"Zeiten und Klänge" - Kurt-Masur-Biografie vorgestellt


18.04.02 -
Nach fünf Jahren unzähliger Gespräche und aufwändiger Recherche liegt nun die erste autorisierte Masur-Biografie vor. "Zeiten und Klänge" dokumentiert auf 400 Seiten Leben und Schaffen des Dirigenten.
18.04.2002 - Von nmz-red/leipzig, KIZ

mdr - Eine Kindheit in bescheidenen Verhältnissen, die ersten Schritte seiner Karriere bis zum Gewandhauskapellmeister und dem jetzt bevorstehenden Abschied aus New York werden dargestellt. Der Autor und emeritierte Leipziger Musikprofessor Johannes Forner sieht darin zugleich ein Stück deutscher und internationaler Musik- sowie Zeitgeschichte.

Kurt Masur öffnete Johannes Forner nicht nur sein Archiv, sondern berichtete in ausführlichen Gesprächen erstmals über sein Leben, seine Erfolge und Enttäuschungen, seine Erfahrungen mit der DDR-Kulturbürokratie und seine Glanzzeit in Leipzig und New York. Masur erklärte im Rückblick auf seine musikalische Laufbahn, er habe stets Orchestern begegnen wollen, die ihm zu Beginn Widerstand geleistet hätten. Inzwischen seien ihm viele Orchester, mit denen er sich zunächst gestritten habe, zu Freunden geworden. Das Verhältnis zum Gewandhausorchester, das er von 1970 bis 1997 geleitet hatte, habe sich seit seinem Weggang nicht geändert.

Nach einem Jahrzehnt als Chef der New Yorker Philharmoniker gibt er dieses Amt nun zum Ende dieser Spielzeit auf. Gleichzeitig übernimmt er in Paris die musikalische Leitung des Orchestre National de France und bleibt weiter Chefdirigent des London Philharmonic Orchestra. Kurt Masur gilt als einer der großen Dirigenten unserer Zeit. Als Kapellmeister (1970-1996) führte er das Gewandhausorchester zu Weltgeltung. Er konzertierte darüber hinaus mit den bedeutendsten Orchestern und Solisten der Welt. Am 18. Juli 2002 feiert der Maestro seinen 75. Geburtstag.





Themen:

Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: