmz. Was könnte da schöner sein als sich nach Mitternacht ein Feature reinzuziehen? Oder das Concerto bavarese? Jetzt auch mit Sendungen aus Österreich und der Schweiz.

Veggie-Musik

15.03.17 (Martin Hufner) -
Man weiß mittlerweile, dass es ein Scherz gewesen sein soll. Eine Rathausanwohnerin in Limburg beklagte sich darüber, dass im Glockenspiel des Rathauses die Melodie zu „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“ gespielt wurde. Als Veganerin könne sie das nicht ertragen. Daraufhin entbrannte ein veritabler Shitstorm, der dazu geführt hat, dass die Klägerin heftig bedroht wurde. Das geht gar nicht. Die Gereiztheit ist spürbar, auf beiden Seiten. Aber auch der Scherz selbst war schlecht gedacht und schlecht gemacht. Gibt es denn so etwas wie vegane oder vegetarische Musik? Mal ernsthaft gefragt.

Funk-Versteck

09.03.17 (Martin Hufner) -
Der öffentlich-rechtliche Rundfunk gilt immer noch als Bastion in Sachen „Neue Musik“. Regelmäßig werden entsprechende Aufnahmen produziert, Archive sorgen für Kontinuität der Hörerfahrungen, komplexe Autorenbeiträge werden in Auftrag gegeben und reflektieren Musik und Szene. Schließlich tritt der Rundfunk als (Mit-)Veranstalter einiger Festivals in Erscheinung und dokumentiert sie.

Vorsicht Musikurheber: Problematische Verlagsformulare in Sachen Verlegerbeteiligung im Umlauf

01.03.17 (Martin Hufner) -
Seit sich Bruno Kramm vor dem Kammergericht Berlin einige Rechte für die Urheber gegenüber den Verlegern erstritten hat, ist eine gewisse Unruhe, die Zukunft der Gema-Verteilung betreffend, bemerkbar. Die Gema hat dazu einen Modus vivendi entwickelt, in Abstimmung mit den in der Gema vertretenen Gruppen: Urheber, Textdichter und Verleger. Mit einem gemeinsam entwickelten Formular sollen die vergangenen und künftigen Beteiligungen ausgewogen und differenziert definiert werden. Einige Verlage scheren aber aus.

Auf der Suche nach sich selbst

21.02.17 (Martin Hufner) -
Auch die Nutzung der „klassischen Musik“ im Rundfunk hat sich unter dem Einfluss und der Verbreitung des Internets verändert. Während man früher das Radio einschaltete, um sich über Kultur zu informieren und Musik zu hören, später sich davon tagesbegleiten zu lassen, reicht es heute nicht einfach aus, das Rundfunkangebot durch einen Stream nur zu doppeln. Musikhören über das Internet statt das Radio einzuschalten, ist immer noch nicht der Normalfall für den Radiohörer. Das Netz bietet andere Vorteile, aber welche sind das? Und wie verhalten sich die Klassikhüter der Öffentlich-Rechtlichen Rundfunkanstalten? Eine Suche nach Potenzialen und Defiziten.

Da weiß man, was man hat

16.02.17 (Martin Hufner) -
Jeder öffentlich-rechtliche Rundfunksender hat mindestens einen Kanal für die Kultur im weiteren und engeren Sinn übrig. Damit das Kulturangebot schärfer umrissen oder positioniert werden kann, bedienen sich die Sender gewissermaßen eines Untertitels zu ihrem Wellennamen, der ja zugleich der Markenname und eher selten sprechender Natur ist. Dabei handelt es sich um Slogans oder, wohl präziser, Claims.

Link-Tipps 2017/02

12.02.17 (Martin Hufner) -
Auch wenn viele von ihnen in den letzten Jahren verschwunden sind und die neuen häufig durch Professionalisierung etwas spröde wirken, sie sind nicht tot, die Blogs. Ein paar Kurzempfehlungen.

ARTE mobbt Rihm

03.02.17 (Martin Hufner) -
Die Elbphilharmonie [kurz: 11i] in der Alsterstadt Hamburg ist eröffnet. Großes Hafenkonzert, alles live auf NDR und im Internet via YouTube zu verfolgen. Die Fachleute twitterten sich die Freude zu. Ein Gegenentwurf zur Inauguration des US-amerikanischen Präsidenten anderthalb Wochen später. Selbst Zweifler aus der Ferne waren angetan. Vom Programm des Abends galt das Gleiche. Bunt, typische NDR-Dramaturgie: etwas in Häppchen serviert, davon ein Stückchen, hiervon ein bisschen was. Das Viertel Werk. Aber Schwamm drüber – es flogen Funken durch die Netze. Schön.

Kein Intendant müsste man sein

22.12.16 (Martin Hufner) -
Vor kurzem hat man in Dresden Serge Dorny als designierten Intendanten der Semperoper zuerst engagiert, dann abserviert und schließlich nach einer juristischen Odyssee abfinden müssen. Jetzt könnte sich in Berlin das gleiche ereignen. Auch der Castorf-Nachfolger an der Berliner Volksbühne, Chris Dercon, soll demnach sein Amt ab 2017 nicht antreten. Man munkelt so etwas in den Fluren der Berliner Gerüchteküchen. Fachleute mutmaßen, dass es am Ende um irgendwas zwischen drei und acht Millionen Euro geht, die man dafür aufwenden müsste, damit jemand nicht arbeitet.
Inhalt abgleichen