Musikrat unterstützt Arbeit der Klangkörper und mahnt Verantwortung der Rundfunkräte an


23.04.13 -
Der Deutsche Musikrat fokussiert derzeit in seiner musikpolitischen Arbeit die Bedeutung der Klangkörper für das Kulturland Deutschland. Den Auftakt in diesem Jahr bildete die Verleihung des „Musik-Gordi, der gordische Knoten des Musiklebens“ an SWR-Rundfunkratsvorsitzenden Dr. Harald Augter im Rahmen der Frankfurter Musikmesse.
23.04.2013 - Von PM - DMR, KIZ

Weiterer Höhepunkt wird der Orchestergipfel am 16. Juni 2013 in Rheinland-Pfalz sein. Der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz veranstaltet an diesem Tag in Kooperation mit dem Deutschen Musikrat ein Zusammentreffen der fünf professionellen rheinland-pfälzischen Orchester in Mainz. In einem sechsstündigen Programm wird den Bürgerinnen und Bürgern mit einem interaktiven Programm in der Mainzer Innenstadt die Arbeit der Orchester vorgestellt.

Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates: „Nach Jahren der Kürzungen und Schließungen in Folge der Wiedervereinigung genießt Deutschland mit seinen derzeit über 130 öffentlich finanzierten Sinfonieorchestern weltweite Anerkennung für diesen Schatz Kultureller Vielfalt. Künstlerische Exzellenz, das Engagement in der Musikalischen Bildung und die breite Akzeptanz in der Bevölkerung unterstreichen die kultur- und damit gesellschaftspolitische Bedeutung der Chöre, Orchester und Bigbands. Unsere Klangkörper sind kein Luxusgut, sondern sichern die kulturelle Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger und damit die Kulturelle Vielfalt.

Der Deutsche Musikrat will mit seinen Aktivitäten aufrütteln: die aktuellen kulturpolitischen Herausforderungen erfordern Aktion und keinen blinden Aktionismus! Der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz zeigt mit dem Orchestergipfel, wie eng die Klangkörper mit ihrer Stadt und Region verbunden sind und wie wichtig solche Aktionen wie der Orchestergipfel im Hinblick auf die öffentliche Bewusstseinsschärfung sind. Die Entscheidung des SWR-Rundfunkrates zur Fusion des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart und des Sinfonieorchesters Baden-Baden/Freiburg verdeutlicht hingegen, dass rein betriebswirtschaftlich orientierte Strategien schnell aus dem Ruder laufen und jahrzehntelang gewachsene Strukturen vernichten können. Die Verantwortung der Rundfunkräte für den Kulturbereich darf nicht unterschätzt werden – schon gar nicht von den SWR-Rundfunkratsmitgliedern selbst, die die Tragweite ihrer Fusionsentscheidung offenkundig nicht gesehen haben.“

Der „Musik-Gordi“ 2013
Der „Musik-Gordi, der gordische Knoten des Musiklebens“ wurde von dem Magazin Musikforum gemeinsam mit der neuen musikzeitung erstmals in diesem Jahr verliehen. Preisträger war Dr. Harald Augter, der als Vorsitzender des Rundfunkrates des SWR die Fusion der beiden Klangkörper Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und Sinfonieorchester Baden-Baden/Freiburg in großen Teilen zu verantworten hat.
Die Verleihung fand am 12. April 2013 im Rahmen der Internationalen Musikmesse Frankfurt am Main statt und wurde von Prof. Dieter Gorny moderiert. Der Preis selbst hat die Form einer verknoteten Blockflöte und wurde von Claus Spies gestaltet.

Der Orchestergipfel 2013
Auf Initiative des Landesmusikrates Rheinland-Pfalz findet in diesem Jahr erstmals der Orchestergipfel am 16. Juni 2013 statt. Die fünf Orchester aus Kaiserslautern, Koblenz, Ludwigshafen, Mainz und Trier werden in der Mainzer Innenstadt mit Konzerten und Aktionen die Vielfalt der einzelnen Klangkörper erlebbar machen. Neben der künstlerischen Präsentation stehen auch die verschiedenen Education-Programme im Fokus.

  

Das könnte Sie auch interessieren: