Meisterprüfung auf CD-ROM


02.04.02 -
Der Bund Deutscher Klavierbauer überreichte eine CD-ROM für die Meisterprüfungskommissionen Deutschlands im Klavier- und Cembalobauerhandwerk.
02.04.2002 - Von nmz-red/leipzig, KIZ

Nach über zweijähriger Vorbereitungszeit überreichte der Bund Deutscher Klavierbauer (BDK) eine CD-ROM an die deutschen Prüfungskommissionen im Klavier- und Cembalobauerhandwerk, auf der über 200 Fragen und Antworten sowie Grafiken und Skizzen gespeichert sind, die für die Meisterprüfung in diesem Beruf notwendig sind.

Auf der Internationalen Musikmesse in Frankfurt stellten Paul Stöckle und Matthias König die CD-ROM vor. Sie wurde durch einen Arbeitskreis der Meisterprüfungskommissionen, des Bundesinnungsverbands (BdK) und der Handwerkskammer gefördert. Paul Stöckle war Koordinator für dieses Projekt. Alle acht Handwerkskammern Deutschlands, die Kommissionen für diesen Beruf besitzen, haben die Möglichkeit, diese CD-ROM für ihre Prüfungen zu nutzen. Für Prüflinge ist die CD-ROM jedoch nicht zugänglich.

Paul Stöckle, einer der Initiatoren und Koordinator dieser CD-ROM, erklärte zu der Konzeption: “Endlich ist es möglich, Meisterprüfungen im Klavier- und Cembalobauerhandwerk bundesweit auf einheitlich hohem Niveau durchzuführen.” Alle acht Ausschüsse hätten Zugriff und könnten sich eigenverantwortlich aus dem riesigen Fragenpool für jede Prüfung ein eigenes Menü in kürzester Zeit zusammenstellen.

Von dem Arbeitskreis der Meisterprüfungskommissionen und durch Mithilfe der Bundesfachschule Ludwigsburg sind die Fragen gesammelt und überarbeitet worden, die von den einzelnen Handwerkskammern geschickt wurden. Dabei ergab sich, dass viele Fragen identisch oder ähnlich sind. Jedenfalls sei davon auszugehen, so Stöckle, dass sich jede Kammer in den vorliegenden Fragen wieder findet.

Matthias König, Stellvertretender Vorsitzender des Bundes Deutscher Klavierbauer, wies darauf hin, dass die CD-ROM in verschiedene fachliche Bereiche eingeteilt sei. In Zukunft sei es bei der Vorbereitung der theoretischen Meister-Prüfung gleich, ob nun ein oder zehn Kandidaten zur Prüfung anstehen. König wies darauf hin, dass bei den Prüfungen auch weiterhin die Bewertungsliste und die einzelnen Aufgaben auf der CD-ROM nicht bindend seien sondern nur Beispiel- und Anregungscharakter hätten. Matthias König und Paul Stöckle dankten dem Arbeitskreis und den Lehrern der Bundesfachschule für ihre hervorragende Arbeit.

Bei Rückfragen: Matthias König, Telefon 0531/8018140, Paul Stöckle Telefon 07181/69248











Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: