Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Politik und Kultur«

Tauben-Salat – die Politik & Kultur-Trump-Fakes

29.08.18 (Theo Geißler) -
+++ Köln: Serientod von Hans Beimer in der „Lindenstraße“ +++ Berlin: Farid Bang und Kollegah – „Platin war gestern, Nowitschok ist morgen“ +++ Bremen: HfK-Professor für Kreation und Interpretation +++ Gütersloh: Bertelsmann-Stiftung übernimmt Gestaltung und Verantwortung aller Lehrpläne und Hochschul-Studienangebote +++

Gremium soll Vorwürfe über Übergriffe bei Tiroler Festspielen klären

27.08.18 (dpa) -
In Österreich geht ab sofort eine Kommission den Vorwürfen über sexuelle Übergriffe bei den Tiroler Festspielen Erl nach. Der Antrag der Festspiele bei der im Kanzleramt angesiedelten Gleichbehandlungskommission sei nun gestellt, sagte die Ombudsfrau der Festspiele, Christine Baur, am Montag. Vor diesem Gremium herrsche eine Umkehr der Beweislast: Nicht die Betroffenen müssten die Übergriffe beweisen, sondern der Intendant der Festspiele Gustav Kuhn müsse glaubwürdig machen, dass an den Vorwürfen gegen ihn nichts dran sei.

Staatstheater Cottbus wird Vierspartenhaus

27.08.18 (dpa) -
Das Staatstheater Cottbus arbeitet künftig als Vierspartenhaus. Zu den bisherigen drei Fächern Oper, Schauspiel und Konzert kam das Ballett als eigene Sparte hinzu, wie die für den Theaterbetrieb verantwortliche Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder) am Sonntag mitteilte. Damit wolle man auch die Leistungen des Balletts in den vergangenen Jahren würdigen.

Peter Theiler will an der Semperoper politisches Musiktheater machen

27.08.18 (dpa) -
Die Semperoper Dresden darf nach Ansicht ihres neuen Intendanten kein „politikfreies“ Musiktheater sein. „Es gibt keine apolitische Kunst. Eine Haltung zu den Themen unserer Zeit ist wichtig“, sagte Peter Theiler der Deutschen Presse-Agentur in Dresden. Er verstehe das aber nicht doktrinär, sondern im analytischen Sinne. „Es gilt Themen aufzugreifen, die heutige Menschen bewegen.“ Die Semperoper Dresden geht an diesem Mittwoch mit dem neuen Intendanten in die neue Spielzeit. Der 62 Jahre alte Schweizer war zuvor Generalintendant der Staatstheater Nürnberg.

„,Atonale‘ Musik für alle“ – Musikalische Aktion in Berlin, paradox

26.08.18 (Martin Hufner) -
Im Prinzip ist die Sache ganz einfach. Vor einiger Zeit kündigte die Deutsche Bahn an, mittels Musikeinsatzes für einen geräumten Platz an der S-Bahn-Station Hermannstraße in Berlin sorgen zu wollen. Obdachlose und Junkies stören das Bild einer sicheren und sauberen Stadt, so die Begründung. An eine Art Vergrämungsmusik war dabei gedacht. Bisherige musikalische Versuche in mit dieser Arbeitsvorgabe (zum Beispiel mit sogenannter „Klassischer Musik“) haben sich als nicht wirkungsvoll erwiesen. Jetzt sollte „atonale Musik“ zum Einsatz kommen. Das rief zahlreiche Reaktionen hervor. Denn so etwas geht nicht.

Kurz-Schluss: Wie ich mir einmal eine spielerische Lösung für alle Probleme unserer Arbeitswelt ausdenken durfte

26.08.18 (Theo Geißler) -
Wie so oft war der Auslöser für meinen – eng befristeten, mies bezahlten – Job eine geheime Studie. Wie ich über etliche Umwege erfuhr (Mossad, Deutschlands Verfassungsschutz ist bekanntlich impotent), wurde sie diesmal in einer gemeinsamen Aktion des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (Seehofer, CSU) und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (Heil, SPD) in Auftrag gegeben. Die Gründe: einerseits der dramatische Mangel an Fachkräften in unserer Republik, andererseits der durch Lehrermangel und TV-Verblödung verursachte dramatische Bildungsnotstand unserer heimischen Bevölkerung, gepaart mit maximaler Faulheit und zur Unbeweglichkeit zwingender Verfettung dank Fastfood, Kartoffelchips und Craftbier. [Vorabdruck aus Politik & Kultur 2018/05]

Keine weiteren Ermittlungen nach Liederbuch-Skandal in Österreich

25.08.18 (dpa) -
Nach dem Skandal um ein Burschenschafts-Liederbuch mit antisemitischen Texten hat die Staatsanwaltschaft in Österreich sämtliche Ermittlungsverfahren dazu eingestellt. Wie die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt mitteilte, konnte das Verfahren gegen vier Personen wegen Verstößen gegen das NS-Verbotsgesetz wegen Verjährung nicht fortgeführt werden. Die Gruppe stand im Verdacht, für die Zusammenstellung und die Illustration der sichergestellten Liederbücher verantwortlich zu sein.

Deutscher Musikrat: „Lautsprecher aus! – Kampfbeschallung abstellen“

24.08.18 (PM - DMR) -
Die Deutsche Bahn plant den S-Bahnhof Hermannstraße in Berlin-Neukölln in einem Pilotversuch mit atonaler Musik zu beschallen. Ähnliche Versuche gab es zum Beispiel bereits in Hamburg, aber auch in Berlin, durchgeführt von den Berliner Verkehrsbetrieben. Alle wurden unabhängig vom jeweils genutzten Genre eingestellt.

Moskau: Ein Jahr Hausarrest – Regisseur Serebrennikow bangt um seine Zukunft

20.08.18 (Claudia Thaler, dpa) -
Vor genau einem Jahr gab es einen Aufschrei in der russischen Kulturszene: Starregisseur Serebrennikow wurde wegen angeblicher Veruntreuung festgenommen. Der Künstler steht seitdem unter Hausarrest und bangt in seiner Wohnung um seine Zukunft.

MusikerInnen demonstrieren vor Bundesamt für Verfassungsschutz in Köln

20.08.18 (dpa) -
Köln – Etwa 60 Musiker haben am Montagmorgen die Eingänge des Bundesamts für Verfassungsschutz in Köln blockiert. Die Demonstration war laut Polizei nicht angemeldet. Die Musiker spielten vor der Geheimdienstzentrale Werke unter anderem von Beethoven und eine Bearbeitung des James-Bond-Themas, wie die Musiker-Organisation „Lebenslaute“ mitteilte. Geheimdienste beeinflussten mit Aussageverweigerungen und der Zurückhaltung von Beweismitteln politische Prozesse, erklärte ein Sprecher der Organisation. Die Polizei räumte die Zugänge zum Gebäude teilweise, so dass die Mitarbeiter an ihre Arbeitsplätze kamen.
Inhalt abgleichen