Solotänzer Michael Banzhaf verlässt Berliner Staatsballett


14.02.17 -
Berlin - Michael Banzhaf, langjähriger Solotänzer des Staatsballetts Berlin, verlässt das Ensemble. Nach fast 20 Jahren wolle sich der 39-Jährige künstlerisch neu orientieren, teilte das Staatsballett am Montag mit. Als eine der prägenden Persönlichkeiten des Ensembles tanzte Banzhaf große Rollen wie den Siegfried in Maurice Béjarts «Ring um den Ring» und den Dichter Lenski in John Crankos «Onegin».
14.02.2017 - Von dpa, KIZ

Am 1. März werde er seinen Abschied in Nacho Duatos «Vielfältigkeit. Formen von Stille und Leere» feiern. Banzhaf startete seine Karriere 1998 im Ensemble der Staatsoper Unter den Linden. 2001 stieg er dort zum Demi-Solotänzer auf, 2005 zum Solotänzer beim neu formierten Staatsballett Berlin. Dort habe man ihm vor allem die schauspielerisch geprägten Partien wie Madge in «La Sylphide», Carabosse in «Dornröschen» oder Frollo, die Figur des buckligen Glöckners in «La Esmeralda» anvertraut.

Themen:

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese von Menschen zu lösende Aufgabe ist zur Vermeidung von Spam-Inhalten leider notwendig.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.