Rahmen für Theater-Kooperationsmodell soll bis Ende März stehen


30.01.18 -
Schwerin/Neubrandenburg - Ein Kooperationsmodell für die Theater im Osten Mecklenburg-Vorpommerns wird immer wahrscheinlicher. Wie der Landrat des Kreises Mecklenburgische Seenplatte Heiko Kärger (CDU) am Dienstag erklärte, wollen die Theater-Gesellschafter dem Land bis 31. März entsprechende Vorschläge vorlegen.
30.01.2018

Das sei am Dienstag bei einem Treffen mit Kultusministerin Birgit Hesse (SPD) in Schwerin vereinbart worden. Wenn diese Vorschläge, die auch Einsparungen vorsehen müssen, vorliegen, soll endgültig entschieden werden. Ein Detail könne ein Austausch von Produktionen sein.

Die lange vom Land angestrebte, aber sehr umstrittene Fusion des Theaters Vorpommern (Stralsund/Greifswald) und der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz zu einem «Staatstheater Nordost» wäre bei einem Kooperationsmodell vom Tisch. Bei den jüngsten Verhandlungen 2017 war deutlich geworden, dass es wohl unüberbrückbare Differenzen zwischen den Häusern gibt.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese von Menschen zu lösende Aufgabe ist zur Vermeidung von Spam-Inhalten leider notwendig.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.