Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Personalia«

Brecht-Star und Grande Dame des Chansons - Gisela May ist tot

02.12.16 (dpa, Elke Vogel, Peter Claus) -
Berlin - Sie war «Mutter Courage» und die «Muddi» im TV-Erfolg «Adelheid und ihre Mörder». Gisela May zeigte sich als Sängerin und Schauspielerin sehr wandlungsfähig. Als ausdrucksstarke Interpretin von Brecht-Weill-Chansons wurde May berühmt. Ihre Soloabende bescherten Gisela May über Jahrzehnte Triumphe - von der New Yorker Carnegie Hall bis zur Mailänder Scala. Heute ist sie im Alter von 92 Jahren gestorben.

Spanier García Calvo neuer Generalmusikdirektor in Chemnitz

02.12.16 (dpa) -
Chemnitz - Das Theater Chemnitz hat einen neuen Generalmusikdirektor gefunden. Der spanische Dirigent Guillermo García Calvo übernimmt mit Beginn der Spielzeit 2017/2018 den Posten. Sein Vertrag laufe über vier Jahre, teilte das Haus am Freitag mit. Der Spanier tritt die Nachfolge von Frank Beermann an, der im Sommer 2016 das Theater verlassen hatte.

Tim Isfort ist neuer künstlerischer Leiter des Jazz-Festival Moers

02.12.16 (dpa) -
Moers - Das Jazz-Festival Moers hat seit Donnerstag einen neuen künstlerischen Leiter: Der 49-jährige Musiker und Produzent Tim Isfort verantwortet künftig das Pfingstfestival für improvisierte Musik. Der im niederrheinischen Moers aufgewachsene Isfort war erst am vergangenen Montag von der Kultur GmbH bestätigt worden und hat einen Drei-Jahresvertrag.

Noch-Kulturstaatssekretär Tim Renner will in die Bundespolitik

02.12.16 (dpa) -
Berlin - Der bisherige Berliner Kulturstaatssekretär Tim Renner will in den Bundestag wechseln. «Wenn Ihr meinen Hut sucht - liegt im Ring!», schrieb er am Donnerstag auf Facebook und bestätigte Medienberichte, nach denen er sich bei der SPD für eine Direktkandidatur in Charlottenburg-Wilmersdorf beworben hat.

Neuer Jazzpreis Berlin an Gebhard Ullmann

02.12.16 (dpa) -
Berlin - Der Berliner Saxofonist, Bassklarinettist und Komponist Gebhard Ullmann wird mit dem neuen Jazzpreis Berlin geehrt. Der 59-Jährige erhalte die mit 15 000 Euro dotierte Auszeichnung für sein vielfältiges Engagement um die Jazzmusik, teilten der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) und das Land Berlin am Donnerstag mit.

Medium mit Kassettenrekorder - Heinz Rudolf Kunze wird 60

29.11.16 (Christina Sticht, dpa) -
Hannover - Er ist Sänger, Songschreiber, Dichter und Übersetzer: Heinz Rudolf Kunze beeindruckt seit Jahrzehnten mit seiner Produktivität. Sein Idol ist Folk-Legende Bob Dylan, doch Berührungsängste kennt er auch bei Roy Black nicht. Kunzes größter Wunsch zum Geburtstag? Noch mit 80 auf der Bühne stehen.

Telemann-Preis 2017 geht an Produzenten Burkhard Schmilgun und Klassik-Label

28.11.16 (dpa) -
Magdeburg - Der Georg-Philipp-Telemann-Preis der Stadt Magdeburg geht im kommenden Jahr an den Musikproduzenten Burkhard Schmilgun und das Klassiklabel cpo. Oberbürgermeister Lutz Trümper will die Auszeichnung am 4. März 2017 im Alten Rathaus überreichen, wie das städtische Zentrum für Telemann-Pflege und -Forschung mitteilte.

«Carmen» und «Moses» im kommenden Jahr bei den Bregenzer Festspielen

25.11.16 (dpa) -
Bregenz - Leidenschaftliche Liebe und spektakulären Stierkampf wollen die Bregenzer Festspiele im kommenden Jahr an den Bodensee bringen. Auf der Seebühne steht im Sommer 2017 die Oper «Carmen» von Georges Bizet auf dem Programm. Inszeniert werde das Werk von dem aus Dänemark stammenden Regisseur Kasper Holten, teilte die Festspielleitung am Donnerstag mit.

Müller: Senat wird Vertrag mit Chris Dercon nicht auflösen

24.11.16 (dpa) -
Berlin - Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) steht zu Chris Dercon als künftigem Volksbühnen-Chef. «Der Senat beabsichtigt nicht, diesen Vertrag aufzulösen», sagte Müller am Donnerstag im Abgeordnetenhaus. Er halte die getroffene Entscheidung nach wie vor für richtig. Das könne er inhaltlich auch gut vertreten. «Ich stehe dazu», so Müller. «Ich glaube, dass es auch eine erfolgreiche Zusammenarbeit werden wird mit Chris Dercon.»

Berliner Staatsoper trauert um Jutta Vulpius

24.11.16 (dpa) -
Berlin - Die Opernsängerin Jutta Vulpius, die 35 Jahre dem Ensemble der Berliner Staatsoper angehörte, ist tot. Die Sopranistin starb bereits am 17. November im Alter von 88 Jahren, wie die Staatsoper am Mittwoch bestätigte. Zuvor hatte die Zeitung «neues deutschland» über den Tod berichtet.
Inhalt abgleichen