Netzwerk Neue Musik

Zweimal zwei kurze Schrägstriche und ein langer dazwischen – seit etwa zwei Jahren sticht einem dieses Logo ins Auge, egal, ob man Programmhefte in Freiburg, Hamburg, Augsburg, Kiel oder Stuttgart in die Hand nimmt. Die Marke steht für das Netzwerk Neue Musik, das größte Förderprojekt, das die Kulturstiftung des Bundes jemals für zeitgenössische Musik auf den Weg gebracht hat. 12 Millionen Euro gehen an 15 Netzwerkprojekte mit insgesamt 250 Einzelinitiativen. Seit 2008 läuft das Netzwerkprojekt, seit spätestens 2009 fließen die Gelder und die Musik erklingt. Anlässlich einer Zwischenbilanz, die die nmz in der Juni-Ausgabe 2010 gezogen hat (Interview mit Hortensia Völckers und Umfrage unter den Kulturreferaten der teilnehmenden Städte) haben wir ein nmz Online Dossier mit Texten und Filmberichten zusammengestellt:

Artikel (Print)
Neue Netze

Andreas Kolb über die Kinder des Netzwerks Neue Musik

 
Artikel (Print)
Kagels Zwei-Mann-Orchester kam von Basel nach Köln

Das Netzwerk Neue Musik feierte seinen Ausklang mit Podiumsdiskussionen, Präsentationen und viel Neuer Musik

 
Artikel (Print)
Stiften gehen?

Theo Geissler plädiert für die Weiterförderung des Netzwerk-Neue-Musik-Büros

 
Artikel (Print)
Was ist uns die Neue Musik wert?

Vier Jahre Netzwerk Neue Musik neigen sich dem Ende zu: die nmz fragte nach der Nachhaltigkeit

 
Artikel (Print)
Motivation für die zukünftige Arbeit

Das Netzwerk-Projekt Musik 21 Niedersachsen feierte in Hannover ein „vielstimmiges“ Festival

 
Artikel (Print)
Zum Auftakt ein Ausrufezeichen

In Essen knüpft das Festival „Now!“ an das Netzwerk-Projekt an

 
Artikel (Print)
 
Artikel (Print)
 
Artikel (Print)
 
Artikel (Print)
 

Das könnte Sie auch interessieren: