Rund 70 Konzerte bei Tübinger Jazz- und Klassiktagen


11.10.17 -
Tübingen - Der Herbst ist in Tübingen beschwingt: Bei den Jazz- und Klassiktagen werden von Samstag (14. Oktober) an innerhalb einer Woche rund 70 Konzerte in der Universitätsstadt und Umgebung gespielt. Bis zum 22. Oktober treten kleine Combos, Bands und Solokünstler, aber auch große Chöre und Orchester auf.
11.10.2017 - Von dpa, KIZ

Die musikalische Bandbreite reicht vom Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart über World-Jazz bis hin zu Konzerten für Kinder.

Zu den prominenten Gästen gehörten etwa der US-amerikanische Jazzpianist Richie Beirach und der britische Jazzrock-Organist Brian Auger. Man setze aber nicht so sehr auf bekannte Namen von weither, sagte der Vorsitzende des Vereins Tübinger Jazz- und Klassiktage, Sven Gormsen, vorab. Kernpunkt der Tübinger Jazz- und Klassiktage sei ganz bewusst, Musikern aus Tübingen und der weiteren Region eine Bühne zu bieten. Einige von ihnen hätten es über die Jahre zu deutschlandweiter Bedeutung gebracht, so Gormsen. Bei der 19. Auflage werden wie in den Vorjahren zwischen 8000 und 10 000 Zuhörer erwartet.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese von Menschen zu lösende Aufgabe ist zur Vermeidung von Spam-Inhalten leider notwendig.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.