31.1.: oper und konzert aktuell +++ oper und konzert


31.01.08 -
Dessau: Kurt-Weill-Fest wird Ende Februar eröffnet +++ Blankenburg: Ständige Konferenz Mitteldeutsche Barockmusik präsentiert 2008 Highlights der Alten Musik +++ Gera: Kinderoper von Elke Heidenreich und Marius Felix Lange hat Premiere
31.01.2008 - Von nmz-red/leipzig, KIZ

Dessau: Kurt-Weill-Fest wird Ende Februar eröffnet
Dessau (ddp-lsa). Die Stadt Dessau ist ab 29. Februar Gastgeber für das 16. Kurt-Weill-Fest. Unter dem Motto «Träume» werden bis zum 9. März 35 Veranstaltungen in Dessau und Umgebung angeboten. Neben Konzerten stehen Filmaufführungen, Lesungen, thematische Führungen und ein internationales Symposium auf dem Programm, wie die Veranstalter am Mittwoch in Berlin mitteilten. Der Komponist Kurt Weill (1900-1950) wurde in Dessau geboren.
Für die Aufführungen wurden unter anderem das Bauhaus, das Meisterhaus Feininger, das Kornhaus, das Anhaltische Theater Dessau und das Schloss Georgium ausgewählt. Eine neue Spielstätte ist das Elbe-Werk Rosslau. Das Festival zählt jährlich mehr als 10 000 Besucher.
Der Festivaletat beträgt 485 000 Euro. Mit dem Land Sachsen-Anhalt war im November vorigen Jahres ein neuer Fördervertrag mit einer Laufzeit von zwei Jahren getroffen worden. Darin verpflichte sich das Land zu einer jährlichen finanziellen Beteiligung in Höhe von 205 000 Euro. Mit einem Anteil von 39 Prozent sei das Land der größte Geldgeber des Weill-Festes 2008, hieß es.
http://www.kurt-weill-fest.de


Blankenburg: Ständige Konferenz Mitteldeutsche Barockmusik präsentiert 2008 Highlights der Alten Musik
Blankenburg (Harz) - Die Ständige Konferenz Mitteldeutsche Barockmusik wird im 12. Jahr ihres Bestehens in verstärktem Maße Projekte mit überregionaler und internationaler Ausstrahlung veranstalten bzw. fördernd unterstützen. Die Organisation, der seit Kurzem der renommierte Musikwissenschaftler Prof. Dr. Wolfgang Hirschmann (Institut für Musik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) als Präsident vorsteht, wird u.a. die Festivals Thüringer Bachwochen und Güldener Herbst sowie das Freiberger Barockfest unterstützen. Zu den international angesehenen Künstlern, die 2008 Konzerte in zahlreichen Städten der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gestalten werden, zählen u.a. die Dirigenten René Jacobs und Howard Arman, der Bariton Peter Kooij, die Ensembles kammerorchesterbasel, Freiburger Barockorchester, Cantus Cölln, Hilliard Ensemble und RIAS Kammerchor Berlin. Besondere Höhepunkte werden auch im Jahr 2008 wieder die Eigenveranstaltungen der Ständigen Konferenz darstellen. Besonders hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang der Tag der Mitteldeutschen Barockmusik, der am 19. und 20. April 2008 den Abschluss der 10. Internationalen Fasch-Festtage in Zerbst bildet und die Konzertreihe “Domschätze in Sachsen-Anhalt”, die in mittelalterlichen Sakralbauten Querverweise zwischen Musik und bildender Kunst aufzeigt. Die Mitteldeutschen Heinrich-Schütz-Tage werden im Jahr 2008 wieder in allen drei bedeutenden Schütz-Städten veranstaltet: in Weißenfels in Sachsen-Anhalt (3. - 5. Oktober 2008), im thüringischen Bad Köstritz (8. bis 12. Oktober 2008) sowie in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden (30. Oktober - 2. November 2008). Zusätzliche Veranstaltungen des Festivals werden in Gera stattfinden. Eine Liste aller Veranstaltungen findet sich im Internet unter: www.staendige-konferenzmbm.de
http://www.staendige-konferenz-mbm.de


Gera: Kinderoper von Elke Heidenreich und Marius Felix Lange hat Premiere
„Das Opernschiff oder: Am Südpol, denkt man, ist es heiß“, eine Oper für kleine und große Menschen, hat am 22. Februar 18.00 Uhr in der Bühne am Park Gera Premiere.
Warum stehen Pinguine am Südpol immer so vornehm im Frack herum? Dieser Frage ging die bekannte Autorin Elke Heidenreich nach und schrieb ein Kinderbuch darüber – eine witzige Geschichte mit ironischen Seitenhieben auf die Starallüren dreier Operntenöre. Aus dem Kinderbuch wurde ein Libretto. Der junge Komponist Marius Felix Lange schuf für dieses Libretto eine Kinderoper und gewann damit den vom Förderverein der Kölner Kinderoper, der Oper Köln und der Kölner Hochschule für Musik durchgeführten internationalen Kompositionswettbewerb.
Karsten Bohn gibt als Regisseur in der Bühne am Park Gera sein Debüt. Das Bühnenbild und die Kostüme entwirft Andreas Auerbach. Dramaturgisch begleitet Musiktheaterpädagogin Dr. Barbara Volkwein die Produktion.
Die vom Komponisten extra für die BaP geschriebene kammermusikalische Fassung wird gespielt von Musikern des Philharmonischen Orchesters Altenburg-Gera unter der Leitung von Thomas Wicklein. Es singen Studenten der Hochschule für Musik Leipzig. Vom Musiktheaterensemble von Theater&Philharmonie Thüringen sind Bernhard Hänsch als Onkel Otto und Günter Markwarth in der Rolle des Regisseurs dabei.
Die zweite Vorstellung ist am Samstag, 23. Februar, 16.00 Uhr, in der Bühne am Park Gera
http://www.tpthueringen.de





















Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: