Saxophon «Instrument des Jahres 2019» - Konzerte und Workshops


10.01.19 -
Kiel - Das Saxophon ist das Instrument des Jahres 2019. «Damit wird der Fokus auf ein verhältnismäßig junges Holzblasinstrument gerichtet, das wie kein zweites Instrument auf der Gegenseite des Akademischen, Etablierten und Bürgerlichen stand», begründete der Landesmusikrat Schleswig-Holstein in Kiel die Entscheidung.
10.01.2019 - Von dpa, KIZ

Die diesjährige Schirmherrschaft übernimmt der preisgekrönte Saxophonist und Präsident der Musikhochschule Lübeck Rico Gubler. Nicht nur im Jazz, auch in der Klassik, dem Pop oder der elektronischen Musik wird das Saxophon verwendet.

Das Projekt Instrument des Jahres war 2008 auf Initiative des Landesmusikrats Schleswig-Holstein entstanden. Inzwischen beteiligen sich die Landesmusikräte in neun Bundesländern. Zum Programm gehören Konzerte in Kiel, Lübeck, Flensburg, Heide, Büdelsdorf, Rendsburg und auf Schloss Wotersen (Kreis Herzogtum Lauenburg) sowie Workshops.

Der Belgier Adolphe Sax erfand das Saxophon und ließ es sich 1846 patentieren. Er habe ein Instrument gestalten wollen, das vom Klang zwischen dem warmen Klarinettenklang und dem eher durchdringenden Klang der Oboe liege, erläuterte der Musikrat. Obwohl der Korpus aus Messing ist, zählt das Instrument zu den Holzblasinstrumenten. Denn es wird mit einem hölzernen Rohrblatt zum Klingen gebracht.