Internationale Stars bei Jazztagen Dresden


01.11.18 -
Dresden - Die Jazztage Dresden bieten von Donnerstag an zahlreiche Stars der Szene. Neben Gregory Porter und Klaus Doldinger sind unter anderen Jan Garbarek, Rebekka Bakken, Al Di Meola, Candy Dulfer und Ute Lemper zu erleben, wie der Veranstalter mitteilte. Eröffnet wird das bis 29. November dauernde Festival mit einem Konzert der Dresdner Sinfoniker im Erlwein Capitol.
01.11.2018 - Von dpa, KIZ

Das auf zeitgenössische Sinfonik spezialisierte und international besetzte Ensemble spielt Musik von Frank Zappa, Andreas Gundlach sowie die Rockoper «El Resplandor de los Disidentes» von Enrico Chapela. Wenig später sind die Blechbläser des Ensembles Mnozil Brass aus Österreich im Kulturpalast zu hören.

«Mit aktuell über 31 000 verkauften Tickets ist schon jetzt für die 80 Konzerte von über 500 Künstlern aus rund 30 Nationen ein neuer Besucherrekord erreicht», gaben die Organisatoren bekannt. Das Konzert von Gregory Porter am 18. November sei aufgrund der großen Nachfrage in die Ballsportarena verlegt worden.

Mit dem jamaikanischen Pianisten Monty Alexander (74) wird am 21. November eine weitere Jazzlegende erwartet. Gleiches gilt für die Herren des Clayton-Hamilton-Jazz-Orchestra, die einst mit Musikern wie Ray Brown, Oscar Peterson und Frank Sinatra auf einer Bühne standen. Sie jazzen am 11. November gemeinsam mit der Sängerin und Grammy-Gewinnerin Cécile McLorin Salvant.

Ähnliche Artikel