KIZ-Nachrichten

Das Kulturinformationszentrum (KIZ) wird von der ConBrio Verlagsgesellschaft und dem Deutschen Kulturrat betrieben. Sie können die Nachrichten per RSS RSS abonnieren.

Pixel oder Pinsel?

11.02.02 (Olaf Zimmermann) -
Deutscher Kulturrat stellt Studie zur Zukunft der Kulturberufe vor

Noch vor wenigen Jahren herrschte eine große Euphorie hinsichtlich der Einsatzmöglichkeiten neuer Medien in Kunst und Kultur. Die alten Techniken schienen sich überlebt zu haben. Allein der Computer versprach neue künstlerische Ausdrucksformen.

contrapunkt 2 - Theaterlandschaften: Oase Ost ./. Wüste West?

10.02.02 (Webwatch) -
Die deutsche Theaterlandschaft ist einzigartig in der Welt. Nirgendwo sonst werden so viele Bühnen bespielt. Doch sind diese Kultureinrichtungen heutzutage vielerorts von Schließung bedroht. Haben die Theater als "moralische Anstalten" in Zeiten des "Sieges der Wirtschaftskapitäne" in unserer Gesellschaft abgewirtschaftet?

Nach den Music-Companies kämpfen jetzt die Filmer gegen Netz-Piraten

10.02.02 (Webwatch) -
Die Filmbranche will gegen den blühenden Handel mit Spielfilm-Raubkopien im Internet kämpfen. Hintergrund: Seit kurzem können sich Internet-Nutzer deutsche Synchronfassungen von aktuellen Kinoproduktionen wie "Harry Potter" oder "Der Herr der Ringe" aus dem Internet auf den eigenen PC überspielen.

Piepenbrock-Preis für Skulptur geht 2002 an Tony Cragg

10.02.02 (Webwatch) -
Der Piepenbrock Preis für Skulptur geht in diesem Jahr an den seit 1977 in Deutschland lebenden Liverpooler Bildhauer Tony Cragg. Die mit 50000 Euro dotierte Auszeichnung ist Europas höchst dotierter Skulpturenpreis und wird in diesem Jahr zum achten Mal verliehen.

London: Gemälde von Gerhard Richter für 2,8 Millionen Euro versteigert

10.02.02 (Webwatch) -
Ein Bild des deutschen Künstlers Gerhard Richter ist am Donnerstagabend in London für 1,76 Millionen Pfund (2,8 Millionen Euro) von einem amerikanischen Sammler ersteigert worden.

Jeremy Northam über «Gosford Park» und die Zusammenarbeit mit Robert Altman

10.02.02 (Webwatch) -
Berlin (ddp). Jeremy Northam ist abonniert auf Historienfilme - vor allem dann, wenn es gilt, besonders britische Charaktere zu besetzen.

«Die Behinderten sind die Sieger»

10.02.02 (Webwatch) -
Bremer Berlinale-Beitrag «Verrückt nach Paris» kommt ohne jegliches Schubladen-Denken aus.

Europäische Nachwuchsschauspieler auf der Berlinale vorgestellt

10.02.02 (Webwatch) -
Berlin (ddp-bln). Hoffnungen auf einen Karriereschub dürfen sich 17 junge europäische Schauspieler machen, die am Sonntag auf den Berliner Filmfestspielen als «Shooting Stars» vorgestellt wurden.

Studie: Russischer Filmmarkt auf dem Weg aus der Krise

10.02.02 (Webwatch) -
Berlin (ddp). Der russische Filmmarkt befindet sich auf dem Weg der Besserung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle, deren Ergebnisse am Samstag abend während der Berlinale vorgestellt wurden.

«Einen Teil ihrer Seele zeigen» - Enkel J. David Riva über die Dietrich

10.02.02 (Webwatch) -
Berlin (ddp). Was kann ein Film über Marlene Dietrich noch Neues erzählen? Ihr Enkel J. David Riva, geboren in New York und aufgewachsen in London, versucht mit seinem Dokumentarfilm «Marlene Dietrich - Her Own Song» eine Antwort zu geben.

Berliner Sinfonie-Orchester kreiert Cerha-«Hymnus»

10.02.02 (Webwatch) -
Berlin (ddp-bln). Musik des 20. Jahrhunderts soll auch weiterhin eine wichtige Rolle in den Programmen des Berliner Sinfonie-Orchesters (BSO) spielen. Das sagte Konzerthaus- und BSO-Intendant Frank Schneider am Freitagabend im Anschluss an das BSO-Festkonzert zum 50-jährigen Bestehen im hauptstädtischen Schinkelschen Schauspielhaus am Gendarmenmarkt.

Netztwerk will moderne Tanzproduktionen fördern

10.02.02 (Webwatch) -
Leipzig (ddp-lsc). Für eine bessere Koordination von Tanz-Compagnien will sich das Nationale Performance Netz (NPN) stark machen.

Jüngste Tochter des Literaten Thomas Mann gestorben

10.02.02 (Webwatch) -
Die Wissenschaftlerin Elisabeth Mann Borgese erlag in der Schweiz einer Lungenentzündung. Einem breiten Publikum wurde sie unlängst durch ihre Erzählungen in dem Fernseh-Dreiteiler «Die Manns» bekannt.

Goethe-Institut verschickt deutsche Stummfilme

10.02.02 (Webwatch) -
Berlin (ddp). Deutsche Stummfilme, darunter der Klassiker «Metropolis» von Fritz Lang, werden in einer zehnteiligen Video-Edition des Goethe-Instituts ins Ausland verschickt.

Berliner Sinfonie-Orchester lockt tausende Neugierige ins Konzerthaus

10.02.02 (Webwatch) -
Berlin (ddp-bln). Das 50-jährige Jubiläum des Berliner Sinfonie-Orchesters (BSO) hat am Sonntag tausende Besucher ins Konzerthaus am Gendarmenmarkt gelockt.

Musikschüler rausgeworfen: »Wir sind kein Selbstbedienungsladen«

10.02.02 (Webwatch) -
Wer darf wann in die Gächinger Schule? Ein offener Brief schlägt in der Gemeinde Wellen.

Marktredwitz: Ein Klangkörper von gutem Ruf

10.02.02 (Webwatch) -
Bundespräsident Johannes Rau würdigt die Leistungen der Marktredwitzer Blasmusik mit "Pro-Musica-Plakette".

Artikelgesetz „Steuerliche Behandlung von Kunst und Kultur“

10.02.02 (Olaf Zimmermann) -
Deutscher Kulturrat fordert
Artikelgesetz „Steuerliche Behandlung von Kunst und Kultur“
sowie entsprechende Änderungen sonstiger steuerlicher Vorschriften (Stand Dezember 2001)

Einleitung

Die Bundesregierung ist im Jahr 1998 mit dem Anspruch angetreten, Kunst und Kultur einen neuen Stellenwert zu geben. Mit verschiedenen Reformvorhaben, so der Reform des Stiftungsrechtes, hat die Bundesregierung unter Beweis gestellt, dass dieser neue Stellenwert nicht nur durch Formen der direkten Kulturförderung, sondern durch die indirekte Kulturförderung erzielt werden soll.

Das Steuerrecht ist eine der wichtigsten Stellschrauben zur indirekten Förderung von Kunst und Kultur. Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, hat daher bereits seit 1983 in seinen kontinuierlich überarbeiteten und aktualisierten „Steuerpolitischen Vorschlägen – Für ein kulturfreundliches Steuerrecht“ weitreichende Anregungen zur indirekten Kunst- und Kulturförderung gegeben. Nur wenige der vom Deutschen Kulturrat unterbreiteten Vorschläge wurden mittlerweile umgesetzt. Deswegen ergreift der Kulturrat mit dem Entwurf eines Artikelgesetzes „Steuerliche Behandlung von Kunst und Kultur“ erneut die Initiative.

Mit dem Artikelgesetz sollen die steuerpolitischen Vorschläge zur Förderung von Kunst und Kultur in zusammengefasster Form vorgelegt werden. Das Artikelgesetz soll einen Beitrag zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Kunst und Kultur leisten und das private Engagement für Kunst und Kultur stärken. Es soll Investitionen in Kunst und Kultur ermöglichen und bestehende Ungleichbehandlungen innerhalb des Kulturbereiches beseitigen.

Ein wesentlicher Teil des Artikelgesetzes dient der Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements. Bürgerschaftliches Engagement hat im Kunst- und Kulturbereich traditionell einen hohen Stellenwert. Es liegt sowohl im direkten ehrenamtlichen Engagement in Vereinen als auch in der Zurverfügungstellung von Geld und Sachwerten in Stiftungen. Für die moderne Bürgergesellschaft ist dieses bürgerschaftliche Engagement unabdingbar. Es darf daher durch steuerliche Vorschriften nicht behindert werden. Vielmehr gilt es, dieses Engagement durch die Vereinfachung und Straffung steuerlicher Vorschriften zu stärken.

Cottbuser Filmfestival 2002 widmet sich Polen

09.02.02 (nmz-red/leipzig) -
Polen wird im Mittelpunkt des diesjährigen FilmFestivals Cottbus stehen. Damit reagiere die dem osteuropäischen Film gewidmete Veranstaltung auf den bevorstehenden EU-Beitritt des Nachbarlandes, sagte Festivaldirektor Roland Rust in Cottbus.

Nida-Rümelin verleiht Drehbuchpreis und Innovationspreis

09.02.02 (nmz-red/leipzig) -
Mit dem Deutschen Drehbuchpreis 2002 hat Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin (SPD) am Donnerstag in Berlin drei Autoren ausgezeichnet. Preisträger sind Thomas Wendrich für sein noch nicht verfilmtes Drehbuch "Nimm Dir Dein Leben" sowie das Team Bernd Lichtenberg/Wolfgang Becker für "Good bye, Lenin", das von X-Filme Berlin realisiert wird und noch im Herbst in die Kinos kommen soll.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: