Wolfgang Rothe als Interimsintendant der Semperoper verabschiedet


03.07.18 -
Dresden - Das sächsische Kunstministerium hat am Montag Wolfgang Rothe als kommissarischen Intendanten der Semperoper Dresden verabschiedet. Er hatte nach dem Tod von Amtsinhaberin Ulrike Hessler im Sommer 2012 die Leitung der Sächsischen Staatsoper übernommen und übergibt sie nun an Peter Theiler.
03.07.2018 - Von dpa, KIZ

Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD) würdigte Rothes Eintreten für eine offene und menschliche Stadt: «Mit seinem international zusammengesetzten Ensemble hat er mit einer Kunstaktion über den Bildschirm den Parolen von Pegida eine deutliche Antwort entgegengesetzt: Dass Kunst, Kultur und eine demokratische Gesellschaft Werte wie die Achtung der Menschenwürde, Toleranz und Meinungsvielfalt wie die Luft zum Atmen brauchen.»

Rothe habe ohne Vorbereitung in schwierigen Zeiten das Ruder übernommen und die Staatsoper in ein ruhiges Fahrwasser geleitet, betonte Stange. «Er hat als kommissarischer Intendant mit dem Team der künstlerischen Direktion dafür gesorgt, dass die Oper in den vergangenen Jahren unaufgeregt und kontinuierlich gearbeitet hat, dass neue Inszenierungen realisiert werden konnten und das Musiktheater nichts von seiner Strahlkraft eingebüßt hat.»

Themen: