Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Politik und Kultur«

Kreuzpflicht in Bayern kommt - Kunst und Wissenschaft ausgenommen

31.05.18 (Carsten Hoefer, dpa) -
München - Ab 1. Juni an sollen Kreuze in allen Behörden des Freistaats die christlich-abendländische Prägung Bayerns sichtbar machen, doch publikumswirksame Bereiche bleiben ausgenommen. Für Hochschulen, Museen und Theater des Freistaats gilt keine Verpflichtung, sondern lediglich eine Empfehlung.

Brüssel will Milliardensumme für Film- und Kulturförderung ausgeben

31.05.18 (dpa) -
Brüssel - Europäische Filmproduzenten und Entwickler von Computerspielen können auch im kommenden Jahrzehnt auf EU-Gelder in Milliardenhöhe hoffen. Die EU-Kommission schlug am Mittwoch vor, im europäischen Haushaltsrahmen 2021-2027 zur Finanzierung und Förderung audiovisueller Projekte rund 1,1 Milliarden Euro einzuplanen.

NRW gibt Extra-Millionen für kommunale Theater und Orchester

31.05.18 (dpa) -
Düsseldorf - Das Land Nordrhein-Westfalen greift den kommunalen Theatern und Orchester in den kommenden Jahren mit zusätzlichen 30 Millionen Euro unter die Arme. Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) stellte am Mittwoch in Düsseldorf den Verteilungsschlüssel für die Extra-Millionen vor, die bis 2022 zusätzlich an die finanziell klammen Bühnen des Landes fließen sollen.

Monopolkommission gegen Buchpreisbindung - Grütters «fassungslos»

30.05.18 (dpa) -
Bonn - Die Monopolkommission, die die Bundesregierung in Wettbewerbsfragen berät, empfiehlt die Abschaffung der Buchpreisbindung. Die Preisbindung für Bücher sei ein schwerwiegender Markteingriff, dem ein nicht klar definiertes Schutzziel gegenüberstehe, heißt es in einer Mitteilung zu einem am Dienstag veröffentlichten Sondergutachten der Kommission.

Grütters: Vielfalt in Deutschland zu Hause

30.05.18 (dpa) -
Berlin - Ein Pluszeichen in einem Kreis, alles kunterbunt gestreift - dieses Symbol soll künftig für den Zusammenhalt in der Gesellschaft stehen. Die Initiative Kulturelle Integration zeichnete am Dienstag die Ulmerin Dorothee Hermann für ihren Entwurf aus. Bei der Mitmachaktion «Gib mir ein Zeichen» waren insgesamt 780 Vorschläge von Bürgerinnen und Bürgern eingegangen.

Mehr als 13.000 Unterschriften für Erhalt des Theaters Vorpommern

29.05.18 (dpa) -
Stralsund/Rostock/Schwerin - Im Streit um die stockende Theaterreform wächst der Druck des Publikums auf die Politik für den Erhalt des Theaters Vorpommern. Am Freitag sollen in Schwerin 13 521 Unterschriften einer Petition an den Vorsitzenden des Landtags-Petitionsausschusses, Manfred Dachner, übergeben werden. Das teilten die Fördervereine Hebebühne und BallettVorpommern als Initiatoren am Dienstag mit.

Den Sorgen zum Trotz: Orchester im Kongo spielt Beethoven und Orff

Kinshasa - Machtkämpfe, Armut - und jetzt auch noch Ebola: In der ehemaligen belgischen Kolonie Kongo gibt es viele Probleme. Doch dort ist auch das einzige Symphonie-Orchester ganz Zentralafrikas zu Hause. Dem schwierigen Alltag bieten die Musiker auf ihre Weise die Stirn.

Jahreshauptversammlung 2018 des Bühnenvereins im Juni in Lübeck - Digitalisierung, #MeToo-Debatte und Geschlechtergerechtigkeit im Fokus

Der Deutsche Bühnenverein – Bundesverband der Theater und Orchester tagt mit seiner Jahreshauptversammlung im Juni 2018 zum zweiten Mal in Lübeck; 1961 war die Hansestadt das erste Mal Tagungsort. Am 8. Juni 2018 werden Karin Prien, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kunst des Landes Schleswig-Holstein, und Jan Lindenau, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck, die Veranstaltung eröffnen. Vom 7. bis 9. Juni 2018 treffen sich im Theater Lübeck rund 250 Intendant*innen, Kulturpolitiker*innen und Verwaltungsdirektor*innen zu internen Gremiensitzungen und Fortbildungen.

Petitionsausschuss regt höhere Mittel für Rostocker Volkstheater an

25.05.18 (dpa) -
Schwerin/Rostock - Der Petitionsausschuss des Landtages hat im Dauerstreit um die geplante Verkleinerung des Orchesters des Rostocker Volkstheaters eine Erhöhung der finanziellen Mittel durch die Hansestadt angeregt. Das Land solle in den für das kommende Jahr geplanten Verhandlungen um die Fortsetzung der Zielvereinbarung zwischen Hansestadt und Land eine Erhöhung der Rostocker Mittel zulassen, empfahl das Gremium.

Krise am Staatstheater Cottbus: Stiftungs-Chef muss gehen

25.05.18 (dpa) -
Cottbus - Die Krise um den Führungsstil am Cottbuser Staatstheater hat weitere Konsequenzen. Der Vorstandsvorsitzende der sich um den Theaterbetrieb kümmernden Brandenburgischen Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder), Martin Roeder, erhielt am Donnerstag eine fristlose Kündigung, wie aus einer Stellungnahme des Stiftungsrates hervorging.
Inhalt abgleichen