KIZ-Nachrichten

Das Kulturinformationszentrum (KIZ) wird von der ConBrio Verlagsgesellschaft und dem Deutschen Kulturrat betrieben. Sie können die Nachrichten per RSS RSS abonnieren.

Rheingau Musik Festival plant einen der größten mobilen Konzertsäle

10.04.21 (dpa) -
Oestrich-Winkel - Corona hat das Rheingau Musik Festival im vergangenen Jahr verhindert. In diesem Sommer hat es trotz Unwägbarkeiten große Pläne. Ungewöhnliche Spielstätten sollen Mindestabstände garantieren.

Saarländisches Staatstheater: Kultur in Corona-Pandemie ist möglich

10.04.21 (dpa) -
Saarbrücken - Das Saarländische Staatstheater sieht seine für Donnerstagabend angesetzte Premiere des Singspiels «Im Weißen Rössl» als Zeichen, dass Kultur in der Corona-Pandemie möglich ist. «Wir haben bewusst dieses Unterhaltungsstück an den Anfang gesetzt», sagte Generalintendant Bodo Busse in Saarbrücken der Deutschen Presse-Agentur.

Philosoph Nida-Rümelin plädiert für Öffnung von Kultureinrichtungen

10.04.21 (dpa) -
Hamburg - Der Philosoph und frühere Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin hat trotz der Corona-Pandemie für eine Öffnung der Museen, Opern und Theater plädiert. «Dort, wo mit Mindestabstand und Masken und nicht Drängeln die Kultur aufrecht erhalten werden kann, (...) dann machen wir das natürlich. Bitte macht das!», sagte Nida-Rümelin am Donnerstag beim Online-Symposium «Kultur ohne Mindestabstand» von Stage Entertainment Germany.

Deutscher Musikrat appelliert an Rechtsausschuss, letzte Kritikpunkte am Entwurf zu klären

09.04.21 (Deutscher Musikrat) -
Die europäische Urheberrechtsrichtlinie muss bis 07. Juni 2021 in deutsches Recht umgesetzt sein. Das dahinter stehende, komplexe Verfahren ist nach einem öffentlichen Konsultationsprozess und der Zustimmung durch die Bundesregierung inzwischen auf der Zielgeraden angekommen: den Beratungen im Bundestag. In diesem Zusammenhang wird die Urheberrechtsrichtlinie am Montag, den 12. April 2021 vom Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz diskutiert. Diese Debatte bietet Gelegenheit, den vorliegenden Entwurf nochmals in kritischen Punkten zu präzisieren und zu modifizieren.

Bundesrat hält Urheberrechtsentwurf für verbesserungswürdig

09.04.21 (hib/MWO) -
Berlin: (hib/MWO) Die Bundesregierung informiert in einer Unterrichtung (19/28171) über die Stellungnahme des Bundesrates und ihre Gegenäußerung der Bundesregierung zu dem Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung des Urheberrechts an die Erfordernisse des digitalen Binnenmarktes (19/27426). In der Stellungnahme zum Gesetzentwurf allgemein heißt es unter anderem, der Bundesrat begrüße das Ansinnen der Bundesregierung, einen ausgewogenen Gesetzentwurf zur Anpassung des Urheberrechts an die Erfordernisse des digitalen Binnenmarktes vorzulegen.

Kulturfonds unterstützt 56 Kunst- und Kulturprojekte in Bayern

08.04.21 (dpa) -
München - Kunst- und Kulturprojekte in Bayern werden in diesem Jahr über den Kulturfonds mit rund 650 000 Euro unterstützt. Dabei erhalten 56 Vorhaben eine Förderung in Höhe von maximal 25 000 Euro, wie Kunstminister Bernd Sibler (CSU) am Donnerstag in München mitteilte.

Staatstheater in Meiningen plant Zusammenarbeit mit Maler Lüpertz

08.04.21 (dpa) -
Meiningen - Die erste Spielzeit unter neuer Intendanz bringt eine besondere Inszenierung am Staatstheater in Meiningen mit sich: Mit Markus Lüpertz (79) soll einer der bekanntesten deutschen Künstler Regie, Bühnenbild und Kostüme für die Puccini-Oper «La Bohème» verantworten. Das gab das Theater am Donnerstag in Meiningen bekannt.

Halle: Organisatoren sagen Händel-Festspiele 2021 ab

08.04.21 (dpa) -
Halle - Coronabedingt sind die Händel-Festspiele 2021 in Halle abgesagt worden. «Zu unserem großen Bedauern müssen wir nun mitteilen, dass alle Versuche gescheitert sind, und dass aufgrund der jüngsten pandemischen Entwicklung mit dem rasanten Anstieg an Infizierten eine Durchführung der Händel-Festspiele 2021 vom 28. Mai bis 13. Juni 2021 nicht möglich ist», erklärten die Organisatoren am Donnerstag in Halle.

DMR fordert Wiederaufnahme des Präsenzbetriebs an Musikhochschulen

08.04.21 (PM-DMR) -
Berlin - Der Deutsche Musikrat und die Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen fordern von den Bildungsministerinnen und -ministern der Länder mehr Unterstützung für eine Wiederaufnahme des Präsenzbetriebs an Musikhochschulen.

VdM: Musikschulen und Schulen gleichberechtigt behandeln

08.04.21 (dpa, Rebecca Krizak) -
Karlsruhe - In der Debatte um weitere Öffnungen in der Corona-Krise fordert der Bundesgeschäftsführer des Verbands deutscher Musikschulen, Schulen und Musikschulen gleichberechtigt zu behandeln. Er wünsche sich, dass Musikschulen und Allgemeinbildende Schulen den gleichen Stellenwert erhalten, sagte Matthias Pannes, dessen Verband bundesweit rund 930 Musikschulen vertritt.

Theater würdigen gestorbenen Choreografen Bronislav Roznos

08.04.21 (dpa) -
Zwickau/Rostock - Das Theater Zwickau-Plauen und das Volkstheater Rostock trauern um ihren früheren Ballettdirektor Bronislav Roznos. Der gebürtige Tscheche starb am 1. April in Dresden im Alter von 54 Jahren, wie beide Bühnen am Mittwoch mitteilten. Das Theater Zwickau-Plauen war aus dem engsten Freundeskreis über den Tod des Künstlers informiert worden.

Salzburger Festspiele für den Sommer erneut zuversichtlich

07.04.21 (dpa) -
Salzburg - Die Salzburger Festspiele wollen erneut der Corona-Krise trotzen. «Wir sind zuversichtlich, dass wir mit unserem erprobten Präventionskonzept plus den seit dem letzten Jahr neu hinzugekommenen Sicherheitsmaßnahmen wie Testen, Impfen und FFP2-Maske wieder erfolgreiche Festspiele anbieten können», sagte Festspiel-Präsidentin Helga Rabl-Stadler am Mittwoch.

Katharina Wagner ist Hochschulratsmitglied in Nürnberg

07.04.21 (dpa) -
Nürnberg - Die Bayreuther Festspielleiterin Katharina Wagner ist neues Mitglied im Hochschulrat der Hochschule für Musik Nürnberg. Sie soll den Posten bis zum 31. März 2025 innehaben, teilte die Hochschule am Mittwoch mit.

Sachsen-Anhalt fördert von der Pandemie betroffene Künstler

07.04.21 (dpa) -
Magdeburg - Freischaffende Künstlerinnen und Künstler aus Sachsen-Anhalt können ab sofort wieder Förderungen für ihre Projekte beantragen. Insgesamt stehen 4,5 Millionen Euro zur Verfügung, wie das Kulturministerium in Magdeburg am Mittwoch mitteilte.

Ausschreibung „Internationales Hanns-Eisler-Stipendium der Stadt Leipzig 2022“

06.04.21 (PM) -
Im Jahr 2022 wird erneut das „Internationale Hanns-Eisler-Stipendium der Stadt Leipzig“ ausgeschrieben. Damit setzt die Musikstadt Leipzig bereits zum vierten Mal ein Zeichen des lebendigen Erinnerns an Hanns Eisler, einen der bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts, der 1898 in Leipzig geboren wurde.

Den Amazonas hören und sehen - Das neue Album von Jean-Michel Jarre

06.04.21 (dpa, Sabine Glaubitz) -
Paris - Schamanische Gesänge, das Knistern von Feuer, langgezogenes Kreischen von Vögeln und dazwischen Synthesizer-Musik: Für sein neues Album «Amazônia» hat sich Jean-Michel Jarre von Bildern des Starfotografen Sebastião Salgado (77) aus dem brasilianischen Regenwald inspirieren lassen. Er habe sich dem Amazonas respektvoll, poetisch und impressionistisch angenähert, erklärte der Pionier der elektronischen Musik im Vorfeld.

«Ins Freie!»: Land Hessen unterstützt Open-Air-Veranstaltungen

06.04.21 (dpa) -
Wiesbaden - Kulturveranstalter können fortan Anträge für das staatliche Förderprogramm «Ins Freie!» einreichen. Damit will das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst nach eigenen Angaben den Aufbau neuer Open-Air-Spielstätten unterstützen aber auch die Erweiterung bestehender Open-Air-Spielstätten fördern.

Erfurter Nachwuchskomponist bei Orchesterwerkstatt in Sachsen-Anhalt

06.04.21 (dpa) -
Erfurt/Halberstadt - Der 14-jährige Anselm Hichert aus Erfurt hat sich für die preisgekrönte Orchesterwerkstatt junger Komponisten in Halberstadt in Sachsen-Anhalt qualifiziert. Der Teenager stehe mit seinem Stück «Herbstszenen" Halberstädter Fassung» im Wettbewerb um verschiedene Förderpreise, wie der Landesmusikrat Sachsen-Anhalt am Dienstag mitteilte.

Giorgi Kiknadze erhält Preis als bester Hamburger Jazzbassist

06.04.21 (dpa) -
Hamburg - Der Hamburger Jazzbassist Giorgi Kiknadze erhält den mit 7500 Euro dotierten Werner Burkhardt Musikpreis 2020. Der 1982 in Tiflis geborene und in einer Musikerfamilie aufgewachsene Kiknadze sei ein stilsicherer Begleiter, virtuoser Solist und tiefgründiger Komponist, teilte die Kulturstiftung Hamburg am Dienstag mit.

Dresdner Tonlagen-Musikfestival wegen Corona nur online

05.04.21 (dpa) -
Dresden - Das Dresdner Festival Tonlagen findet wegen der brisanten Infektionslage in diesem Jahr ausschließlich online statt. Da die neue Corona-Schutz-Verordnung in nächster Zeit keine Live-Veranstaltungen erlaubt, ist das Programm nach Angaben des Europäischen Zentrums der Künste Hellerau noch einmal angepasst worden.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: