Umstrittenes Haarmann-Musical wird uraufgeführt

16.02.16 -
Hannover - Ein Musical über den Massenmörder Fritz Haarmann sorgt bereits vor der Uraufführung an diesem Mittwoch (19.30 Uhr) für Diskussionen. Das Schauspiel Hannover hat für die Inszenierung den vielfach ausgezeichneten Theaterautor Nis-Momme Stockmann gewonnen.
16.02.2016 - Von dpa, KIZ

Der 34-Jährige nennt sein Musical «Amerikanisches Detektivinstitut Lasso» - nach dem Aufdruck auf Haarmanns Visitenkarten. Regie führt Schauspiel-Intendant Lars-Ole Walburg.

Blut fließt allerdings nicht auf der Bühne, wie bei einer öffentlichen Probe am Montagabend deutlich wurde. Stockmann nimmt die Figur des Serienmörders als Aufhänger, um über die Wirkung von Kunst zu reflektieren. Fritz Haarmann wurde 1925 hingerichtet, nachdem er in Hannover 24 Jungen und junge Männer getötet hatte.

Über den Umgang mit dem Triebtäter und Polizeispitzel wird in der Stadt bis heute diskutiert, etwa wenn der Massenmörder mit dem Hackebeil alljährlich auf einem beliebten Adventskalender auftaucht. Christoph Veltrup, Nachfahre eines Opfers, sagte der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung» vor der Uraufführung des Musicals: «Es ist perfide, dass Haarmann zum Kunstobjekt stilisiert werden soll.»

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese von Menschen zu lösende Aufgabe ist zur Vermeidung von Spam-Inhalten leider notwendig.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.