Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Robert Göstl«

Kein Ersatz, aber eine Chance in der Krise

29.04.20 (Robert Göstl) -
Die Corona-Pandemie hat zu Kontaktbeschränkungen geführt, die das gemeinsame Singen in jeder Art von Chorgruppe schon rein rechtlich auf längere Sicht unmöglich machen. In der Chorszene entstand schnell eine breite Diskussion darüber, ob und mit welchen Mitteln Online-Proben möglich sind. Das Fazit: Sie sind nicht nur die im Augenblick einzige Chance für die Chorarbeit, sie sind auch eine für viele Bedürfnisse sehr gute Möglichkeit. Nein, sie werden „normale“ Chorproben nicht ersetzen, aber wenn Chöre und Chorleiter online alle Möglichkeiten ausloten, werden die Proben nach der Krise im positiven Sinne nicht mehr so sein wie vorher und Online-Proben werden auch nicht mit dem Virus verschwinden. Nachfolgend einige praktische Hinweise und Ideen:

Sie singen, sie inspirieren und sie unterrichten

12.11.19 (Robert Göstl) -
In einem Beitrag zu den Konzerten auf der chor.com 2019 in Hannover in der nmz Nr. 10/2019 haben wir versprochen, einen eigenen Beitrag zu Voces8 nachzuliefern. Anlass dafür ist die durchaus komplexe Gefühlslage, in der einen das Konzert mit Voces8, einem Schulchor und dem Mädchenchor Hannover zurückgelassen hat – vor allem wenn man in den vorangegangenen Workshops war, in denen erstere mit den beiden jungen Chören gearbeitet haben.

Keine Frage des Alters

27.09.19 (Robert Göstl) -
Die chor.com ist nach Hannover umgezogen und hat ihr bewährtes Konzept mitgenommen: Forum, Workshops und Konzerte. Der Begriff „Festival der Vokalmusik“ für Letztere ist zutreffend, denn die chor.com bietet zwar vor allem, aber eben nicht nur Chor. Sie präsentiert auch kleinere und vor allem junge Vokalformationen – die Szene ist in Bewegung.

Fein gesungene Lieder

27.09.19 (Robert Göstl) -
Der Begriff „Nachruf“ bekommt eine besondere Bedeutung. Kurt Hofbauer starb am 10. September 2019 im Alter von 90 Jahren in Wien. Er hat als Professor an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien dutzende Stimmen seiner Gesangsstudenten intensiv geprägt, als Dozent für Stimmbildung und insbesondere für chorische Stimmbildung europaweit Gesangspädagogen und Chorleiter gebildet und indirekt über diese tausende Stimmen der jeweiligen Chöre oder Klassen beeinflusst.

Blattsingen als Traumziel

18.06.19 (Robert Göstl) -
Zu Recht schreibt Richard Mailänder in seinem Vorwort zur ersten Verlagsausgabe der Kölner Chorschule, dass das Singen von und mit Kindern in den letzten gut 100 Jahren großen Veränderungen ausgesetzt war und ist. Wenn früher ganz selbstverständlich in jeder Schule oft sogar mehrmals täglich gesungen wurde, so hat sich dies Mitte des 20. Jahrhunderts aus verschiedenen Gründen drastisch zum Schlechten hin geändert. Eine gewisse Renaissance war dann in den 1990er-Jahren zu beobachten, der aber in den letzten Jahren wieder ein Rückgang folgte, der durch die flächendeckende Einführung der Ganztagsschule und das Abitur nach acht Jahren gerade viele kirchliche und freie Kinder- und Jugendchöre vor große Probleme stellte.

Wissen und Erkennen

20.03.19 (Robert Göstl) -
Diese DVD ist ein echter Wurf! Umfassend in den Inhalten und ausgesprochen klug und übersichtlich gegliedert wird hier alles erklärt, gezeigt und hörbar gemacht, was die Stimmerzeugung betrifft.

Wege zur Mehrstimmigkeit

18.02.19 (Robert Göstl) -
Klaus Brecht/Klaus K. Weigele (Hrsg.): chorissimo! green. Carus-Verlag, Stuttgart 2018, Hauptband Carus 2.205, Liederbuch Carus 2.205/05, Klavierband Carus 2.205/48, Playback-CD mp3 Carus 2.205/98, Audio-CD mp3 Carus 2.205/99 +++ Klaus Heizmann: Dabada & Dubidu. Schott Music, Mainz 2018. ED 22859

Spielerisch im besten Sinne

24.05.16 (Robert Göstl) -
15 Stücke für Kinder mit Klavierbegleitung, die man beim Durchsehen oder Hören nicht ohne weiteres dem für seinen Tintinnabuli-Stil bekannten Esten Arvo Pärt zuordenen würde, sind in diesem wertvollen Band enthalten. Komponiert 1956 bis 1970, jeweils aus spontanen Situationen mit verschiedenen Kindergruppen vom Kindergarten bis zum Radio-Kinderensemble haben sie trotz unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades eines gemeinsam: Es ist im besten Sinne spielerische, sehr unmittelbar ansprechende Musik. Auf der beiliegenden CD sind die Stücke in estnischer Originalsprache zu hören, die Notenausgabe enthält jedoch je eine deutsche und eine englische Version – vor allem erstere sprachlich erstaunlich gut der Musik verbunden.

Quantitativ und qualitativ ein Erfolgsmodell

03.05.16 (Robert Göstl) -
Es läuft der zehnte Jahrgang und nach einer solchen Zeit lässt eine Zwischenbilanz durchaus belastbare Rückschlüsse zu. In der mittlerweile fast nicht mehr zu über- und sicher nicht zu durchblickenden Landschaft der Projekte, die in Deutschland das jahrzehntelang vernachlässigte Singen mit Kindern wiederbeleben sollen, ist die Düsseldorfer SingPause eines mit hochinteressanten Grundsätzen.

Neue Räume für Chormusik

01.03.16 (Robert Göstl) -
Wenn Tenso, das europäische Netzwerk für Profichöre, zum jährlichen „Professionals Meeting“ lädt, steht jeweils ein inhaltliches Thema im Mittelpunkt. Mit Regularien oder Organisatorischem werden die aus ganz Europa anreisenden Chormanager, Profisänger, Dirigenten und Komponisten nicht belastet. „Choirs in Space“ war das Treffen Anfang Februar in Marseille betitelt und in der Tat haben sich höchst anregende und inspirierende Räume eröffnet.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: