Podiumsdiskussion: Kultur abschreiben oder investieren?


20.04.10 -
Auf Initiative der Arbeitsgruppe »Kunst und Kultur« der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di ist Theo Geißler, Herausgeber der nmz, heute Abend im Gespräch mit Vertretern aus Politik und Kultur. Thematisiert wird die Auswirkung der Wirtschafts- und Finanzkrise auf den Kulturbereich. Angebote, Konzepte und kulturpolitische Perspektiven sollen hinterfragt werden.
20.04.2010 - Von PM, KIZ

Die Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise auf den Kulturbereich werden in ihrer Heftigkeit als »Spar-Tsunami« bezeichnet. Trotz teilweise intensiver Sparmaßnahmen, trotz Haushaltssicherungskonzepten können viele Kommunen ihre Schulden nicht spürbar abbauen. Zu befürchten ist, dass der Kulturbereich drastischer unter der Finanzkrise leidet als andere Bereiche, da er als so genannte freiwillige Aufgabe der Kommunen missverstanden wird. Nur konkrete Hilfsmaß-nahmen, wie beispielsweise einen Nothilfefonds des Bundes für die kommunale Kulturszene können die zu erwartende Abwärtsspirale der kommunalen Kulturfinanzierung abfedern bzw. stoppen.
Die Podiumsdiskussion der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, zu der wir Sie herzlich einladen, fragt nach Angeboten, Konzepten, und kulturpolitischen Perspektiven in dieser Situation.

Auf dem Podium diskutieren

► Hajo Cornel Abteilungsleiter im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
► Siegmund Ehrmann MdB, Sprecher der SPD-Arbeitsgruppe Kultur und Medien, Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Kirchen und Religionsgemeinschaften
► Theo Geißler Verleger, Autor, Herausgeber der nmz – neue musikzeitung
► Klaus Hebborn Deutscher Städtetag – Beigeordneter für Kultur und Bildung
► Gerald Mertens Geschäftsführer der DOV – Deutsche Orchestervereinigung
► Frank Werneke Stellvertretender Bundesvorsitzender der ver.di

Kultur abschreiben oder investieren?
am 20. April 2010, 18:00 Uhr
in der ver.di-Bundesverwaltung
10179 Berlin, Paula-Thiede-Ufer 10

 

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese von Menschen zu lösende Aufgabe ist zur Vermeidung von Spam-Inhalten leider notwendig.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.