Das Arabisch-Jüdische Jugendorchester Israel


Das Arabisch-Jüdische Jugendorchester Israel
AJYO.jpg
29.01.09 -
Krieg in Gaza. Täglich neue Schreckensnachrichten aus Nahost. Große politische Veränderung kann Musik da wohl kaum bewirken. Oder doch? Das Arabisch-Jüdische Jugendorchester Israel ist ein gelebtes Beispiel, das Anlass zur Hoffnung gibt. Gemeinsam spielen die jungen Musiker neu arrangierte Volksweisen aus beiden Kulturkreisen bis hin zu abendländischer Klassik. Die Jeunesses Musicales Deutschland hat das Ausnahmeorchester ins Land geholt. nmzMedia war in Berlin dabei.

 

Eine ganz wunderbare

Eine ganz wunderbare Dokumentation. Mehr davon - nicht nur bei nmzMedia sondern überhaupt.

Was mich noch interessieren würde, wie kommt die Musik zuwege? Wer komponiert das? Wie überhaupt kommen die Musikwelten hier zusammen? Kommt das Gehörte aus einer gemeinsamen Musiksprache? Oder ist die eine ganz eigene und neue?


Zwei Musikwelten auf einer Bühne

lieber Martin, schade dass Du 2008 nicht in Rudolstadt warst. Da gab es ähnliche Erlebnisse. Schau Dir nur mal das Plakat des tff ‘08 an!


Rudolstadt

Leider bin ich ja nur noch zu selten irgendwo.


ich war dabei

Hallo Martin, du hast recht, eine wunderbare Dokumentation.

Als eine der organisierenden Studentinnen der Uni Hildesheim kann ich nur sagen, dass es eines der berührendsten und beeindruckendsten Erlebnisse überhaupt war. Dieses Orchester zu betreuen, ihnen zu begegnen und sie zu beobachten ist wirklich faszinierend. Leider konnten nicht alle Seminarteilnehmer mit auf Tournee, doch ich bin ihnen sowohl nach HH als auch nach Offenbach gefolgt… als Fan sozusagen :)

Zu der Musik: Mitbegründer des Orchesters und Dirigent war Wisam Gibran. Er ist Oud-Spieler und Komponist und hat die meisten Werke arrangiert. Teils sind es arabische Weisen, teils jüdische Lieder, die für eine west-östliche Besetzung arrangiert wurden (mit Oud und Qanoon, z.B.). Manche der Werke, von Wisam Gibran selbst geschrieben, basierten auf Motiven aus Bachs Werk oder auch Chopins. Es ist also eine ganz neue Musiksprache, die völlig verschiedene Welten zu verbinden sucht. Denn die jüdische Musiktradition ist sehr eng mit der europäischen verwurzelt, während die arabische Tradition völlig anders aufgebaut ist und auch anders gespielt wird. Und dies ist das schöne, das einzigartige, was dieses Orchester von seinem berühmten Vetter, dem West-Eastern Divan Orchestra Barenboims, unterscheidet: man versucht die verschiedenen Stile und Ursprünge der Musik miteinander zu verweben, damit eine Art Gleichberechtigung zwischen den Musiktraditionen entsteht.

Ein einmalig schönes Projekt und ich hoffe, es wird weiter bestehen und so zu einem kleinen Stein auf dem Weg des Friedens werden!


jetzt weiß ich mehr

hallo anne,

vielen dank für die mühe, die du dir gemacht hast und die aufklärung, die du mir zuteil werden lässt.

ich hatte vermutungen in diese richtung. ohne das barenboimsche experiment infrage zu stellen, scheint mir dieses unterfangen hier doch viel inspirierender zu sein, da es nicht nur die musiker sondern eben auch die musik selbst mit zum thema hat.


Das Arabisch-Jüdische Jugendorchester Israel

Das Konzert hat mich sehr berührt.
So muss es in der neuen Welt klingen, wenn alle Nationen in Frieden miteinander leben werden. Wie es ja vor dem UNO-Gebäude und in Jesaja 2 geschrieben steht: “Sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden…. und sie werden den Krieg nicht mehr lernen.”
Was für eine herrliche Zeit! Das Orchester lässt diese Vision lebendig werden.



Navigation

RSS-Feeds

Suche