Leipziger Mendelssohn-Haus mit erweiterter Ausstellung und Masur-Institut


12.10.17 -
Leipzig - Mit der Eröffnung des Internationalen Kurt-Masur-Instituts und einer erweiterten Ausstellung feiert das Leipziger Mendelssohn-Haus am 4. November sein 20-jähriges Bestehen. Eine neue Abteilung widmet sich dem Leben und dem musikalischen Werk von Fanny Hensel, der älteren Schwester des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847), teilte die gleichnamige Stiftung mit.
12.10.2017 - Von dpa, KIZ

Die Schau komplettiere die Ausstellung im Wohn- und Sterbehaus des Komponisten. Mendelssohn war Kapellmeister des Gewandhausorchesters. 1843 gründete er das erste Konservatorium in Deutschland.

Das Internationale Kurt-Masur-Institut mit einem multimedialen Informations- und Begegnungszentrum ehre den Initiator und langjährigen Präsidenten der Stiftung. Das Institut möchte Masurs Erbe bewahren und seine Gedanken an künftige Generationen weitergeben, teilte die Stiftung weiter mit.

Masur war von 1970 bis 1996 Gewandhauskapellmeister und starb am 19. Dezember 2015 im Alter von 88 Jahren in den USA. Das Mendelssohn-Haus wurde am 4. November 1997 eröffnet. Jährlich kommen etwa 40 000 Besucher.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese von Menschen zu lösende Aufgabe ist zur Vermeidung von Spam-Inhalten leider notwendig.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.