Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »taktlos«

„Keine Zeit mehr für Musik?“ – ein taktlos spezial vom Musikschulkongress 2013 in Bamberg

Der Verband deutscher Musikschulen veranstaltete in Bamberg seinen Bundeskongress 2013 mit über eintausend Teilnehmern. Wir taktlosen nahmen das in einem „Spezial“ zum Anlass, über den Zustand außerschulischer und schulischer Musikerziehung nachzudenken – unter dem Eindruck sogenannter Schulzeit-Verdichtung dank G 8. 

taktlos #168 Opern-Zukunft: Abbruch – Aufbruch?

Partei-Piraten greifen Opernhäuser an, Intendanten setzen Opern ab. Es wird gemordet und geblutet, teils wunderbar gesungen und gelegentlich gräulich Regie geführt. „Klassische“ Werke spülen Geld in die Kassen, zeitgenössisches Opernschaffen sorgt leider oft für leere Häuser. Selten findet ein modernes Werk ins Repertoire. Oper ist geliebt, gehasst und teuer. Das Publikum sehnt sich nach großen Namen mit gelegentlich großen Stimmen und noch größeren Gagen.

taktlos #167: Deutschland, wie klingst du?

Hat Deutschland eine musikalische Identität?, fragten sich die Studierenden des Instituts LernRadio der Karlsruher Musikhochschule für die von ihnen organisierte Ausgabe von „taktlos“, dem Musikmagazin der neuen musikzeitung und BR-Klassik. Gäste der Sendung am 2. Mai im Karlsruher Schloss Gottesaue waren der Musikethnologe Julio Mendivil, der Musiker David Saam, der Musikredakteur Matthias Kugler und Alexander Endreß von der Popakademie Mannheim.

taktlos 166 - die nachrichten

Live aus dem Studio 9 des Bayerischen Rundfunks: taktlos, die Nachrichten. Heute mit den neuesten Meldungen aus Dresden, Leipzig, Berlin/Athen und Baden-Baden. Tal der Ahnungslosen zum Weltkulturerbe erhobe +++ Griechische Mathematiker heben das Urheberrecht auf +++ Richard-Wagner-Jahr wird abgebrochen +++ Städtetag spricht sich für Auflösung der Stadttheaterorchester aus +++ Festspielhaus Baden-Baden wird Shopping-Mall

taktlos 164 - die nachrichten

Nachrichten aus der Welt des Wahren, Schönen und Guten, gelesen von Gabi Hinterstoisser. Live in der Sendung taktlos der neuen musikzeitung und des Bayerischen Rundfunks. Thema der Ausgabe 164: Musik im Paragraphenwald?

taktlos #158: Musen-Schluss – und MINT gewinnt?

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik: Das schulische Bildungsangebot konzentriert sich zunehmend auf rasche Verwertbarkeit unserer Kinder im künftigen Berufsleben. Sogenannte „weiche Fächer“ müssen den vermeintlich wichtigeren MINT-Angeboten weichen. Entgegen manchen Beteuerungen steht es nicht gut um den Musikunterricht an allgemeinbildenden Schulen. Das Fach kämpft um Anerkennung. Kommen die Musen im bildungspolitischen Verteilungskampf unter die Räder?

taktlos #157: Musikkabarett

Während zeitgeistige Comedians auch musikalisch zuckende Lachmuskeln auf möglichst plattem Weg ansteuern, hatte oder hat das Musikkabarett durchaus philosophische, politische, menschliche Phänomene zum Kern. Ist das in unserer alternativlosen Spaß-Gesellschaft inzwischen komplett überholt? Macht Tiefgang noch Schmunzeln? Antworten lieferten am 2. Februar Hans Well, Andy Sauerwein und die „Bavarian Giants“ in der Sendung taktlos 157, dem Musikdiskussions-Sendeplatz von BR-Klassik und der neuen musikzeitung.

Taktlos #156: Wahnwitz Opernregie?

„Tannhäuser“ in der Biogas-Anlage, „Don Giovanni“ als Echtzeit-Thriller, Tenöre und Sopra­nistinnen, die im Kopfstand singen sollen, der Opernchor nackt an der Rampe:

Taktlos #155: Falsches Spiel mit neuen Klängen?

„Musikvermittlung“ – dieses ursprünglich mit viel Bildungsbürger-Liebe besetzte Transport-Wort ist heftig in die Kritik geraten. Haben hastig ausgebildete Kulturmanager in Theater- und Orchester-Diensten den ursprünglich pädagogischen Eros zum billigen Marketinginstrument runtergewirtschaftet? Wird die Autarkie gerade der zeitgenössischen Komposition  vom bemühten Lehrer-Zeigefinger mangels Kompetenz oder Respekt fahrlässig gemeuchelt? Antworten liefert das Musikmagazin taktlos, Ausgabe 155, am 3.

taktlos #153: Arbeitsplatz Komponier-Häusl

Die deutschen Musikhochschulen bilden unermüdlich und mit hohem Aufwand Komponistinnen und Komponisten aus. Zu diesem kreativen Akademiker-Potenzial gesellen sich jährlich hunderte Autodidakten. Besteht für all diese Ton-Schöpfer – vor allem auch im Bereich der sogenannten „ernsten“ Musik – die Chance, sich mit dem erlernten Beruf zu ernähren? 

Inhalt abgleichen