Projekt für mehr Tanz auf Thüringer Bühnen


13.03.18 -
Erfurt/Weimar - Eine neue Kooperation Thüringer Kultureinrichtungen soll wieder mehr Tanzproduktionen nach Erfurt und Weimar bringen. Dafür haben der Verein Tanztheater Erfurt, das Deutsche Nationaltheater Weimar und das Theater Erfurt am Montag das gemeinsame Projekt TanzWert gestartet.
13.03.2018 - Von dpa, KIZ

«Wir wollen mit dem Projekt zeitgenössischen Tanz auf den großen Bühnen in Thüringen etablieren und zeigen, dass es auch ein Publikum dafür gibt», sagte Susanne Ogan vom Tanztheater Erfurt am Montag. Die zunächst auf drei Jahre angelegte Kooperation wird vom Land mit 90 000 Euro kofinanziert und durch den Fonds Tanzpakt Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien mit 180 000 Euro gefördert.

Das Projekt startet in Weimar am Nationaltheater mit der Produktion «Reprise» von Ester Ambrosino, einer tänzerischen Aufarbeitung der Weimarer Republik und den Auswirkungen ihres Scheiterns. Das Stück soll Anfang Februar als Beitrag zur «Woche der Demokratie» entstehen. Zur Saisoneröffnung 2019/20 ist im Großen Haus des DNT die Uraufführung der Inszenierung "face me - sacre" geplant. In der Spielzeit 2020/21 soll dann am Theater Erfurt eine zweite große Produktion von Ester Ambrosino erarbeitet und uraufgeführt werden. Beide Inszenierungen werden sowohl in Weimar als auch in Erfurt gezeigt. Bei den Aufführungen im Nationaltheater spielt die Staatskapelle Weimar, im Theater Erfurt das Philharmonische Orchester Erfurt.