Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Politik und Kultur«

Michelle Müntefering will internationale Kulturpolitik stärken

26.03.18 (dpa, Nada Weigelt) -
Berlin - Michelle Müntefering, neue Staatsministerin im Auswärtigen Amt, will die internationale Kulturpolitik als eigenen Arbeitsbereich stärken. «Das Amt hat es in dieser Prägung noch nicht gegeben. Ich will helfen, das Profil der internationalen Kulturpolitik zu schärfen», sagte die 37-jährige SPD-Politikerin in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Am vergangenen Donnerstag hatte sie ihre Ernennungsurkunde erhalten.

«Große Oper - viel Theater?»: Schau begleitet Kosten-Debatte

26.03.18 (dpa) -
Frankfurt/Main - Seit Monaten wird in Frankfurt über Sanierung oder Neubau von Theater und Oper debattiert. Die Kosten werden von Gutachtern auf fast eine Milliarde Euro geschätzt - ein Rekordwert in Deutschland. Das Deutsche Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt begleitet nun die Debatte mit einer Ausstellung im europäischen Vergleich.

Minsker Orchester entlastet Tiroler Festspiele und Dirigent Kuhn

20.03.18 (dpa) -
Erl - Die weißrussischen Musiker des Erler Festspielorchesters haben die Tiroler Festspiele und ihren Intendanten Gustav Kuhn demonstrativ in Schutz genommen. «Dass wir hier sind, ist unsere Wahl. Es gefällt uns, hier zu arbeiten, und uns gefällt auch die Zusammenarbeit mit Maestro Kuhn», sagte Fjodar Lushch, Konzertmeister des Minsk Orchestra am Montag im Erler Festspielhaus.

Nur keinen Aufruhr, der Betrieb muss laufen – Kein Erfolg für den Dresdner Tänzer István Simon vor dem Arbeitsgericht

18.03.18 (Boris Gruhl) -
Am 15. März fand vor dem Arbeitsgericht Dresden ein bemerkenswertes Verfahren statt. Der Tänzer Istvan Simon, Erster Solist am Semperoper Ballett, klagt gegen den Freistaat Sachsen. Nachdem er der Leitung des Hauses gegenüber beklagt hatte, von einem Ballettmeister des Semperoper Balletts sexuell belästigt worden zu sein, verhängte diese eine Freistellung des Tänzers: Er darf nicht mehr an den Proben teilnehmen und wird für Aufführungen nicht mehr besetzt. Im Verfahren am 15. März zeigte das Gericht eine erstaunlich geringe Sachkenntnis und entschied zu Ungunsten des Tänzers. Die Freistellung respektive Suspendierung bleibt bestehen.

«Schrei nach Liebe» in München - Chöre singen gegen Pegida

18.03.18 (dpa) -
München - Rund 35 Chöre und rund 2000 Menschen haben am Samstag mitten in München ihre Stimme gegen Pegida erhoben. Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) eröffnete die als Chorprobe betitelte Kundgebung und sagte: «Wir werden uns unsere Stadt nicht von den Rechten kaputt machen lassen. Und heute singen wir dagegen.» Der Protest richtete sich gegen eine Kundgebung von Pegida aus Dresden, zu der am Samstagnachmittag auch deren Chef Lutz Bachmann erwartet wurde.

Land gibt acht Millionen Euro zur Sanierung des Theaters Altenburg

18.03.18 (dpa) -
Altenburg - Das Theater Altenburg kann die bühnentechnischen Anlagen für rund acht Millionen Euro sanieren und erneuern. Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) übergab am Freitag in Altenburg den Bewilligungsbescheid. Der Kreis Altenburger Land steuere zusätzlich 2,6 Millionen Euro bei, teilte die Staatskanzlei mit. Die Gesamtsumme werde in einzelnen Abschnitten bis 2021 bereitgestellt.

Land und Stadt: Sanierung der Oper Stuttgart absolut notwendig

18.03.18 (dpa) -
Stuttgart - Das Land Baden-Württemberg und die Stadt Stuttgart haben sich noch einmal zur anstehenden Sanierung des Opernhauses bekannt. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sagte am Freitag in Stuttgart, das Haus habe weltweit einen Ruf. Den gelte es zu bewahren und auszubauen. Das Gebäude sei schwer in die Jahre gekommen - «vom Brandschutz will ich gar nicht reden».

Fünf Thesen zum Rechtsextremismus von Olaf Zimmermann (Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates)

16.03.18 (Olaf Zimmermann) -
In seiner heutigen Presseaussendung hat sich der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, mit fünf Thesen zum Rechtsextremismus zu Wort gemeldet. Er plädiert darin abschließend für eine solidarische Gesellschaft, „die auf kulturelle Integration statt Ausgrenzung setzt.“

Berlin will Kulturstätte Radialsystem kaufen

15.03.18 (dpa) -
Berlin - Berlin will die Kulturstätte Radialsystem in Friedrichshain kaufen. «Erstmals sichert das Land Berlin einen Kulturstandort in dieser Größenordnung durch Ankauf», erklärte Kultursenator Klaus Lederer (Linke) am Mittwoch.

«Hey Jude», Hardrock, Heintje: Das Protest-Jahr 1968 und seine Musik

14.03.18 (dpa, Werner Herpell) -
Beatles und Rolling Stones, Jimi Hendrix und The Doors - 1968 gab es großartige, progressive Musik im Überfluss. Aber waren Rock, Folk und Soul vor 50 Jahren tatsächlich der populäre Soundtrack zur politischen Rebellion? In Deutschland sah es weithin anders aus.
Inhalt abgleichen