Harvestehuder Sinfonieorchester feiert 40-jähriges Jubiläum


27.06.06 -
(nmz-red/MIZ) Das Harvestehuder Sinfonieorchester feiert in diesem Jahr sein 40jähriges Jubiläum und begibt sich am WM-spielfreien Mittwoch, den 28. Juni um 20 Uhr in der Laeiszhalle auf eine Reise durch die Geschichte der Filmmusik.
27.06.2006 - Von Kolb/nmz, KIZ

George Gershwin, Dmitri Schostakowitsch und John Williams stehen unter anderem mit Musik aus „James Bond“, „Mission Impossible“, „Schindlers Liste“ und „Forrest Gump“ auf dem Programm. Kultursenatorin Prof. Dr. Karin von Welck beglückwünscht das Orchester: „Zum 40. Jubiläum gratuliere ich dem Harvestehuder Sinfonieorchester Hamburg sehr herzlich. Das Orchester lebt von seiner Eigeninitiative und seiner Freude an der Gemeinschaft, die in regelmäßigen Konzerten Erfüllung und Ausdruck findet. Mehr als 1500 junge Menschen haben in den letzten 40 Jahren in dem Orchester mitgespielt und ihr musikalisches Talent eingebracht.“
Das Harvestehuder Sinfonieorchester wurde 1966 vom damaligen Kapellmeisterstudenten Christof Prick als erstes Orchester für Studenten der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg gegründet. Nachwuchsdirigenten, -solisten und -musiker finden hier ein Forum, in dem sie neben dem Studium sinfonische Werke proben und in der Laeiszhalle auftreten können. Mehr als 90 Musikstudenten und junge Berufstätige gehören dem Orchester an, dass zumeist spätromantische Werke spielt. Zum Jubiläumskonzert werden als Ehrengäste die ehemaligen Dirigenten Gabriel Feltz und Mark Rohde erwartet, die sicher nicht umhin kommen werden, nochmals den Taktstock für „ihre Harvestehuder“ zu schwingen. Der Kabarettist Bodo Wartke moderiert den Abend. Der Dirigent Adrian Kelly ist seit 2004 Solorepetitor der Hamburgischen Staatsoper.