Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Personalia«

Niederländer Hein Mulders soll neuer Kölner Opernintendant werden

12.04.21 (dpa) -
Köln - Der Niederländer Hein Mulders soll neuer Intendant der Kölner Oper werden. Eine Findungskommission habe sich für ihn ausgesprochen, teilte die Stadt Köln am Montag mit. Derzeit ist Mulders in Essen als Intendant für die Sparten Aalto-Musiktheater, Essener Philharmoniker und Philharmonie Essen verantwortlich.

Grönemeyer wird 65 - «Pop-Poet aus dem Ruhrgebiet»

11.04.21 (dpa, Yuriko Wahl-Immel) -
Bochum - Herbert Grönemeyer gehört zu den erfolgreichsten Popstars Deutschlands, erhebt auch politisch seine Stimme. Der Durchbruch als Sänger gelang ihm mit «Bochum». Das Ruhrgebiet prägte ihn. Was macht das «Phänomen Grönemeyer» aus?

Theater würdigen gestorbenen Choreografen Bronislav Roznos

08.04.21 (dpa) -
Zwickau/Rostock - Das Theater Zwickau-Plauen und das Volkstheater Rostock trauern um ihren früheren Ballettdirektor Bronislav Roznos. Der gebürtige Tscheche starb am 1. April in Dresden im Alter von 54 Jahren, wie beide Bühnen am Mittwoch mitteilten. Das Theater Zwickau-Plauen war aus dem engsten Freundeskreis über den Tod des Künstlers informiert worden.

Katharina Wagner ist Hochschulratsmitglied in Nürnberg

07.04.21 (dpa) -
Nürnberg - Die Bayreuther Festspielleiterin Katharina Wagner ist neues Mitglied im Hochschulrat der Hochschule für Musik Nürnberg. Sie soll den Posten bis zum 31. März 2025 innehaben, teilte die Hochschule am Mittwoch mit.

Giorgi Kiknadze erhält Preis als bester Hamburger Jazzbassist

06.04.21 (dpa) -
Hamburg - Der Hamburger Jazzbassist Giorgi Kiknadze erhält den mit 7500 Euro dotierten Werner Burkhardt Musikpreis 2020. Der 1982 in Tiflis geborene und in einer Musikerfamilie aufgewachsene Kiknadze sei ein stilsicherer Begleiter, virtuoser Solist und tiefgründiger Komponist, teilte die Kulturstiftung Hamburg am Dienstag mit.

Gitarrist und Komponist Christoph Neuhaus erhält Landesjazzpreis BW

31.03.21 (dpa) -
Stuttgart - Der Gitarrist und Komponist Christoph Neuhaus wird mit dem Landesjazzpreis 2021 ausgezeichnet. Der Stuttgarter sei «ein außergewöhnlich vielseitiger Musiker, dessen facettenreiche Arbeit auch Menschen anspricht, die weniger jazzaffin sind», hob die baden-württembergische Kunststaatssekretärin Petra Olschowski (Grüne) am Mittwoch in Stuttgart hervor.

Ehemaliger Philharmoniker-Solocellist Ottomar Borwitzky gestorben

30.03.21 (dpa) -
Berlin - Der frühere Solocellist der Berliner Philharmoniker, Ottomar Borwitzky, ist tot. Er sei am Montag nach langer schwerer Krankheit im Alter von 90 Jahren gestorben, teilte die Philharmonie am Dienstag in Berlin mit. Der 1930 in Hamburg geborene Borwitzky war den Angaben zufolge 37 Jahre lang erster Solocellist des weltberühmten Orchesters.

Sebastian Tewinkel bleibt: Neubrandenburger Philharmonie behält seinen «Chef»

30.03.21 (dpa) -
Neustrelitz - Die Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz muss sich nun doch erst ab 2023 einen neuen Generalmusikdirektor suchen. Der «Chef» der Neubrandenburger Philharmonie, Sebastian Tewinkel, hat seinen Vertrag - entgegen bisheriger Pläne - nun doch noch um eine Spielzeit verlängert, wie die GmbH am Donnerstag mitteilte.

Chansonsängerin Hana Hegerova gestorben - «Édith Piaf aus Prag»

25.03.21 (dpa) -
Prag - Die slowakisch-tschechische Chanson- und Schlagersängerin Hana Hegerova ist tot. Sie starb am Dienstag im Alter von 89 Jahren in Prag, wie die Agentur CTK berichtete. Ihre größten Erfolge feierte sie in den 1960-er Jahren. Kritiker nannten sie die «Édith Piaf aus Prag». 1974 bekam sie in Deutschland die «Goldene Europa» verliehen.

Das gestürzte Genie: Einstiger Star-Dirigent James Levine gestorben

New York - James Levine, der frühere Star-Dirigent der New Yorker Metropolitan Oper, der nach Missbrauchsvorwürfen 2018 seinen Job verlor, ist tot. Das bestätigte ein Sprecher des Opernhauses in Manhattan am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Für die einen war er eine schillernde Figur der amerikanischen Klassikwelt, für die anderen ein sexuell übergriffiger Machtmensch. Nach seinem Tod stehen Fans erneut vor der Frage, inwieweit sie die Musik des Dirigenten noch feiern können.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: