Münchner Philharmoniker brillieren bei «Klassik am Odeonsplatz»


17.07.17 -
München - Die Blumen schenkte sie an die Erste Geige weiter: Pianistin Yuja Wang hat beim Open-Air-Konzert «Klassik am Odeonsplatz» am Sonntagabend in München das Publikum begeistert. Nach nach zwei virtuosen Zugaben gab die Chinesin den ihr zuvor überreichten Blumenstrauß an den Konzertmeister Lorenz Nasturica-Herschcowici weiter.
17.07.2017 - Von dpa, KIZ

Die Münchner Philharmoniker und Yuja Wang spielten zunächst ein Klavierkonzert von Johannes Brahms. Im zweiten Konzertteil dirigierte Valery Gergiev das Werk «Bilder einer Ausstellung» von Modest Mussorgskij.

8000 Menschen waren nach Veranstalterangaben zum Konzert gekommen. Unter den Gästen waren auch Münchens ehemaliger Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) und der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm.

Der Percussionist Martin Grubinger hatte die 17. Ausgabe der Konzertreihe am Samstag eröffnet. Der 34-Jährige trat gemeinsam mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Er war für den erkrankten Starpianisten Lang Lang eingesprungen. Der Abend war mit 8000 Zuschauern ausverkauft, wie der Veranstalter mitteilte.

Auf dem Programm standen zunächst drei Konzerte für Orchester und Percussion der Komponisten Tan Dun, John Corigliano und Bruno Hartl - letzterer schrieb das Stück eigens für Grubinger auf dessen Wunsch mit «Rhythmen an der Grenze zur Unspielbarkeit». Im zweiten Konzertteil spielte das Symphonieorchester - unter der Leitung von Dirigent Manfred Honeck - Werke von Antonín Dvorák und Dmitrij Schostakowitsch.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese von Menschen zu lösende Aufgabe ist zur Vermeidung von Spam-Inhalten leider notwendig.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.