Dresdner Musikfestspiele verdienen mehr mit Ticketverkauf


11.06.18 -
Dresden - Die Dresdner Musikfestspiele sind am Sonntag mit einem großen Plus beim Kartenverkauf zu Ende gegangen. Die Ticketeinnahmen seien von 1,4 Millionen Euro im vorigen Jahr auf 1,54 Millionen Euro gestiegen, teilte der Veranstalter am Abschlusstag mit. Insgesamt sind den Angaben zufolge rund 56 000 Besucher gezählt worden. Dies entspreche einer Auslastung von 91 Prozent.
11.06.2018 - Von dpa, KIZ

«Wir sind stolz, mit den Dresdner Musikfestspielen in diesem Jahr mit fantastischen Künstlern, visionären Projekten und großer Vielfalt Signale für kulturelle Verständigung aus Dresden in die Welt gesandt zu haben», sagte Jan Vogler, Intendant der Dresdner Musikfestspiele. Dies sei das Dresden, das er zeigen wolle.

Die Musikfestspiele sind das bekannteste ostdeutsche Klassikfestival und standen 2018 unter dem Motto «Spiegel». Vogler hatte sein Fest nicht zuletzt als Hommage an die Romantik verstanden. Mit der Reihe «Cellomania» gab es ein «Festival im Festival», bei dem in den vergangenen gut 30 Tagen führende Cellisten aus aller Welt auftraten. Insgesamt boten die Festspiele 67 Aufführungen mit 1500 Künstlern, darunter zahlreiche Stars und renommierte Orchester.