Thomaner gehen auf Konzerttour in Nordamerika


02.11.17 -
Leipzig - Nach rund drei Jahren Vorbereitung bricht der Thomanerchor Leipzig am Montag (6.11.) zu einer Konzerttournee durch Nordamerika auf. Sie steht im Zeichen des Reformationsjubiläums. In den USA existiert eine große lutherische Gemeinde. Dieses Interesse an der Reformation habe auch dabei geholfen, Auftrittsorte zu finden, sagte Thomanerchor-Geschäftsführer Stefan Altner der Deutschen Presse-Agentur.
02.11.2017 - Von dpa, KIZ

Die 16-tägige Tour umfasst neun Konzerte in Kanada und den USA. Das erste Konzert ist am 8. November in der Basilica Notre Dame im kanadischen Montreal geplant. Danach führt die Reise mehrere tausend Kilometer quer durch die Vereinigten Staaten - unter anderem nach Boston, Bethlehem in Pennsylvania und Athens in Georgia.

Die Konzertreise koste rund 300 000 Dollar (253 700 Euro), sagte Thomanerchor-Geschäftsführer Stefan Altner der Deutschen Presse-Agentur. Das Geld spiele das Ensemble zum größten Teil bei seinen neun Konzerten in Kanada und den USA wieder ein. Rund 35 000 Dollar (etwa 30 000 Euro) müssten Kirchen und Konzerthallen pro Auftritt der jungen Sänger zahlen. Daneben habe die Stadt Leipzig noch 15 000 Euro beigesteuert.

Gewinne strebe der Chor mit den Gastauftritten nicht an, sagte Altner. «Wenn wir unterwegs sind, sind wir kein kommerzielles Unternehmen per se, sondern wir sind Kulturbotschafter Leipzigs.» Nur die 50 besten Sänger dürften mitfahren, 33 blieben in Deutschland. «Das ist immer eine bittere Sache, eine Auswahl zu treffen.»

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: