SWR-Chef Boudgoust für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt


11.07.16 -
Mainz - SWR-Intendant Peter Boudgoust tritt ruhig und sachlich auf, auch wenn es mal stürmisch wird. Am Freitag ist er für eine dritte Amtszeit von fünf Jahren bestätigt worden, mit 63 von 74 Stimmen in der gemeinsamen Sitzung von Rundfunk- und Verwaltungsrat in Mainz. Der 61-Jährige hat mit Gegenwind gerechnet - vielleicht wollten ihm Kritiker einer Zusammenlegung der beiden SWR-Orchester in Stuttgart und Freiburg nicht ihre Stimme geben, vermutet er.
11.07.2016 - Von dpa, KIZ

Aber er verteidigt die Fusion als eines der Projekte, die den Sender in eine gute Zukunft führen sollen. Kritiker verbinden den Boudgoust-Kurs auch mit einem Trend zu mehr Unterhaltung und Entpolitisierung. «Der SWR verflacht nicht», versichert Boudgoust. Ausdrücklich kritisiert er «Klamauk aus der Konserve». Der SWR biete auch künftig «eine echte Alternative zu medialem Stumpfsinn, wie er ansonsten zwischen die Werbeblöcke gezimmert wird».

Boudgoust ist in Baden-Württemberg verwurzelt: Geboren in Mannheim, Jura-Studium in Heidelberg und Mannheim, Pressesprecher im Regierungspräsidium Stuttgart, dann im Staatsministerium der Landesregierung. 1995 kam er als Justiziar und Finanzdirektor zum Süddeutschen Rundfunk in Stuttgart, der 1998 mit dem Südwestfunk in Baden-Baden und Mainz zum SWR fusionierte. Dessen Geschicke leitet er bereits seit 2007.

Themen:

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese von Menschen zu lösende Aufgabe ist zur Vermeidung von Spam-Inhalten leider notwendig.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.