3. Martha-Argerich-Festival mit zehn Konzerten und Anne-Sophie Mutter


21.02.20 -
Hamburg - Die argentinisch-schweizerische Starpianistin Martha Argerich und die Hamburger Symphoniker laden in diesem Jahr erneut zum Martha-Argerich-Festival in die Hansestadt ein. Vom 20. Juni an wird es fast jeden Tag ein Konzert mit der berühmten Klavierspielerin geben.
21.02.2020 - Von dpa, KIZ

Die 78-Jährige will sich dafür zudem weitere Gäste mit auf die Bühne holen, darunter Bariton Thomas Hampson, Cellist Mischa Maisky und die Geigerin Akiko Suwanai und Violinist Renaud Capuçon.

Erstmals werden zudem die bekannte Geigerin Anne-Sophie Mutter und Argerich gemeinsam auftreten. Sie spielen Werke von Ludwig van Beethoven und César Franck - unterstützt von Edgar Moreau am Violoncello, wie die Symphoniker Hamburg am Freitag mitteilten. Insgesamt stehen im Großen Saal der Laeiszhalle zehn Konzerte an. Auftakt ist am 20. Juni mit Werken von Camille Saint-Saëns, Robert Schumann, Ludwig van Beethoven, Béla Bartók und Leonard Bernstein.

Das Festival war 2018 aus der Taufe gehoben worden. Mit dem Festival möchte Martha Argerich die Tradition des von ihr weltberühmt gemachten Musikfestivals «Progetto Martha Argerich» in Lugano aufnehmen und sowohl mit guten Freunden Musik machen als auch junge Künstler mit Weltklassepotenzial vorstellen.

Das könnte Sie auch interessieren: