Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Andreas Kolb«

Polnische Eröffnung – Die 13. Fachmesse jazzahead und ihr Gastland Polen

23.04.18 (Andreas Kolb) -
Wie in den Jahren zuvor moderierte der künstlerische Leiter der Fachmesse jazzahead, Peter Schulze, die Rednerliste der Eröffnungsveranstaltung an. Messechef Hans-Peter Schneider war sichtlich bewegt, zum 13. Mal seine Erfindung – eine Fachmesse für den Jazz mit angeschlossenem Festival – eröffnen zu können. Bremens Bürgermeister und Kultursenator Carsten Sieling konnte immerhin schon auf zwei Jazzahead-Eröffnungen innerhalb seiner kurzen Amtszeit verweisen. Doch einer fehlte: Florian Drücke, Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), ließ wegen des Skandals um den ECHO für Kollegah und Farid Bang seine Ansprache ausfallen.

Wegkommen von der Best-Practice-Rhetorik

05.04.18 (Andreas Kolb) -
Die Bedeutung kultureller Bildung für gesellschaftliche Entwicklungsprozesse sowie die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen ist heute von politischer, gesellschaftlicher als auch schulischer Seite anerkannt. Kulturelle Bildung schafft neue Lernkulturen innerhalb und außerhalb der Schulen und Universitäten. Im Jahr 2013 wurde die Empfehlung zur kulturellen Kinder- und Jugendbildung der Kultusminis­terkonferenz von 2007 überarbeitet und ergänzt.

Künstler mit Verwaltungserfahrung

30.03.18 (Andreas Kolb) -
Ulrich Nicolai erhielt seine musikalische Ausbildung in Frankfurt/Main (Dirigieren bei Carl Maria Zwissler und Jiri Starek) sowie in Salzburg bei Carl Melles und Herbert von Karajan. Nach einem einjährigen Volontariat bei Michael Gielen an der Oper Frankfurt ging er 1978 für mehrere Jahre als Kapellmeister an das Staatstheater am Gärtnerplatz in München. Weitere Stationen seiner Opernlaufbahn waren unter anderem Hannover, Wien (Volksoper), Wiesbaden und St. Gallen. Ulrich Nicolai ist der Ururgroßneffe des Komponisten und Dirigenten Otto Nicolai. 1994 folgte er einem Ruf der Hochschule für Musik und Theater München als künstlerischer Leiter des Hochschulsymphonieorchesters, das er bis zu seiner Emeritierung im September 2017 leitete. Von 1996 bis 2001 war Ulrich Nicolai Vizepräsident der Hochschule, von 2005 bis 2017 Studiendekan. Seit April 2017 ist er Vorsitzender des Tonkünstlerverband Bayern e.V. und unterhielt sich aus diesem Anlass mit nmz-Chefredakteur Andreas Kolb.

unüberhörbar 2018/02

15.02.18 (Andreas Kolb) -
Carl Schuricht dirigiert (Schumann, Delius, Grieg, Pfitzner u.a.). Urania Records (2 CDs) +++ Andreas Hammerschmidt: Chor-Music auf Madrigal-Manier. Ensemble Polyharmonique, Alexander Schneider. Querstand +++ Milica Djordjevíc: rocks – stars – metals – light. col legno +++ Boris Bergmann: Sonate 1, Sonate 3 „Hölderlin“ u.a.; Alexander Scriabin: 24 Préludes op. 11, Etüde Es-Dur op. 42 / Nr. 8, 5 Préludes op. 74. Boris Bergmann, Klavier. SAMM (2 CDs)

Modernisierte Gesellschaften und ihr Klang

14.02.18 (Andreas Kolb) -
Gesellschaftsbezogene Themensetzungen vergangener Jahre wie Postkolonialität, „Ostasien modern“ oder die Denkfigur jüdischer Identitäten im Spannungsfeld von Diaspora und Globalität stehen dafür, wie weit sich das Forum neuer Musik von der tradierten Konzertform entfernt hat und zu einer Musik- und Denkwerkstatt geworden ist. Das Thema 2018 – Echoes of ‘68 – ruft nach der Straße. Geht das Forum neuer Musik 2018 dorthin? nmz-Chefredakteur Andreas Kolb sprach mit DLF-Redakteur Frank Kämpfer.

Von Weltrettern und einem fatalen Marsch – Das Stuttgarter Festival Eclat 2018

04.02.18 (Andreas Kolb) -
Prima la musica, poi le parole, das Verhältnis von Musik zu Wort und umgekehrt ist beim Stuttgarter Festival Eclat schon immer auf besondere Weise ausgelotet worden. Auch der Jahrgang 2018 ist wieder ein Gradmesser dafür, was Komponisten heute umtreibt, und das sind neben den Möglichkeiten, die ihnen das Klavier des 21. Jahrhunderts bietet, also die Musik aus und mit dem Laptop, vielfach Themen aus dem menschlichen Alltag.

Schweizer Rundfunk droht die Abschaffung

12.12.17 (Andreas Kolb) -
Früher dachte man, die Schweizer-Sonderwege seien für die Europäische Union nicht relevant und nahm sie als europäischen Folklorismus zur Kennntnis oder auch nicht. Das hat sich gewandelt, Entwicklungen in der Schweiz werden zunehmend bedeutsam für die EU. Das bezieht sich nicht nur auf das Ende der Schweiz als alpines Refugium für Europas Steuerhinterzieher.

Das Entrepreneur-Projekt Bratsche

07.12.17 (Andreas Kolb) -
Im Zentrum der Mitgliederversammlung des Deutschen Musikrats Ende Oktober stand unter anderem die Frage: „Inwiefern kann die zunehmende Ökonomisierung unserer Gesellschaft mit künstlerischer Kreativität vereinbart werden?“ Die nmz-Redaktion ließ sich vom Thema zu einer Umfrage unter Kreativen inspirieren. Etwas verschärft fragten wir damals „Kastriert Kapitalismus Kreativität?“. Der Bratschist Nils Mönkemeyer meldet sich jetzt etwas später, aber dafür ausführlicher zum Thema zu Wort.

Nicht nur im Namen kommt Kultur an erster Stelle

06.11.17 (Andreas Kolb) -
Es war ein Coup: NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) holte Ende Juni die parteilose Volljuristin und Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder, Isabel Pfeiffer-Poensgen, in sein Kabinett. Die bundesweit beachtete Personalie verspricht: Die Kultur soll in Nordrhein-Westfalen wieder ganz groß geschrieben werden. Andreas Kolb traf sich für ein erstes Gespräch mit der neuen Ministerin für Kultur und Wissenschaft in ihrem Amtssitz in Düsseldorf.

Rat-Los

02.11.17 (Andreas Kolb) -
„Rosetti! Immer wenn ich BR-Klassik einschalte“, so kürzlich der Stoßseufzer eines Kollegen, „ertönt Rosetti!“ Da es sich bei Antonio Rosetti nicht um einen Zeitgenossen handelt, dem ein Funkredakteur durch häufiges Spielen messbare Gema-Tantiemen verschaffen könnte, sondern um einen beliebten Komponisten des ausgehenden 18. Jahrhunderts, bleibt nur eine Schlussfolgerung: Rosetti ist klanggewordenes Sinnbild eines massentauglichen Tagesbegleitprogramms.
Inhalt abgleichen