Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Personalia«

Solotänzer Michael Banzhaf verlässt Berliner Staatsballett

14.02.17 (dpa) -
Berlin - Michael Banzhaf, langjähriger Solotänzer des Staatsballetts Berlin, verlässt das Ensemble. Nach fast 20 Jahren wolle sich der 39-Jährige künstlerisch neu orientieren, teilte das Staatsballett am Montag mit. Als eine der prägenden Persönlichkeiten des Ensembles tanzte Banzhaf große Rollen wie den Siegfried in Maurice Béjarts «Ring um den Ring» und den Dichter Lenski in John Crankos «Onegin».

«Orchester in der Kehle»: Jazz-Sänger Al Jarreau gestorben

Los Angeles - Al Jarreau war als Stimmwunder bekannt und seit seinem Durchbruch in Hamburg vor rund 40 Jahren auf Bühnen in aller Welt zu Hause. Der US-Sänger hatte noch mehr Konzerte geplant, aber Erschöpfung zwang ihn zum Karriereende. Jetzt ist Jarreau mit 76 Jahren gestorben.

Ein Singen wie im Traum - Tenor Nicolai Gedda gestorben

11.02.17 (dpa, Thomas Strünkelnberg) -
Genf - Wer noch einen Beweis seiner Vielseitigkeit gesucht hätte, bekam ihn 1989: Damals sang der schwedische Tenor Nicolai Gedda konzertant im Musical «Candide» von Leonard Bernstein - noch immer mit leichter Höhe und wunderbar weichem Timbre. Und das zum Ende einer Weltkarriere, die fast 40 Jahre zuvor begonnen hatte. Wie jetzt bestätigt wurde, ist Gedda bereits am 8. Januar im Alter von 91 Jahren im schweizerischen Tolochenaz gestorben.

Hindemith Preis für Komponist Samy Moussa

10.02.17 (dpa) -
Lübeck - Der Komponist und Dirigent Samy Moussa erhält den mit 20 000 Euro dotierten Hindemith Preis 2017. «Seine Musik, die sich durch Formschönheit und kompositorische Strenge auszeichnet, trifft den Nerv unserer Zeit», sagte Festivalintendant Christian Kuhnt am Freitag zur Begründung. Das Votum der Jury fiel einstimmig auf den 1984 im kanadischen Montréal geborenen Moussa.

Jazz-Sänger Al Jarreau beendet Live-Karriere aus Erschöpfung

10.02.17 (dpa) -
Los Angeles - Der mit sieben Grammys ausgezeichnete Jazz-Sänger Al Jarreau beendet seine Live-Karriere im Alter von 76 Jahren aus gesundheitlichen Gründen. Er sei mit Erschöpfung in ein Krankenhaus in Los Angeles gebracht worden, bekomme dort hervorragende ärztliche Betreuung und sei langsam auf dem Weg der Besserung, hieß es in einer Mitteilung auf seiner Website.

Glutroter Samt und ein Hauch von Rauch – Sopran-Solitär Leontyne Price feiert ihren 90. Geburtstag

10.02.17 (Wolf-Dieter Peter) -
„Io son l’umile ancella… - Ich bin nur demütige Dienerin…“ … als Leontyne Price dies 1968 im Münchner Kongress-Saal bei ihrem einzigen Gala-Konzert in der Bundesrepublik sang, schmolz auch der Autor dieser Zeilen endgültig in hingerissener Bewunderung dahin: Grund genug für diesen Glückwunsch an eine bewundernswerte Amerikanerin.

Der Komponist Michael Hirsch ist tot

Völlig überraschend verstarb am vergangenen Montag der Berliner Komponist Michael Hirsch, der in den vergangenen Wochen zu den Proben seiner hier aufgeführten DIDO in der Tischlerei der Deutschen Oper Berlin präsent war und den Musikern sowie dem Regieteam mit wichtigem Rat zur Seite stand.

Schwedischer Polar-Musikpreis geht an Sting und Jazzmusiker Wayne Shorter

07.02.17 (dpa) -
Stockholm - Der britische Musiker Sting und der Jazz-Saxofonist Wayne Shorter teilen sich in diesem Jahr den schwedischen Polar-Musikpreis. Das gab die Jury am Dienstag in Stockholm bekannt. «Er hat seinen Anker in mehr musikalischen Häfen ausgeworfen als vielleicht jeder andere Künstler seiner Generation», hieß es in der Preisbegründung über Sting.

Busoni-Kompositionspreis an Benjamin Scheuer

06.02.17 (dpa) -
Berlin - Der Hamburger Komponist Benjamin Scheuer wird mit dem Busoni-Kompositionspreis der Berliner Akademie der Künste auszeichnet. Der 1987 geborene Musiker erhält die mit 6000 Euro dotierte Auszeichnung für seine Arbeit, die sich durch direkt erfahrbare Sinnlichkeit und Humor auszeichne, wie die Akademie am Montag mitteilte.

Juliette Gréco wird 90 - Sorgen um die Grande Dame des Chansons

06.02.17 (dpa, Sabine Glaubitz) -
Paris - Die Grande Dame des französischen Chansons wird 90. Noch vor einem Jahr hat Juliette Gréco ihren Geburtstag im renommierten Théâtre de la Ville de Paris groß gefeiert: mit blassem Teint, Pagenschnitt und zerbrechlich wie immer. Es war eines der zahlreichen Konzerte ihrer Tournee «Merci», mit der sie im April 2015 begonnen hatte, sich nach jahrzehntelanger Karriere von der Bühne und von ihrem Publikum zu verabschieden.
Inhalt abgleichen