Christian Thielemann soll Chefdirigent der Staatskapelle Dresden bleiben


10.05.17 -
Dresden - Die Staatskapelle Dresden hat sich für eine weitere Zusammenarbeit mit Chefdirigent Christian Thielemann entschieden. Wie das Orchester am Mittwochabend mitteilte, votierten die Musiker mit einer großen Mehrheit für eine Vertragsverlängerung des 58-Jährigen. Thielemann ist seit der Spielzeit 2012/2013 in Dresden Chef und hat noch einen Vertrag bis 2019.
10.05.2017 - Von dpa, KIZ

 

Details des neuen Kontraktes sollen bis Ende Juni mit dem Kunstministerium verhandelt werden. Das Votum des Orchesters war die Voraussetzung dafür. 

Thielemann hatte stets betont, wie wohl er sich bei der Sächsischen Staatskapelle Dresden fühle. «Zwischen der Kapelle und mir besteht inzwischen ein musikalisch nahezu blindes Verständnis, was die Arbeit sehr angenehm und effizient gestaltet. Wir haben in den vergangen Jahren viel erreicht, ein Ende des gemeinsamen Weges ist aber noch nicht in Sicht, ganz im Gegenteil: Wir haben noch viel vor», erklärte der Dirigent am Mittwoch. 

Auch das Orchester meldete sich zu Wort. «Kontinuität ist für die Staatskapelle ein Faktor von besonderer Bedeutung. Ein Blick in unsere Geschichtsbücher zeigt, dass sich eine langfristige Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Chefdirigenten für die Staatskapelle immer als besonders fruchtbar erwiesen hat», betonte Orchestervorstand Bernward Gruner.

Themen:

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese von Menschen zu lösende Aufgabe ist zur Vermeidung von Spam-Inhalten leider notwendig.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.