Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Konzert«

Live und Konzert

„Auch Wochen später steigt das Adrenalin” – Artist's Comment mit dem Geiger Christian Ostertag

Als Konzertmeister sitzt Christian Ostertag immer ganz vorne im Orchester und hat auch die eine oder andere Solostelle zu bewältigen. Bei einem Konzert des SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg im Jahr 2016 trat er vollends aus den Reihen seiner Kollegen heraus und spielte den Solopart in Leonard Bernsteins "Serenade für Solo-Violine, Harfe, Schlagzeug und Streicher".

„Freax“ - szenische Uraufführung der Oper von Moritz Eggert

Christoph Schlingensief erklärte Moritz Eggerts „Freax“ 2007 in Bonn für unaufführbar und trat von seinem Engagement als Regisseur zurück. Das Werk wurde damals nur in konzertanter Form auf die Bühne gebracht. Jetzt erlebt die Oper in Regensburg ihre szenische Uraufführung. Die Begeisterung der Kritiker spricht für sich: nmzMedia gibt Einblicke in das fulminante Werk.

„In den Steppen von Sápmi“ von Ansgar Beste beim Lucerne Festival

Ansgar Beste ist der Gewinner des mit 50.000 Schweizer Franken dotierten sechsten Kompositionswettbewerbs der Stiftung Christoph Delz in Zusammenarbeit mit dem Lucerne Festival. „In den Steppen von Sápmi“ reflektiert die repetitive, steppenartige Landschaft von Sápmi (Lappland), indem 6 Tier-Joiken (d.h. die Tiere der Region imitierende samische Volkslieder) kombiniert werden mit vokaler Präparation, erweiterten Stimmtechniken und Elementen der Vocal Percussion.

"Arbeitslieder" op. 8 von Christoph Delz beim Lucerne Festival

Das Lucerne Festival schreibt in seiner Programmankündigung: "Er war ein Meister des Imaginativen: In seinen 1983/84 entstandenen Arbeitsliedern verbindet der Schweizer Komponist Christoph Delz naturhafte Laute und «work songs» aus unterschiedlichsten Weltgegenden, mechanisch-technische Geräusche wie aus einer Fabrikhalle und Textfetzen von Vergil bis Marx zu einem suggestiven Hörbild, das dem menschlichen Grundthema der Arbeit nachspürt."

Das SWR Vokalensemble bei den Schwetzinger SWR Festspielen 2015

Im Auftrag des SWR hat nmzMedia im Mai insgesamt fünf Konzertmitschnitte von den diesjährigen Schwetzinger SWR Festspielen produziert. Sehen Sie hier den ersten Teil des Konzerts vom 30. April mit dem SWR Vokalensemble Stuttgart unter der Leitung von Florian Helgath mit den "Liebesliedern" von Johannes Brahms. Am Klavier begleitet das Duo Yaara Tal & Andreas Groethuysen.

Das SWR Vokalensemble beim Eclat Festival Stuttgart: Oxana Omelchucks „Gaunerlieder für gemischten Chor”

Beim diesjährigen ECLAT Festival Neue Musik in Stuttgart präsentierte das SWR Vokalensemble unter der Leitung von Stephen Layton zwei Uraufführungen die 2014 im Auftrag des SWR entstanden: Philippe Manourys „Geistliche Dämmerung für Kammerchor auf Gedichte von Georg Trakl“ und Oxana Omelchuks „Gaunerlieder für gemischten Chor“.

Mit dem SWR Vokalensemble Stuttgart in die Neue Welt

Unter der Leitung von Florian Helgath, zur Zeit Leiter des Dänischen Rundfunkchores und des via-nova-chors München, erklangen bei den diesjährigen Schwetzinger SWR Festspielen vierstimmige Chorlieder von Felix Mendelssohn Bartholdy, die der Komponist mit der Anweisung "im Freien zu singen" überschrieb. Gemeinsam mit dem SWR Vokalensemble Stuttgart wandelte das begeisterte Publikum durch den Schwetzinger Schlosspark.

„Die Drei Reisen Sindbads” – Kinderkonzert des SWR Vokalensembles Stuttgart

Ein musikalisches Hörspiel, in dem alle Ereignisse, Geräusche und Stimmungen allein durch die menschliche Stimme erzeugt werden – diese Einmaligkeit haben der Komponist Gordon Kampe und die Librettistin Gabriele Adams gemeinsam für das und mit dem SWR Vokalensemble Stuttgart geschaffen: „Die Drei Reisen des Sindbad“ haben im April Hunderte von Kindern in die ferne Welt aus 1001 Nacht entführt, hier können Sie dieses besondere Klangerlebnis nun auch selbst erfahren.

In Cendos Universum

Musikalische Großformen standen im Mittelpunkt der diesjährigen Donaueschinger Musiktage. Raphaël Cendos "Registre des lumières" löste diese Vorgabe nicht nur in formaler Hinsicht ein, sondern der Franzose spannt in seinem Tryptichon auch gedanklich einen gewaltigen Bogen. Der Videomitschnitt der Uraufführung vom 19. Oktober 2013 mit dem SWR Vokalensemble Stuttgart und dem Ensemble musikFabrik ist eine Produktion von nmzMedia im Auftrag des SWR.

Uraufführung in Luzern: „Sawti'l zaman“ von Benjamin Attahir

Im „Composer Project 2011−13” bot die LUCERNE FESTIVAL ACADEMY zwei jungen Komponisten die einmalige Möglichkeit, mit Pierre Boulez als Mentor je ein neues Werk zu schaffen und in der engen Zusammenarbeit mit einem Dirigenten noch während des Entstehungsprozesses mit dem Lucerne Festival Academy Orchestra zu probieren und einzustudieren. So entstand Benjamin Attahirs „Sawti'l zaman”, was übersetzt soviel heißt wie "Stimmen der Vergangenheit". Der Libanesisch-Französische Komponist (geb.

Inhalt abgleichen