KIZ-Nachrichten

Das Kulturinformationszentrum (KIZ) wird von der ConBrio Verlagsgesellschaft und dem Deutschen Kulturrat betrieben. Sie können die Nachrichten per RSS RSS abonnieren.

Niedersachsen will kulturelle Einrichtungen stärker fördern

31.07.20 (dpa) -
Hannover - Die Landesregierung möchte kulturelle Einrichtungen in Niedersachsen im kommenden Jahr stärker unterstützen. Im Haushaltsentwurf sind 1,5 Millionen Euro zusätzlich zur Sicherung der kulturellen Vielfalt vorgesehen, wie das Kulturministerium am Donnerstag in Hannover mitteilte.

Festival Young Euro Classic: Kammermusik statt Orchester

31.07.20 (dpa) -
Berlin - Kammermusik statt Orchester aus aller Welt: Das Festival Young Euro Classic stellt sich mit seinem diesjährigen Programm auf die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ein. Von diesem Samstag an (bis 10. August) stellt das Festival Solisten und Ensembles aus dem Bundesjugendorchester, dem European Union Youth Orchestra sowie der Universität der Künste, der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin und der Barenboim-Said Akademie im Konzerthaus Berlin vor.

Bundesweites Forschungsnetz bündelt Daten zur Kulturforschung

31.07.20 (dpa) -
Mainz - Die Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur treibt eine bundesweite Plattform für Forschungsdaten in den Kulturwissenschaften voran. Mit dem Aufbau dieser auch für andere Bereiche angestrebten Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) werde sich die wissenschaftliche Welt fundamental verändern, sagte der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Konrad Wolf (SPD) am Donnerstag bei einem Besuch der Akademie.

Bund: 20 Millionen Euro für die freie Tanzszene

Kulturstaatsministerin Monika Grütters unterstützt im Rahmen des rund 1 Milliarde Euro schweren Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR die Tanzszene in Deutschland. Mit einem mehrteiligen Hilfsprogramm für den Bereich der freien professionellen Tanzszene, für das bis zu 20 Millionen Euro zur Verfügung stehen, werden Künstlerinnen und Künstler, aber auch Produktionsstätten, Festivals und weitere Bereiche gestärkt.

Corona kennt keine Genre-Grenzen: weitere Stipendienprogramme des Bundes notwendig

29.07.20 (PM-DMR) -
Viele freischaffende Musikerinnen und Musiker sind durch Veranstaltungsverbote im Zuge der Corona-Maßnahmen in ihrer Existenz bedroht. Weiten Teilen der Wirtschaft und des Kulturlebens wird geholfen, doch der Einsatz der öffentlichen Hand für die sogenannten soloselbständigen Künstlerinnen und Künstler fiel bislang halbherzig aus.

Spotify mit hohem Verlust durch schwedische Steuern

29.07.20 (dpa) -
Stockholm - Der Musikstreaming-Marktführer Spotify kommt mit solidem Wachstum durch die Corona-Krise - doch höhere Steuerzahlungen in Schweden sorgten im vergangenen Quartal für einen Verlust von 356 Millionen Euro.

Rheinland-Pfalz sattelt bei Hilfen für Kultureinrichtungen drauf

29.07.20 (dpa) -
Mainz - Das Land Rheinland-Pfalz gibt eigenes Geld zum Bundesprogramm zur Unterstützung von Kultureinrichtungen in der Corona-Krise. Übernommen werde damit der bei der Bundeshilfe verbleibende Eigenanteil von zehn Prozent für die jeweiligen Einrichtungen, teilte das Kulturministerium in Mainz am Mittwoch mit.

Künstler drängen US-Politik: Musik nicht ohne Zustimmung verwenden

29.07.20 (dpa) -
Washington - Stars wie Mick Jagger, Keith Richards und Elton John fordern von den Parteien in den USA, ihre Musik in Wahlkampagnen nicht ohne Zustimmung zu verwenden. Sie sind Teil eines breiten Bündnisses (Artist Rights Alliance/ARA), das für die Rechte von Songwritern und Musikern kämpft.

NEUSTART KULTUR: Musikwirtschaftsverbände begrüßen die Aufstockung der Künstler*innenförderung der Initiative Musik

29.07.20 (PM) -
Die maßgeblichen Verbände der deutschen Musikwirtschaft begrüßen das von Kulturstaatsministerin Grütters heute vorgestellte erste Teilprogramm aus dem Konjunkturpaket NEUSTART KULTUR zur Erhöhung der Künstler*innenförderung der Initiative Musik. Damit kommt die Staatsministerin nun den Empfehlungen der Musikwirtschaftsverbände und der Verwertungsgesellschaften in Teilen nach, mit passgenaueren Förderprogrammen die hochgradige Arbeitsteilung sowie die gegenseitige Abhängigkeit der Branchensektoren zu berücksichtigten.

Bund: Fördermittel der Initiative Musik um 10 Millionen Euro aufgestockt

Kulturstaatsministerin Monika Grütters unterstützt das Programm „Künstler*innenförderung der Initiative Musik“ im Rahmen des Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR mit zusätzlich 10 Millionen Euro. Das Programm richtet sich an Solokünstlerinnen und Solokünstler sowie Bands, die gemeinsam mit ihren wirtschaftlichen Partnerunternehmen Albumproduktionen und -veröffentlichungen und Konzerttourneen realisieren.

Deutsche Orchestervereinigung ist besorgt um qualifizierten Nachwuchs im Orchestermanagement

29.07.20 (PM-DOV) -
Die Deutsche Orchestervereinigung macht sich Sorgen um einen qualifizierten Nachwuchs im Orchestermanagement. Aktuell ist es zum Beispiel dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin nicht gelungen, innerhalb eines Jahres einen geeigneten Orchesterdirektor zu finden.

Mannheimer Gemeinderat stimmt Mehrkosten für Theater-Sanierung zu

29.07.20 (dpa) -
Mannheim - 247 statt 200 Millionen Euro - die Sanierung des Mannheimer Nationaltheaters wird deutlich teurer als zunächst angenommen. Nun hat der Gemeinderat der Stadt den höheren Kosten am Dienstagabend mit großer Mehrheit zugestimmt.

Bayerns Staatskanzleichef nennt Salzburger Festspiele «sportlich»

29.07.20 (dpa) -
München - Bayerns Staatskanzleichef Florian Herrmann (CSU) sieht in den Salzburger Festspielen ein mögliches Infektionsrisiko. «Ich halte es für durchaus sportlich, wenn in Salzburg Festspiele abgehalten werden», sagte er am Dienstag nach der Sitzung des bayerischen Kabinetts in München. «Ich will nur hoffen, dass es da dann nicht zu größeren Schwierigkeiten kommt.»

«Jeeedeeermaaann» - Salzburgs Festspiel-Dauerbrenner wird 100

29.07.20 (dpa, Georg Etscheit) -
Salzburg - Von Max Reinhardt Erstinszenierung bis zu Qualtingers «Jedermann-Kollapso» - ohne Hugo von Hofmannsthals Mysterienspiel vom «Sterben des reichen Mannes» wären die Salzburger Festspiele undenkbar.

Siemens Musikstiftung - Auch Studierende der HfMDK Frankfurt am Main werden unterstützt

28.07.20 (PM) -
Frankfurt am Main - Die Ernst von Siemens Musikstiftung spendet der HfMDK Frankfurt am Main 40.900 Euro für in Not geratene Musikstudierende. Damit erhöht sich die Gesamtsumme des HfMDK Corona Hilfsfonds bis heute auf rund 135.500 Euro, mit der die HfMDK ihre Studierenden unterstützen kann.

Moritzburg Festival für Kammermusik in diesem Jahr Open Air

28.07.20 (dpa) -
Moritzburg - Das Moritzburg Festival für Kammermusik findet wegen der Corona-Krise erstmals komplett unter freiem Himmel statt. Musikalisch gibt es allerdings keine Einschränkungen, teilte der Veranstalter am Dienstag mit. Unter der Künstlerischen Leitung des Cellisten Jan Vogler sind bis 16. August 22 Aufführungen geplant.

Avantgardekomponist Max Richter feiert die Menschenrechte - und bangt um sie

28.07.20 (dpa, Werner Herpell) -
Berlin - Ein 54-Minuten-Stück über die Menschenrechte - das könnte harter Hörstoff sein. Doch nicht bei Max Richter. Der wohl bekannteste zeitgenössische Klassik-Komponist legt mit «Voices» eine zugängliche, hochpolitische Programmmusik vor - sein Opus magnum.

Wackener Heavy-Metal-Festival startet als Livestream

28.07.20 (dpa) -
Wacken - Wacken World Wide: Erstmals in 30 Jahren findet das weltbekannte Heavy-Metal-Festival nur online statt. Als Ersatz für die Festival-Absage wegen der Corona-Pandemie haben die Veranstalter ein Streaming-Event geschaffen.

Der griechische Sound - Mikis Theodorakis wird 95

28.07.20 (dpa, Takis Tsafos) -
Athen - Kein anderer konnte bislang so originell die griechische Mentalität musikalisch interpretieren und weltweit bekannt machen. Aber Mikis Theodorakis ist nicht nur Komponist, Musiker und Dirigent. Er war Widerstandskämpfer und auch Politiker. Wenn etwas in Griechenland passiert, dann wollen alle auch seine Meinung hören. Er ist eben der «Mikis» aller Griechen. Nun wird er 95 Jahre alt.

Musiker protestieren in Prag gegen Corona-Einschränkungen

28.07.20 (dpa) -
Prag - Mehr als tausend Musiker und Kreative haben in Prag an einer Kundgebung unter dem Motto «Für Live-Musik» teilgenommen. Mit der Aktion auf dem Altstädter Ring am Montagabend wollten sie nach Angaben der Veranstalter auf ihre existenziellen Probleme wegen der Corona-Krise hinweisen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: